> > > > Test: Gigabyte GV-R797OC-3GD

Test: Gigabyte GV-R797OC-3GD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Beginnen wollen wir mit den Messungen:

mess1 

Aufgrund der Verwendung des gleichen PCBs liegen die drei bisher getesteten Karten sehr dicht beieinander und unterscheiden sich vermutlich nur durch Messungenauigkeiten voneinander. Wir sind gespannt, wie sich die ersten Custom-PCBs hier präsentieren.

mess2 

Schon etwas anders sieht dies beim Last-Stromverbrauch aus. Während sich die Referenzversion und das Modell von XFX kaum voneinander unterscheiden, setzt sich die GV-R797OC-3GD schon deutlich ab. Grund ist hier die Übertaktung der Karte.

mess1 

Die beiden alternativ gekühlten Radeon HD 7970 liegen bei der Idle-Temperatur klar an der Spitze. Die Unterschiede innerhalb des gesamten Testfelds sind allerdings sehr gering.

mess1 

Viel entscheidender ist ohnehin die Kühlleistung unter Last-Bedingungen. Hier muss der Kühler seine Effizienz unter Beweis stellen und es zeigt sich auch, welches Potenzial in einer alternativen Kühlung steckt. Schon die XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition konnte in diesem Punkt überzeugen, die Gigabyte GV-R797OC-3GD steht ihr in nichts nach und ist sogar noch ein Grad kühler.

mess1 

Für Käufer einer Grafikkarte immer wieder ein wichtiger Punkt ist die Lautstärke und auch wenn AMD mit der Referenzversion schon versucht hat eine möglichst ideale Lösung zu bieten, so können eigene Kühllösungen doch immer wieder neue Maßstäbe setzen. Zumindest die beiden bisherigen Testkandidaten von Gigabyte und XFX halten ihre Versprechen und bieten eine geringere Geräuschkulisse, als dies bei der Referenzkühlung der Fall ist.

mess1 

Wieder einmal entscheidend aber ist das Last-Verhalten. Hier konnten wir der XFX Radeon HD 7970 Double Dissipation Edition bereits Bestnoten vergeben. Die Gigabyte GV-R797OC-3GD ist nur 0,3 dB lauter. Scheinbar hat Gigabyte nun endlich verstanden, dass ein paar Grad Celsius bei den Temperaturen hinzunehmen sind, wenn die Karte dafür etwas leiser wird.