> > > > Test: Cubitek XL-Tank - Alu-Panzer rollt an

Test: Cubitek XL-Tank - Alu-Panzer rollt an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Cubitek XL-Tank - Alu-Panzer rollt an

Scythe_Gekko_logoMit Cubitek gibt es seit Ende 2010 ein neues Unternehmen im Gehäusesegment. Für Aufsehen sorgte vor allem die Ankündigung, dass hochwertige Aluminium-Modelle angeboten werden sollen. Mit dem XL-Tank konnten wir jetzt ein erstes Alu-Gehäuse von Cubitek unter die Lupe nehmen. Das XL-ATX-Gehäuse soll nicht nur mit dem eingesetzten Material, sondern auch mit reichlichem Platzangebot und zeitgemäßer Ausstattung überzeugen. Ob Cubitek wirklich eine Alternative zu den Enthusiasten-Gehäusen z.B. von Lian Li bieten kann, soll unser Test aufzeigen.  

Mit dem Tattoo Pro hatten wir bereits Cubiteks Erstlingswerk im Test. Dieses Modell ist ein klassischer Midi-Tower, der aus Stahl und Kunststoff gefertigt wird und mit einem Preis von deutlich unter 100 Euro den Massenmarkt abdecken soll. Mit einer anderen Zielsetzung geht die neue Tank-Serie an den Start - diese Gehäuse sollen mit hochwertigem Material und umfassender Ausstattung auch anspruchsvollere Käufer überzeugen. Die Aluminium-Serie umfasst drei Modelle. Das Mini Tank ist ein kompaktes Mini-ITX-Gehäuse. Das von uns getestete XL-Tank ist als XL-ATX-Modell sicher für viele das interessanteste Gehäuse aus dieser Serie. Schließlich gibt es mit dem HPTX Tank noch das Flaggschiff der Serie, das selbst EVGAs riesigen Dual-Sockel-Mainboard Classified SR-2 aufnehmen kann.

Nicht nur in Bezug auf das Format, sondern auch in Bezug auf den Preis ist das XL-Tank sicher das interessanteste Modell der Serie. Gegenüber dem kleinen Mini Tank kostet es mit rund 150 Euro nur 30 Euro mehr. Das große HPTX-Modell schlägt hingegen gleich mit rund 200 Euro zu Buche.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Cubitek hat alle Schrauben und sonstiges Montagematerial übersichtlich in einzelne Kunststofftüten verpackt. Neben dem Montagematerial gibt es einen Staubfilter für das Netzteil, Anschlusskabel für die Lüfter, ein Adapterkabel, mit dem die beiden USB 3.0-Ports der I/O-Blende an einen USB 2.0-Header angeschlossen werden können und einen Inbusschlüssel. Insgesamt wurde der Lieferumfang pragmatisch gestaltet. Wünschenswert wäre sicher noch eine Lüftersteuerung gewesen - sie wäre besonders angesichts der eingesetzten Lüfter eine sinnvolle Ergänzung.      

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Cubitek XL-Tank
Bezeichnung: Cubitek XL-Tank (CB-TKI-B210)
Material: Aluminium
Maße: 230 (B) x 490 (H) x 525 mm (T) 
Formfaktor: XL-ATX, CEB, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 4 x 5,25 Zoll (extern), 1 x 3,5 Zoll (extern, aus einem 5,25-Zoll-Einschub), 6 x 3,5 Zoll (intern), 2 x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1 x 140 mm (Rückseitig),  1 x 230 mm (Front), 2 x 140 mm (Deckel)
Gewicht: ca. 7 kg
Preis: 149,90 Euro