> > > > Test: Cubitek Mini-Tank - Mini-ITX-Gehäuse mit Maximalausstattung?

Test: Cubitek Mini-Tank - Mini-ITX-Gehäuse mit Maximalausstattung?

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Cubitek Mini-Tank - Mini-ITX-Gehäuse mit Maximalausstattung?

Scythe_Gekko_logoMit Cubitek gibt es seit Ende 2010 einen neuen Wettbewerber im Gehäusesegment. Besonders mit hochwertigen Aluminium-Gehäusen sorgt das Unternehmen für Aufsehen. Darunter ist die Tank-Serie. Mit dem Mini-Tank können wir den kleinsten Vertreter der Serie testen. Das Gehäuse soll trotz kompakter Abmaße leistungsfähige Mini-ITX-Systeme mit Tower-Kühlern und langen Grafikkarten aufnehmen können. Auf dem Papier kann es auch mit einer leistungsfähigen Kühlung aufwarten. Wie sich Cubiteks kleinstes Gehäuse schlägt, möchten wir in unserem Test herausfinden.

Nach Cubiteks ersten Gehversuchen mit der aus Stahl und Kunststoff gefertigten Tattoo-Serie (zu unserem Test) hat sich das Unternehmen auch in der Königsdisziplin, den Aluminium-Gehäusen, versucht. Wir konnten bereits das XL-Tank testen. Dieses XL-ATX-Gehäuse hat uns überzeugt und kann sich nun mit dem Excellent-Hardware-Award schmücken. Wir sind entsprechend gespannt, ob sein kleiner Bruder, das Mini-Tank, ebenfalls eine so beeindruckende Vorstellung abliefern wird.

Für ein Mini-ITX-Gehäuse ist das Mini-Tank mit 119,90 Euro nicht gerade günstig. Dafür kann es allerdings mit hochwertigem Material auftrumpfen und bietet ein ungewöhnliches Konzept für ein Gehäuse mit diesem Formfaktor. Anders als bei vielen Konkurrenzprodukten wurde das Gehäuse nicht um jeden Preis miniaturisiert, sondern so gestaltet, dass es auch platzbedürftige Hardware wie lange Grafikkarten und Tower-Kühler aufnehmen kann. Damit bietet es prinzipiell eine interessante Behausung für einen kompakten Rechner, bei dem aber möglichst wenige Abstriche in Sachen Leistung gemacht werden sollen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Lieferumfang wird praktisch sortiert in einer Reihe von chinesisch und englisch beschrifteten Tütchen ausgeliefert. Neben dem Montagematerial, zu dem auch ein Inbus-Schlüssel gehört, gibt es Verlängerungskabel zum Anschließen der Lüfter und einen Adapter, mit dem die USB-Ports an einem internen USB 2.0-Header angeschlossen werden können.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Cubitek Mini-Tank
Bezeichnung: Cubitek Mini-Tank
Material: Aluminium
Maße: 256 (B) x 320 (H) x 400 mm (T) 
Formfaktor: Mini ITX
Laufwerke: 2 x 5,25 Zoll (extern), 1 x 3,5 Zoll (extern, aus einem 5,25-Zoll-Einschub), 4 x 3,5 Zoll (intern), 2 x 2,5 Zoll (intern, aus je einem 3,5-Zoll-Einschub)
Lüfter: 1 x 120 mm (Rückseitig),  1 x 140 mm (Front), 1 x 140 mm (Deckel)
Gewicht: ca. 5 kg
Preis: 119,90 Euro