> > > > Test: Cubiteks Erstlingswerk - Tattoo Pro

Test: Cubiteks Erstlingswerk - Tattoo Pro

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Cubiteks Erstlingswerk - Tattoo Pro

Scythe_Gekko_logoMit Cubitek gibt es seit Ende 2010 ein neues Unternehmen im Gehäusesegment. Für Aufregung sorgen vor allem die angekündigten Aluminiummodelle. Doch zuerst wurden mit der Tattoo-Serie klassische Midi-Tower aus Stahl und Kunststoff verfügbar. Mit dem Tattoo Pro konnten wir ein Modell aus dieser Serie testen, das einige interessante Ausstattungsmerkmale vorweisen kann. Dazu gehören die werkzeuglose Montage der Laufwerke und Erweiterungskarten, drei vormontierte Lüfter oder auch das integrierte Mini-/Micro-USB-Kabel.

 

Cubiteks erstes Gehäusemodell gibt es in drei Ausführungen: Tattoo Beta, Tattoo Pro und Tattoo Fire. Die einzelnen Varianten unterscheiden sich etwas in der Ausstattung, sind sich aber prinzipiell sehr ähnlich. Die einfachste Variante, Beta, hat einen unlackierten Innenraum und muss ohne Seitenfenster auskommen. Das Pro und das Fire haben beide ein Seitenfenster, durch das der schwarze bzw. rote Innenraum in Augenschein genommen werden kann. Für Kühlung sorgen beim Beta ein 140-mm-Frontlüfter und ein rückseitiger 120-mm-Lüfter. Die beiden anderen Varianten haben zusätzlich noch einen 140-mm-Lüfter im Deckel. Mit dem Pro haben wir also die voll ausgestattete Ausführung des Tattoos im Test, das nur auf die rote Innenraumlackierung verzichten muss. Preislich liegen die drei Ausführungen eng beieinander: das Tattoo Beta gibt es bei Caseking.de für 59,90 Euro, das Tattoo Pro für 69,90 Euro und das Tattoo Fire für 74,90 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Lieferumfang fällt für ein Gehäuse dieser Preisklasse relativ umfangreich aus. Neben dem üblichen Montagematerial und der Produktbroschüre gibt es exakt zwei Kabelbinder, Montageschienen für die Festplatten, einen System-Speaker, eine 5,25-auf-3,5-Zoll-Blende, klebbare Gummipuffer, einen Micro-USB-Adapter und zwei Kunststoffplatten für 2,5-Zoll-Laufwerke.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Cubitek Tattoo Pro
Bezeichnung: Cubitek Tattoo Pro
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 202 (B) x 470 (H) x 485 mm (T) 
Formfaktor: ATX, Micro ATX, Mini ITX
Laufwerke: 5 x 5,25 Zoll (extern), 1 x 3,5 Zoll (extern, aus einem 5,25-Zoll-Einschub), 5 x 3,5 Zoll (intern), 2 x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1 x 120 mm (Rückseitig),  1 x 140 mm (Front), 1 x 140 (Deckel)
Gewicht: ca. 8,3 kg
Preis: 69,90 Euro