ECS Z97-MACHINE im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ECS Z97-MACHINE im Test

IMG 4 logoVor kurzem haben wir uns das Biostar Hi-Fi Z97WE zu Gemüte geführt, welches gut abgeschnitten hat, aber dennoch kein leichtes Spiel haben wird, sich aufgrund der starken Konkurrenz der Top-4-Hersteller durchzusetzen. Heute werden wir uns mit dem ebenfalls neuen Z97-MACHINE aus der L337-Serie von ECS beschäftigen, die bisher zu jeder neuen Chipsatz-Generation auch mindestens einen Ableger angeboten haben. Auch dieses Board ist eher als Geheimtipp zu werten, wenn man einen Blick in unsere Mainboard-Foren wirft.

Im Grunde teilt ECS das gleiche Schicksal wie auch Biostar. Neben ASUS, ASRock, MSI und Gigabyte sind die Boards beider Hersteller nur selten in Tests, Diskussionen und Shops zu finden. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass die Platinen von ECS und Biostar schlecht sein müssen. Da wir beim Biostar-Board schon einen kleinen Geheimtipp gefunden haben, sind wir gespannt, wie es beim ECS Z97-MACHINE aussehen wird.

Auf der ECS-Platine sind zwei PCIe-3.0-x16-Slots und weitere drei PCIe-2.0-x1-Slots als Expansion-Slots vorgesehen. Beim Storage-Bereich setzt das Unternehmen einen anderen Kurs als die Konkurrenz und packt nur vier SATA-6G-Ports und den neuen M.2-Slot auf das PCB. Mit insgesamt sechs USB-3.0- und vier USB-2.0-Schnittstellen lässt sich dagegen das System auf der USB-Schiene erweitern. Auf dem ersten Blick sieht die CPU-Spannungsversorgung mit sechs Phasen etwas schwachbrüstig aus. In unserem Overclocking-Test werden wir herausfinden, ob die sechs Phasen genügen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Derzeit ist das Z97-MACHINE nirgends gelistet, sodass kein Preis genannt werden kann.

img_5.jpg
Das ECS Z97-MACHINE in der Übersicht.

Immer wieder gern gesehen werden tiefschwarze PCBs, es auch beim Z97-MACHINE der Fall ist. Abgesehen von der "L337"-Aufschrift auf dem MOSFET-Kühler und dem dazugehörigen Logo auf dem PCH-Kühlkörper sind alles andere ebenfalls in dunkles Schwarz gehüllt. Dieses Board hat die Abmessungen des schmaleren ATX-Format erhalten, sodass bei einem Kauf darauf geachtet werden muss, dass das Gehäuse ATX-Mainboards aufnehmen kann.

Die Spezifikationen

Und so sehen die technischen Eigenschaften aus:

Die Daten des ECS Z97-MACHINE in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ECS
Z97-MACHINE
CPU-Sockel LGA1150
Straßenpreis noch kein Preis vorhanden
Homepage http://eu.ecs.com.tw
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z97 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX (2-Way), SLI (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/-, x8/x8)
3x PCIe 2.0 x1

PCI -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z97
1x M.2-Slot über Intel Z97 mit 10 GBit/s

USB 6x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header), sechs direkt über Intel Z97
6x USB 2.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel Z97
Grafikschnittstellen 1x HDMI-out 1.4a, 1x DisplayPort, 1x DVI, 1x VGA
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I218-V Gigabit-LAN

Audio 8-Channel Realtek ALC1150 + ESS Sabre ES9010K2M

Schauen wir uns zum Vergleich die Verpackung zum ECS Z87H3-A2X an, ist kaum ein Unterschied festzustellen. Weiterhin dominiert die Farbe Schwarz. Oben ist weiterhin das L337-Logo inkl. Beschriftung und darunter die Modellbezeichnung aufgedruckt worden. Ganz unten sind erneut einige Grund-Features aufgelistet, die das Z97-MACHINE beherrscht.

Das mitgelieferte Zubehör

Ein Blick ins Innere des Kartons verrät uns, was ECS mitliefert:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • Quick-Start-Guide
  • vier SATA-Kabel
img_5.jpg

Viel ist es nicht, was die Taiwaner mit auf den Weg geben. Eine I/O-Blende, das Handuch, der DVD-Datenträger, ein Quick-Start-Guide und vier SATA-Kabel. Zwar wird der Großteil kein SLI-Gespann einsetzen, aber dennoch hätte ECS eine 2-Way-SLI-Bridge mit beilegen können, wie es vermehrt die Konkurrenz tut.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 9441
Zitat
Bei zwei Karten von NVIDIA oder AMD verbaut, erhält jede GPU noch acht Lanes, was im Notfall auch ausreicht.
Wie kommt ihr denn auf den Mist? Die Leistungsverluste bei PCIe 3.0 x8 statt PCIe 3.0 x16 Anbindung sind minimal, oft kaum messbar und wenn, dann meist im unteren einstelligen Bereich. Von zur Not ausreichend würde ich als bei einer x8 Anbindung nicht wirklich sprechen, da hätte ich gerne eine Begründung, warum das vom Tester so gesehen wird.

Schrott finde ich aber, dass ECS nur 4 SATA Ports anbietet, denn erstens ist eine M.2 Karte mit SATA Anbindung sowieso irgendwie witzlos, weil nicht schneller als eine 2.5" SATA SSD und dann kann sie nur einen SATA Port nutzen, weshalb es schon Blödsinn ist, dort überhaupt zwei Port an den M.2 Slot zu führen und mir ist auch keine Entwicklung eines Controller bekannt, der je zwei SATA Port bekommen wird. Das wäre auch Blödsinn, da man die ja nicht zusammenschalten kann, wie es bei PCIe geht. Deshalb wird PCIe auch das Rennen machen und man verliert diese beiden SATA Ports vom Chipsatz, wenn sie nur am M.2 Port hängen. Aber den meisten reichen ja 4 SATA 6Gb/s Ports sicher aus und das Boards zielt wohl eher an Energiesparer, denn fast so ganz ohne Zusatzcontroller kommt es halt auch sparsam rüber.

Zitat
Mit den beiden mechanischen PCI-Express-Slots der dritten Generation können selbst zwei NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten installiert werden. Alternativ halten sich jedoch drei PCIe-2.0-x1-Slots für ihren Einsatz bereit.
Wieso alternativ? Da hätte ich doch "zusätzlich" statt "alternativ" geschrieben, denn man wird auf dem Board ja wohl kaum Grakas in PCIe 2.0 x1 Slots betrieben wollen.

Zitat
Darüber hinaus gilt, dass selbst die älteren Z87-Mainboards einen Blick Wert sind, wenn auf den M.2-Slot und die SATAe-Schnittstelle verzichtet werden kann.
Naja, selbst beim getesteten ECS muss man ja auch eine SATA Express Schnittstelle verzichten, so dass die Z87er Boards dann schon eine Alternative zu dem Board sind, wenn man nur auch M.2 verzichten kann.
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Super Moderator
Beiträge: 27695
Zitat Scour;22453677
Was sind denn die Randgruppen-Boards? Die teuersten oder billigsten?

Ich meinte Modelle, die nur in geringen Stückzahlen verkauft werden (und womöglich wenig wirtschaftlich sind/waren). Ich hatte stichprobenartig einige solche Modelle der erwähnten Hersteller aus 2012 geprüft und die letzten Updates waren jeweils aus 2013, während Mainstream-Modelle sogar noch mehrere Updates in 2014 erhalten haben.
#11
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 12982
Zitat Holt;22455271
Wie kommt ihr denn auf den Mist? Die Leistungsverluste bei PCIe 3.0 x8 statt PCIe 3.0 x16 Anbindung sind minimal, oft kaum messbar und wenn, dann meist im unteren einstelligen Bereich. Von zur Not ausreichend würde ich als bei einer x8 Anbindung nicht wirklich sprechen...


Es ist durchaus klar, dass die Bandbreite mit 2x8 Gen3-Lanes noch völlig ausreicht. Aber so dramatisch, wie du es nun angenommen hast, war es definitiv nicht gemeint. 2x 16 Lanes stellen ohne wenn und aber das Optimum dar. Daher sprechen wir bei 2x8 Lanes von einer Halbierung der Bandbreite. Dass sich die aktuellen Grafikkarten deswegen kaum gestört fühlen, beweisen ja die unzähligen Benchmarks. Ich habe den Teil des Satzes dennoch mal ausgebessert. ;)

Zitat
Naja, selbst beim getesteten ECS muss man ja auch eine SATA Express Schnittstelle verzichten, so dass die Z87er Boards dann schon eine Alternative zu dem Board sind, wenn man nur auch M.2 verzichten kann.


Da hast du jetzt aber die Goldwaage ausgepackt. ;)
#12
Registriert seit: 10.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Oh Mann, muß Holt jeden Topic verhunzen? Such dir endlich mal ein bißchen Real Life
#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Vizeadmiral
Beiträge: 7559
Zitat Scour;22457508
Oh Mann, muß Holt jeden Topic verhunzen? Such dir endlich mal ein bißchen Real Life


Was hat das mit Verhunzen zutun? o.O
Dieses Forum ist zum komentieren da. Was sonst zollte man hier zu diesem Artikel schreiben?
#14
Registriert seit: 10.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Er hat eben eine krankhafte Art an sich und kein Real Life

Anscheinend hat er ne Autosuche drin damit er kein Thema in dem irgendwo einer das Wort "SSD" vorkommt verpaßt. Ansonsten würde er nie in Mainboardthreads schreiben
#15
Registriert seit: 19.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4283
Der Kommentar von Holt mag ein bisschen kleinlich sein, aber er sagt nichts Falsches.
In einem Forum steht es jeden frei, sich wie auch immer zu jedem Thema auch immer zu äußern.

Dein Gebashe gegen Holt ist weder auf das Thema bezogen noch sinnvoll für das Forum.
Du solltest Dich deshalb an Deine eigene Nase fasssen und die Finger stillhalten, Scour.
#16
Registriert seit: 10.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Kann ich eben nicht wenn er jeden Thread mit seinem Paste&Copy + Endloszitaten vollmüllt. Ist mir einfach zu fanatisch

Schließlich gehts hier um Mainboards, zu denen er überhaupt nichts sagen kann. Aber wehe es fällt in einem Topic "SSD"
#17
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 211
ECS war dafür bekannt für günstige Mobos preislich Asrock.

dann waren sie verschwunden jetzt wieder da sogar die Hersteller Seite ist in Deutsch erkennt man an Version 1.0 alles noch frisch nur hat kein Shop ECS im Programm Biostar ist mehr vertreten.

Händler bekommen Rabatte es gab ne Zeit waren MSI boards Mangelware nur Asus Gigabyte Asrock

Großer Player ist mindfactroy
#18
customavatars/avatar31443_1.gif
Registriert seit: 15.12.2005
Hamburg
Admiral
Beiträge: 8487
Auch hier @Redakteure/Tester

Könntet ihr bei euren Reviews bei den Stromverbrauchsmessungen mit angeben, welchen Package C-State ihr im Idle erreicht?
Das kann nämlich bis zu 7W Verbrauchs-Unterschied ausmachen (zwischen Package C2 und C6).

Vielen Dank! :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus VIII Ranger im Test - Der ROG-Einstieg für Skylake

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER/ASUS_MAXIMUS_VIII_RANGER_4_LOGO

Mit dem Maximus VIII Gene und dem Maximus VIII Extreme hatten wir bereits zwei Republic-of-Gamers-Platinen von ASUS in unserer Redaktion, welche für die in diesem Jahr veröffentlichten Skylake-S-Prozessoren konzipiert wurden. Während das Gene-Modell erneut im Micro-ATX-Format gefertigt... [mehr]

MSI B150A Gaming Pro im Test - Günstiges Gaming-Brett mit Leuchteffekten

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2015/MSI_B150A_GAMING_PRO/IMG_4_LOGO

Auch in diesem Jahr muss nicht zwangsläufig zu einem Z-Chipsatz gegriffen werden, um ein Gaming-Mainboard sein Eigen nennen zu dürfen. So zumindest beim taiwanischen Hersteller MSI, der auch schon für die Vorgänger-Plattform einige Gaming-Bretter mit dem H97-, H87- und B85-Chipsatz... [mehr]

Auch mit ASUS-Platinen ist das Skylake-Non-K-Overclocking möglich (Update) -...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Gemoddete (Mainboard-)BIOS-Versionen scheinen gerade in Zeiten im Trend zu liegen, in denen von den offiziellen Spezifikationen aus ein oder mehrere Riegel vorgeschoben werden. Intel hat die Zügel für die neue und aktuelle Skylake-S-Plattform auf Basis des Sockel LGA1151 deutlich straffer... [mehr]

ASUS pimpt das ROG Maximus VIII Formula mit EK Hybrid-Kühler und RGB-Licht...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Es ist nicht so, dass es keine ROG-Boards für Intels Skylake-Prozessoren geben würde: Wir haben mit der "Overkill-Platine" ASUS Maximus VIII Extreme und dem Micro-ATX-Modell ASUS Maximus VIII Gene bereits zwei ganz unterschiedliche Ableger getestet. Was aber ganz klar noch fehlte, ist das ROG... [mehr]

Skylake-Overclocking: Core i5-6500T auf dem Supermicro C7H170-M übertaktet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Intel legt den Overclocking-Interessenten bei der aktuellen Sunrise-Point-Plattform mehr Steine in den Weg als zuvor. Die Absicht des Chipherstellers liegt darin, die Overclocking-Interessenten zu einem Kauf des Core i5-6600K oder Core i7-6700K zu bewegen, die über einen frei wählbaren... [mehr]

Wie Phönix aus der Asche – das Gigabyte GA-B150N Phoenix-WIFI

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

Spätestens seit Harry Potter gehört der Phönix ins popkulturelle Gedächtnis – ein mythischer Vogel, der nicht stirbt, sondern verbrennt und aus der Asche wiederaufersteht. Eine Wiederauferstehung feiert mit dem GA-B150N Phoenix-WiFi auch die Phoenix-Reihe von Gigabyte. Für Sockel... [mehr]