> > > > AMD FX-8370e im Test

AMD FX-8370e im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: AMD FX-8370e im Test

AMD FX LogoAm vergangenen Freitag präsentierte Intel seine neuen "Haswell-E"-Flaggschiffe. In dieser Woche rückt Konkurrent AMD wieder in den Fokus. Neben der neuen Radeon R9 285 schob man heute auch drei neue FX-Prozessoren in den Handel, die allesamt ebenfalls über acht Kerne verfügen. Während der AMD FX-8370 die Lücke zwischen dem FX-9370 und FX-8350 schließen soll und der schnellste AMD-Prozessor mit einer TDP von 125 Watt werden wird, gibt es mit dem AMD FX-8370e und FX-8320e auch zwei Modelle, die auf Energieeffizienz getrimmt wurden. In diesem Artikel widmen wir uns dem AMD FX-8370e.

Während Intel in der High-End-Klasse der Prozessoren klar das Feld anführt und am vergangenen Freitag mit seinen neuen "Haswell-E"-Prozessoren noch einmal nachlegte, gab es von AMD schon längere Zeit keine neuen CPUs mehr. Vielmehr konzentrierten sich die US-Amerikaner in den letzten Wochen und Monaten auf die Vorstellung neuer APUs, die zwar CPU-seitig ebenfalls hinter der Konkurrenz zurückbleiben, dafür aber in Sachen Grafik deutlich in Führung liegen. Zuletzt präsentierte AMD mit dem A10-7800 einen weiteren "Kaveri"-Ableger, der dank einer umfangreichen Feature-Liste und einer sehr guten Leistungsaufnahme unseren Technik-Award abstauben konnte.

Mit dem heutigen Tag gibt es drei neue FX-Prozessoren, die AMD vor wenigen Tagen in einem Live-Webcast zum 30. Geburtstags der Gaming-Sparte ankündigte. Wie die neuen "Haswell-E"-Prozessoren sind auch diese Modelle mit acht Rechenkernen ausgestattet. Das Topmodell unter den drei neuen AMD-Prozessoren ist der AMD FX-8370, der die Lücke zwischen dem FX-9370 und FX-8350 schließen soll und gleichzeitig der bisher schnellste "Vishera"-Chip der 125-Watt-TDP-Klasse wird. Ihm zur Seite gestellt wird auch ein energieeffizienter Ableger sowie ein kleineres Modell, das ebenfalls mit einer TDP von 95 Watt ausgezeichnet wurde. Änderungen an der Architektur gibt es allerdings nicht, alle Modelle bauen noch auf der "Piledriver"-Architektur auf und unterscheiden sich lediglich innerhalb ihrer Taktraten, wobei die "efficient"-Modelle hier mit einem deutlich niedrigeren Basis-Takt daherkommen und ihren Turbo-Takt nicht ganz so lange halten können wie die 125-Watt-Modelle. Wir haben uns einen der drei neuen Modelle näher angeschaut.

Wie sich der AMD FX-8370e im Leistungs-Test schlägt, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 10824
Zitat sTOrM41;22605998

4,7ghz bei 1,5v sind natürlich alles andere als schlecht,


mein über 3 Jahre alter Bulldozer packt deutlich bessere werte. 5 ghz bei 1,5v und für 4,7 ghz nur 1,415v
#33
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
WIEN
Admiral
Beiträge: 14697
Zitat Nighteye;22609031
mein über 3 Jahre alter Bulldozer packt deutlich bessere werte. 5 ghz bei 1,5v und für 4,7 ghz nur 1,415v

Wirf doch mal Prime95 @ 5 Ghz an
Ich will das feine Teil in nem 2h Run sehen :hail:
#34
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 10824
oh dann müsste ich wieder ins bios und ich hab ka von prime 95. bin ehrlich gesagt zu faul für den aufwand.

du aber weißt schon das ich nur nen 2 Moduler hab oder :fresse: ? also das ist nichts besonderes für einen 2 moduler.
#35
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5494
Zitat Nighteye;22610023
...

du aber weißt schon das ich nur nen 2 Moduler hab oder :fresse: ? also das ist nichts besonderes für einen 2 moduler.


Warum schreibst Du dann auch sowas? Kann man ja nicht vergleichen, oder?
Wennst hinter Deine Aussage den :fresse: Smiley oder so gesetzt hättest wäre es klar als Ironie durchgegangen.

@sTOrM41
Wie die anderen schon schreiben ist diese Cooler Master 120V All-In-One Wakü eher was für den Normalbetrieb bzw. geringem OC. Lt. dem Test hier:
Cooler Master Seidon 120V Liquid CPU Cooler Review | Test Setup and Temperature Benchmarks
leistet die in etwa so viel wie der Cooler Master Hyper 212 EVO welcher Deinem Xigmatek HDT-S1283 ähnlich ist. Die guten/teuren All-In-One Waküs leisten etwa so viel wie die besten Luftkühler bzw. ab und zu sogar eine Spur mehr. Kosten aber auch oft etwas mehr.

Lt. Tests erzielt man die besten Ergebnisse bei diesen All-In-One Dingern wenn man die kalte Luft von aussen ansaugt. Dadurch hat man zwar im Gehäuse höhere Temperaturen (bei Mainboard/Wandler/GPU etc.) und muß deswegen auch für eine gute Gehäusebelüftung sorgen, hat damit aber die besten CPU Temperaturen.
#36
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
WIEN
Admiral
Beiträge: 14697
Ich würd nen Wärmetauscher generell nur aussen am Tower montieren. Dann passt die Temperatur mit welcher der Wärmetauscher gekühlt wird, und auch der Airflow im Tower
#37
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2891
Schade, leider immer noch nichts korrigiert worden...
#38
Registriert seit: 07.09.2008
Baden Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Verbraucht der 8370E @ 4 Ghz durch die geringere TDP weniger als der 8350? Hat damit jemand Erfahrung?
#39
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 4856
@zittrig
Laut The Stilt brauchen die 8370E weniger Spannung für ein höheren Takt.
Wenn man den 8350 allerdings schon unter Wasser hat, ist nicht viel Unterschied, nur dass der 8370E das selbe mit Luftkühlung macht.
Also mehr Kühlung bringt auch weniger Verbrauch mit sich, vor allem unter Volllast. ;)
#40
Registriert seit: 07.09.2008
Baden Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Danke für die Rückmeldung.
Ich mache eh nur auf Lukü ;)
#41
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 4856
Zitat zittrig;23570260
Danke für die Rückmeldung.
Ich mache eh nur auf Lukü ;)

Gerne, dann wird der FX-8370E schon Vorteile haben.
Mit gutem Luftdurchsatz liegt die Grenze bei schlechten Modellen (jüngeres Produktionsdatum) ~4.8GHz unter 1,5Vcore.
Bei meinem FX-8350 reichen 1.47Vcore für 4x 5GHz wenn CC6 aktiv ist. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Skylake: Core i7-6700K und Core i5-6600K im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Da ist sie endlich, die nächste Intel-Plattform: Wir haben Intels neuen Flaggschiff-Prozessor Core i7-6700K und den kleineren Core i5-6600K zusammen mit dem neuen Chipsatz, dem Z170 (Sunrise Point), im Test. Natürlich jagen wir die neuen 14-nm-Modelle durch unsere Benchmarks und vergleichen den... [mehr]

Skylake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SKYLAKE/LOGO-I7-SKYLAKE

Wie bereits im ausführlichen Test der neuen Skylake-Prozessoren angekündigt, wenden wir uns in diesem gesonderten Artikel der Übertaktbarkeit der neuen Intel-Prozessoren zu. Entsprechend geben wir einen Ausblick auf das, was von den 14-nm-Prozessoren in Hinblick auf mögliche Taktraten zu... [mehr]

Test: Intel Xeon E3-1230 v5 (Skylake)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Vor ein paar Tagen stellte Intel die Xeon-Prozessoren mit Sockel 1151 aus der Skylake-Familie vor. Diese sind hauptsächlich für den Workstation- und Entry-Level-Server-Bereich gedacht, die Vorgänger-CPUs fanden sich aber auch in vielen PCs unserer Leser wieder. Der Clou der Prozessoren ist das... [mehr]

Intel Skylake Core i7-6700HQ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL-SKYLAKE-H-3-WHITE-FRONT-950X633

Die Zeit der großen Sprünge scheint vorbei, so lautete zumindest unser Fazit zu den ersten Skylake-Prozessoren für den Desktop. Zwar hinterließen die Modelle Core i5-6600K und Core i7-6700K einen guten Eindruck, von den Vorgängern konnte man sich aber nicht deutlich genug absetzen. Ob dies... [mehr]

Skylake richtig einstellen: Was man machen sollte, was man lassen sollte

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/XEON-E3-1230V5/LOGO_XEON

Intels Skylake-Chips wurden vor nunmehr vier Monate vorgestellt und sind leider immer noch nur spärlich verfügbar. Nach unserem Test der Core i7-6700K- und Core i5-6600K-Prozessoren zum Launch haben wir uns bereits diverse Z170-Boards angesehen, die Mobilversionen getestet und sind aufs... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]