> > > > ASUS Radeon R9 270X und Radeon R7 260X DiectCU II im Test

ASUS Radeon R9 270X und Radeon R7 260X DiectCU II im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ASUS Radeon R9 270X und Radeon R7 260X DiectCU II im Test

asus r9 270x r7 260x dc2-teaserDer aktuellen Generation des DirectCU-II-Kühlers von ASUS haben wir in den letzten Tagen und Wochen schon so einige Male auf den Zahn gefühlt. Bislang testeten wir das Kühlsystem aber nur auf High-End-Grafikkarten wie der ASUS Radeon R9 290X DirectCU II OC, der ASUS Radeon R9 290 DirectCU II OC, der ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP oder der ASUS GeForce GTX 780 Ti DirectCU II. Sowohl in Sachen Lautstärke als auch beim Temperatur-Verhalten konnten die Karten allesamt überzeugen. Wie sich das Kühlsystem in etwas anderer Ausführung auf kleineren Grafikkarten schlägt, erfährt man in diesem Artikel. Wir stellen auf den nachfolgenden Seiten die ASUS Radeon R9 270X und Radeon R7 260X DirectCU II in der TOP- bzw. OC-Variante auf den Prüfstand. 

Wirft man einen Blick in die Liste unserer letzten Grafikkarten-Tests, so finden sich dort einige Modelle, die mit einem DirectCU-II-Kühler von ASUS versehen wurden. Neben der Radeon R9 290X oder Radeon R9 290 und GeForce GTX 780 Ti fanden sich jedoch nur Ableger, die sich in der oberen Preis- und Leistungsklasse wiederfinden. In der Mittel- und Einstiegsklasse haben wir bislang noch keinen 3D-Beschleuniger mit der aktuellen Generation des DirectCU-II-Kühlers getestet. Dies wollen wir nun nachholen und haben uns hierfür die ASUS Radeon R9 270X DirectCU II TOP und die ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC in die Redaktion geholt. Beide Modelle setzen auf einen DirectCU-II-Kühler, der im Vergleich zu den bisher getesteten Modellen aber leicht überarbeitet wurde, schließlich müssen nicht mehr die 250-Watt-Verlustleistung eines aktuellen "Hawaii"-Grafikprozessors abgeführt werden. Trotzdem sind beide Modelle weiterhin mit jeweils zwei Axiallüftern und dicken Kupfer-Heatpipes ausgestattet. Unter der Haube gibt es je nach Modell eine mehr oder weniger starke Übertaktung von Chip und Speicher sowie hochwertige Bauteile, die eine längere Lebensdauer versprechen und zugleich höheren Belastungen standhalten sollen. 

Architektonische Eckdaten

Die ASUS Radeon R9 270X DirectCU II TOP ist nicht nur das schnellere Modell der beiden heutigen Testkandidaten, sondern vor allem auch das Modell, das sich mit einer höheren werksseitigen Übertaktung im Vergleich zur Referenz freuen darf. Sie basiert auf der "Curacao XT"-GPU und kann somit auf insgesamt 1.280 Streamprozessoren, 80 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen zurückgreifen. Dazu gibt es einen 2.048 MB großen GDDR5-Videospeicher, der über ein 256 Bit breites Interface angeschlossen ist. Die Taktraten beziffert ASUS 1.120 respektive 1.400 MHz.

Die kleinere ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC setzt hingegen auf die "Bonaire"-GPU, die sich mit 896 Streamprozessoren, 56 TMUs und 16 Rasterendstufen begnügen muss. Der Speicher fasst hier zwar ebenfalls 2.048 MB an Daten, bindet aber nur noch über einen halb so breiten Datenbus von 128 Bit an. Dafür rechnen die Speicherbausteine mit 1.750 MHz deutlich schneller. Der Grafikprozessor ist taktmäßig mit 1.188 MHz ebenfalls ein klein weniger schneller.

Zum Vergleich: Die jeweiligen Referenzmodelle bringen es hier noch auf 1.000/1.400 MHz bzw. auf 1.100/1.625 MHz. 

ASUS Radeon R9 270X und Radeon R7 260X DirectCU II
Modell ASUS Radeon R9 270X DirectCU II TOP AMD Radeon R9 270X ASUS Radeon R7 260X DirectCU II OC AMD Radeon R7 260X
Straßenpreis ca. 180 Euro ab 170 Euro ca. 120 Euro ab 110 Euro
Homepage www.asus.com www.amd.com www.asus.com www.amd.com
Technische Daten
GPU Curacao XT Curacao XT Bonaire Bonaire
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm  28 nm
Transistoren 2,8 Milliarden 2,8 Milliarden 2,08 Milliarden  2,08 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.120 MHz 1.000 MHz 1.188 MHz  1.100 MHz
Speichertakt 1.400 MHz 1.400 MHz 1.750 MHz  1.625 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5  GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB  2.048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 128 Bit  128 Bit
Speicherbandbreite 179,2 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 112,0 GB/Sek.  104,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2  11.2
Shadereinheiten 1.280 1.280 896  896
Textur Units 80 80 56  56
ROPs 32 32 16  16
Pixelfüllrate 35,8 GPixel/Sek. 33,6 GPixel/Sek. 19,0 GPixel/Sek.  17,6 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire  CrossFire

Für alle weiteren Daten und Features rund um die neue Radeon-Serie empfehlen wir unseren Launch-Artikel zur Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X.

Noch ein schneller Blick auf die Screenshots von GPU-Z:

asus r9 270x dc2 topasus r9 260x dc2 top

Soweit die trockene Theorie. Kommen wir nun zu äußeren Betrachtung der ASUS Radeon R9 270X DirectCU II TOP und Radeon R7 260X DirectCU II OC. Beginnen werden wir mit dem größeren Modell.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar4421_1.gif
Registriert seit: 04.02.2003
C:\Windows\Germany\NRW\GV
Kapitänleutnant
Beiträge: 1821
Hi,

toller Test.
Auf Seite 1 in der Übersicht der Daten (Tabelle). Habt ihr AMD Radeon R9 290X anstelle der 270x aufgelistet. Wollte schon fast bestellen. Eine 290x für 170€ klingt geil :D
#2
Registriert seit: 01.09.2007
Hannover
Bootsmann
Beiträge: 614
Was mich verwundert ist, dass das Energiewunder 750ti im Vergleich zur 270x garnichtmal so gut dasteht. Die 270x Verbraucht etwa 45% mehr Strom, diese setzt sie auch fast immer in 45% mehr FPS um, Tendenz eher zu noch mehr. Finde ich schon echt nicht schlecht ;)
#3
Registriert seit: 01.09.2007
Hannover
Bootsmann
Beiträge: 614
Da edit grad nicht funktioniert: Habe grade gelesen, dass sich die LEistungsaufnahme aufs Gesamtsystem bezieht und dementsprechend die 270x wohl mehr als 45% mehr Stromverbruacht (auch wenn die CPU wohl mehr ziehen dürfte, da die Mehr berechnen muss um die stärkere Karte auszulasten)
#4
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Vizeadmiral
Beiträge: 6361
Aber Unrecht hast du nicht. Der IDLE-Verbrauch zwischen 750Ti & R9-270X ist schon deutlich, aber wenn man Spielepower haben will, muss man den Mehrverbrauch von ca. 8W schlucken. Ist eben fraglich, wann sich der geringere Verbrauch amortisiert hätte.

Beim Gaming genehmigt sich die R9-270X dann ca. 45% mehr Strom - bietet aber auch bei einigen Games genau diese Mehrleistung in FPS. Der Abstand liegt bei fast allen Games bei mind. 30%. Insofern muss nVidia erstmal zeigen, was Maxwell bei den großen Chips leisten kann. Die 750Ti mit einer 270X zu vergleichen ist ja auch nicht ganz fair und zeigt nur Tendenzen.



@Andreas Stegmüller... ihr solltet in euren Benchmark-Charts noch die Infos einfügen, ob es sich bei den Balken um Min., Avg. oder Max. Frames handelt. ;)
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 789
maxwell ist nicht für 28nm gedacht....das ist bloß zwischengeschoben. rechnet man den shrink vorteil ein, der aufgrund des designs merklich ausfallen wird, ist maxwell schon viel sparsamer, aber eben erst mit der kleineren fertigung.
tsmc hat die eh schon größer werdenden abstände diesmal übers limit gebracht
#6
customavatars/avatar185420_1.gif
Registriert seit: 28.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 105
Das ist doch völlig egal. Den Sprung auf kleinere Größen macht AMD ja fast 1 zu 1 mit, das ist schließlich der gleiche Fertiger. Da muss schon noch was an der Architektur geschraubt werden, damit man nicht untergeht.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Vizeadmiral
Beiträge: 8180
Zitat Oromis;22032891
Das ist doch völlig egal. Den Sprung auf kleinere Größen macht AMD ja fast 1 zu 1 mit, das ist schließlich der gleiche Fertiger. Da muss schon noch was an der Architektur geschraubt werden, damit man nicht untergeht.


Das hoffe ich für AMD... bei CPUs hinken sie nämlich was den shrink angeht, deutlich Intel hinterher...
#8
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 768
Laut PC Games ....
Zitat
„... Während Kühler und Lüftersteuerung trotz des hohen Takts tadellos arbeiten - wir messen kaum hörbare 0,2 Sone im Leerlauf und leise 0,5 Sone unter Spielelast -, verhindert ein gewichtiger Makel den Top-Produkt-Award: Asus hat den 2D-Modus ‚vergessen‘*, die Karte arbeitet selbst im Leerlauf mit 3D-Frequenzen und -Spannungen, sodass die Leistungsaufnahme rund 3,5 mal höher ausfällt als bei anderen 260X-Karten ...“


Mittlerweile behoben, "Stand der Technik" oder hatten die nur ein Montagsmodell?
#9
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Vizeadmiral
Beiträge: 7359
Bei meiner Asus 270x lief alles ohne Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

AMD Radeon R9 390X, 390 und 380 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/MSI-390X/RADEON-390-LOGO

Unterschiedlicher könnten die Produktstrategien zwischen AMD und NVIDIA derzeit wohl nicht sein. Während NVIDIA sein Lineup Schritt für Schritt erneuert und ein Rebranding, also ein Umbenennen alter Produkte im Desktop-Bereich, nur sehr selten bis gar nicht anwendet, stellt AMD zum zweiten Mal... [mehr]

Drei Modelle der Radeon R9 380 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/3X-R9-380/3X_R9_380-TEASER

Nach dem Start der neuen AMD-Grafikkarten treffen nach und nach in der Redaktion die ersten Boardpartner-Karten ein. Während es von der Radeon R9 Fury X lediglich Modelle mit Standard-Wasserkühler gibt, war es für die Hersteller ein Leichtes, ihre Kühlsysteme für die restlichen Modelle der... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 980 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX980TI-ROUNDUP/ZOTAC-GTX980TI-ARCTICSTORM-LOGO

Heute wollen wir uns einmal drei unterschiedliche Modelle der GeForce GTX 980 Ti anschauen, von denen zumindest eines durch ein interessantes Konzept mit einer zusätzlichen Wasserkühlung auf sich aufmerksam machen kann. Es geht darum, die gute Basis der GeForce GTX 980 Ti weiter zu verbessern und... [mehr]

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ASUS-980TI-STRIX/ASUS-GTX980TI-LOGO

Es bricht die Phase an, in der alle namhaften Hersteller nicht nur eine erste Version der GeForce GTX 980 Ti auf den Markt gebracht haben, sondern inzwischen auch ausreichend Zeit und technische Kompetenz für einige komplett eigene Interpretationen aufbringen konnten. Mit insgesamt bereits fünf... [mehr]

AMD Radeon R9 Fury X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/AMD-FURYX/AMD-FURYX-PRE-LOGO

Heute ist es endlich soweit - AMD startet mit der Radeon R9 Fury X in die nächste GPU-Generation. Es dürfte für AMD einer der wichtigsten Produktstarts sein, denn vieles hängt in naher Zukunft davon ab, wie gut die Produkte ankommen. Dies gilt sowohl bei den Grafikkarten als auch bei den... [mehr]