> > > > Test: Corsair Graphite Series 600T

Test: Corsair Graphite Series 600T

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Corsair Graphite Series 600T

corsair_600t

Mit der „Obsidian“-Serie legte der Speicherriese Corsair zum Ende des vergangenen Jahres einen Einstand nach Maß hin. Das Erstlingswerk in Form des Obsidian 800D erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und auch das Obsidian 700D muss sich um Nachfragesorgen keine Gedanken machen. Grund genug für Corsair, mit der „Graphite“-Serie einen weiteren potenziellen Kassenschlager ins Rennen zu schicken. Wir haben das neue Corsair Graphite Series 600T durch unseren Test-Parcours geschickt und zeigen, ob sich das Midi-Gehäuse gegen die etablierte Konkurrenz durchsetzen kann.

Die Feature-Liste des Graphite Series 600T ist lang. Neben einem modernen Be- und Entlüftungskonzept soll das dritte Gehäuse des kalifornischen Herstellers mit hervorragenden Kabelmanagement-Eigenschaften, einer modernen Ausstattung und einer erstklassigen Fertigungsqualität auftrumpfen. Das Graphite Series 600T ist seit einigen Tagen in Deutschland verfügbar und wechselt ab 137,89 Euro den Besitzer (Stand 10/2010).

corsair_600t_review_23

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beim Lieferumfang des Graphite 600T beschränkt sich Corsair auf das Wesentlichste. Neben einer mehrsprachigen Kurzanleitung liegen dem Midi-Gehäuse ein paar herkömmliche Kabelbinder und nur die nötigsten Schrauben bei.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Corsair Graphite Series 600T
Bezeichnung: Graphite Series 600T (CC600T)
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 265 mm (B) x 507 mm (H) x 592 mm (T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX
Laufwerke: 4x 5,25 Zoll (extern), 6x 2,5 Zoll / 3,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 200 mm (Front),  1x 200 mm (Deckel), 1x 120 mm (Rückseite)
Gewicht: ca. 11 kg
Preis: ca. 137,89 Euro