> > > > Drei Modelle der Radeon R9 390X im Test

Drei Modelle der Radeon R9 390X im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: ASUS Radeon R9 390X Strix - Impressionen (2)

Auf der folgenden Seite schauen wir uns weitere Details der ASUS Radeon R9 390X Strix an.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

ASUS verbaut auf der Radeon R9 390X Strix den neuen DirectCU-III-Kühler. Dieser verwendet insgesamt fünf Heatpipes, die direkt auf der GPU aufliegen. Drei dieser Heatpipes haben einen Durchmesser von 8 mm, während zwei weitere auf 6 mm kommen. Die Heatpipes transportieren die Abwärme von der GPU in den großflächigen Kühlkörper. Hier ebenfalls erkennbar ist die Tatsache, dass die Speicherchips nicht aktiv gekühlt werden, sondern mit der Frischluft auskommen müssen, die ihnen durch die Lüfter zukommt.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

Noch einmal ein Blick auf den Überstand des Kühlers am hinteren Ende der Karte. Eine 8-mm-Heatpipe transportiert einen Teil der Abwärme in diesen Bereich. Die Backplate steht 30 mm über dem PCB über - ebenso wie der Kühler selbst.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

Insgesamt verbaut ASUS also fünf Heatpipes, die sich ausschließlich um die GPU kümmern. Die Kritik an dieser Konstruktion bleibt in Teilen aber bestehen. So finden sich noch immer schmale Zwischenräume zwischen den Heatpipes und dort kann auch kein direkter Kontakt zwischen GPU und Kühler stattfinden. Außerdem erreichen nicht alle Heatpipes die Oberfläche der GPU und können somit auch nicht die dort entstehende Abwärme aufnehmen.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

An dieser Stelle noch einmal deutlich zu erkennen ist die Tatsache, dass die Kühlung sich zunächst einmal nur um die GPU kümmert, während die übrigen Komponenten in gewisser Weise passiv durch die Frischluft der Lüfter gekühlt werden.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

Zumindest auf den Spannungswandlern hat ASUS einen kleinen Kühlkörper angebracht, der auch über Kühlrippen verfügt. Zumindest in dieser Hinsicht sehen wir also keinerlei Probleme in Sachen Kühlung der Komponenten.

ASUS Radeon R9 390X Strix
ASUS Radeon R9 390X Strix

Auf der Slotblende bietet ASUS die übliche Konfiguration für aktuelle High-End-Karten von AMD an. Dies wären jeweils einmal Dual-Link-DVI, HDMI 1.4aund dreimal DisplayPort 1.2.