> > > > Test: Fractal Design Array R2 - das ideale NAS-Gehäuse?

Test: Fractal Design Array R2 - das ideale NAS-Gehäuse?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Fractal Design Array R2 - das ideale NAS-Gehäuse?

Scythe_Gekko_logoWer schnell und unkompliziert von verschiedenen Rechnern aus auf größere Datenbestände zugreifen oder seine Daten regelmäßig sichern möchte, wird sich schnell für NAS (Network Attached Storage, etwa "Speicher mit Netzwerkanbindung") interessieren. Entsprechende Systeme lassen sich sowohl als Komplettlösung kaufen als auch selbst zusammenstellen. Beim Aufbau eines eigenen NAS wird ein passendes Gehäuse benötigt, das möglichst viele Festplattenplätze bieten kann und möglichst platzsparend ist. Genau für dieses Szenario bietet Fractal Design mit dem Array R2 eine interessante Option.

Nachdem Fractal Design mit dem Silent-Midi-Tower Define ein vielbeachtetes Marktdebüt gelungen war, begann das schwedische Unternehmen schnell damit, seine Produktpalette auszubauen. Eines der ungewöhnlichsten neuen Produkte ist das Array R2. Dieses Mini-ITX-Gehäuse wurde speziell als platzsparendes NAS-Gehäuse entwickelt. In dem kompakten Aluminium-Cube können ganze sechs 3,5-Zoll-Laufwerke verbaut werden. Besonders in der Version mit vormontiertem 300W-SFX-Netzteil könnte das Array R2 eine interessante Option für einen kleinen Dateiserver darstellen.

Das Array R2 ist bereits die zweite Auflage von Fractal Designs NAS-Gehäuse. Gegenüber der ersten Revision gab es einige Detailverbesserungen. So ist die Unterstützung des Mini-DTX-Formfaktors dazugekommen. Weiterhin wurden der Festplattenkäfig und das Frontlüfter-Modul optimiert. Auffällig ist die Materialwahl. Anders als bei den sonstigen Modellen setzt Fractal Design hier auf Aluminium und nicht auf Stahl und Kunststoff. Das schlägt sich aber auch im Preis nieder. In der von uns getesteten Version mit verbautem SFX-Netzteil kostet das Gehäuse rund 150 Euro. In unserem Preisvergleich wird auch eine netzteillose Variante gelistet, die aber nur wenig günstiger und außerdem momentan nicht lieferbar ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das Notwendigste. Neben Montagematerial und Produktbroschüre stößt man nach dem Öffnen der Packung noch auf ein Kaltgerätekabel zum Anschluss des Netzteils.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Fractal Design Array R2
Bezeichnung: Fractal Design Array R2
Material: Aluminium
Maße: 250 (B) x 200 (H) x 350 mm (T) 
Formfaktor: Mini ITX, Mini DTX
Laufwerke: 6 x 3,5 Zoll (intern), 1 x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1 x 140 mm (Front)
Gewicht: ca. 4,1 kg
Preis: rund 150 Euro