> > > > Test: Fractal Design Array R2 - das ideale NAS-Gehäuse?

Test: Fractal Design Array R2 - das ideale NAS-Gehäuse? - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Fractal Design bietet mit dem Array R2 ein Nischenprodukt an. Es wurde ausschließlich als NAS-Gehäuse konzipiert. Alles, was für diesen Einsatzzweck überflüssig schien - 5,25-Zoll-Laufwerksplätze, I/O-Panel, Reset-Schalter, Grafikkartenplatz - hat das schwedische Unternehmen konsequent gestrichen. Dafür ermöglicht dieses Gehäuse die Unterbringung von sechs 3,5-Zoll-Festplatten (und einer SSD) auf engstem Raum.

Die Fixierung auf den NAS-Einsatz setzt sich auch beim Kühlsystem fort. Der langsamdrehende Frontlüfter erledigt seine Aufgabe angenehm leise, ist bei hitzigeren Komponenten aber schnell überfordert. Hier ist bei der Komponentenauswahl also nicht nur aus Energieeffizienzgründen, sondern auch in Hinblick auf die begrenzte Kühlleistung zu sparsamen und damit leicht zu kühlenden Optionen zu greifen. Die etwas aufwendige Montage des Systems wird ebenfalls durch das anvisierte Nutzungsszenario entschuldigt.

Wer mit den konzeptbedingten Limitierungen vor Augen an die Zusammenstellung eines NAS-Systems geht, findet im Fractal Design-Gehäuse prinzipiell eine stimmige Lösung. Besonders beachtlich ist der Einsatz von Aluminium und das schlichte, aber edle Design. Das Array R2 ist damit ein Hingucker. Der Aluminiumeinsatz hat natürlich aber auch seinen Preis. Rund 150 Euro sind eine stattliche Summe für ein Mini-ITX-Gehäuse. Selbst nach Abzug der etwa 50 Euro, die das integrierte SFX-Netzteil kostet, ist das Gehäuse noch teurer als Lian Lis PC-Q08 - ebenfalls ein Mini-ITX-Modell mit Platz für bis zu sechs 3,5-Zoll-HDDs, das zudem deutlich flexibler ist und sich auch zur Unterbringung eines leistungsfähigen Kompaktsystems inklusive langer Grafikkarte und optischem Laufwerk eignet (zu unserem Test).

Insgesamt ist das Array R2 trotz des etwas hoch angesetzten Preises eines der derzeit interessantesten Gehäuseangebote, wenn ein NAS-System selbst zusammengestellt wird.

Positive Aspekte des Fractal Design Array R2:

  • hochwertiges Aluminium-Gehäuse inkl. 300-Watt-SFX-Netzteil
  • Platz für sechs 3,5-Zoll-Festplatten, ein 2,5-Zoll-Laufwerksplatz
  • 140-mm-Frontlüfter mit Staubfilter
  • relativ leise
Negative Aspekte des Fractal Design Array R2:
  • aufwändige Montage
  • geringe Kühlleistung
  • nur als NAS-Gehäuse nutzbar

Weiterführende Links: