> > > > AMD FX-8370e im Test

AMD FX-8370e im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die neuen FX-Modelle

Mit dem heutigen Tag erweitert AMD seine FX-Prozessoren um drei neue Modelle. Eine neue Architektur oder gar einen Shrink auf eine filigranere Fertigungstechnik gibt es damit jedoch nicht. Alle drei neuen Modelle vertrauen noch auf die "Piledriver"-Architektur, die im Vergleich zur "Bulldozer"-Architektur lediglich ein paar Optimierungen und höhere Taktraten bei einem niedrigeren Preis mit sich brachte. Seit fast zwei Jahren ist der AMD FX-8350 das schnellste Modell unter den 125-Watt-TDP-Modellen der "Vishera"-Familie. Einzig der AMD FX-9590 und der AMD FX-9370 sind noch ein bisschen schneller, dafür aber auch mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 220 Watt deutlich stromhungriger und hitziger. Nette Dreingabe: AMD korrigiert den Preis für sein amtierendes Flaggschiff leicht noch unten. Fortan soll der AMD FX-9350 schon für 229,99 US-Dollar seinen Besitzer wechseln. Aktuell ist die 5,0-GHz-CPU in unserem Preisvergleich für knapp 245 Euro erhältlich, wobei die Version mit Wasserkühler derzeit noch 335 Euro kostet und damit gut 90 Euro teurer ist.

Der AMD FX-8370 überholt den FX-8350 um 100 MHz - zumindest beim Boost, denn der Basis-Takt liegt bei beiden Vertretern weiterhin bei 4,0 GHz. Der FX-8370 soll sich fortan mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4,3 GHz ans Werk machen. Beim bisherigen 125-Watt-TDP-Topmodell waren es noch maximal 4,2 GHz. Die stromsparende Variante ist da deutlich langsamer. Zwar soll auch der AMD FX-8370e Taktraten von bis zu 4,3 GHz erreichen, dafür liegt der Basistakt ein gutes Stück darunter. Diesen beziffert AMD auf 3,3 GHz und setzt ihn damit 700 MHz unterhalb der normalen Variante an. Um die TDP von 95 Watt einhalten zu können, soll der Turbo-Takt zudem nicht ganz so lange anliegen wie noch beim AMD FX-8370. Beide Modelle sollen zu einem emfpholenen Preis von 199,99 US-Dollar in die Läden kommen. In unserem Preisvergleich sind die beiden derzeit allerdings noch nicht zu finden.

AMD "Vishera" Familie
 FX-9590FX-9370FX-8370FX-8370eFX-8320e
Preis ab 245 Euro ca. 185 Euro ca. 200 US-Dollar ca. 200 US-Dollar ca. 147 US-Dollar
Technische Daten
Architektur Piledriver Piledriver Piledriver Piledriver Piledriver
Modellfamilie Vishera Vishera Vishera Vishera Vishera
Fertigung 32 nm 32 nm 32 nm 32 nm 32 nm
CPU-Kerne 4x 2 4x 2 4x 2 4x 2 4x 2
Basis-Takt 4,7 GHz 4,4 GHz 4,0 GHz 3,3 GHz 3,2 GHz
Turbo-Takt 5,0 GHz 4,7 GHz 4,3 GHz 4,3 GHz 4,0 GHz
L2-Cache 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB 4x 2 MB
L3-Cache 8 MB 8 MB 8 MB 8 MB 8 MB
Max. DDR3 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz 1.866 MHz
Sockel AM3+ AM3+ AM3+ AM3+ AM3+
TDP 220 Watt 220 Watt 125 Watt 95 Watt 95 Watt

Auch der AMD FX-8320 bekommt einen "efficient"-Ableger zur Seite gestellt. Dieser soll laut Hersteller ebenfalls einen Turbo-Takt von 4,0 GHz erreichen, der Basis-Takt liegt mit 3,2 GHz aber 300 MHz unterhalb des gleichnamigen Schwestermodells. Dieses bringt es hier noch auf 3,5 GHz. 

An der Cache-Ausführung gibt es zwischen allen Achtkern-Modellen keinerlei Unterschiede. Alle neuen Modelle stellen wie die größeren FX-9000-Versionen jeweils 8 MB L3-Cache zur Verfügung und können pro Modul auf 2.048 KB L2-Zwischenspeicher zurückgreifen. Jedes Modul hält zwei CPU-Kerne bereit. Keine Unterschiede gibt es auch beim Speichercontroller. Dieser unterstützt weiterhin 1.866 MHz schnellen DDR3-Speicher. Ihren Platz nehmen alle Achtkern-Prozessoren der "Vishera"-Reihe von AMD im aktuellen AM3+-Sockel. Als Chipsatz empfiehlt die Chipschmiede je nach Modell den 990FX- oder 970-Chipsatz.

8370e idle3870e turbo

CPUz-Screens vom AMD FX-8370e - einmal im Leerlauf, einmal mit höchstem Turbo.

Mit dem AMD FX-8370e haben wir die stromsparende Variante des neuen 125-Watt-Flaggschiffs für unseren Test erhalten. Je nach Last-Zustand rechnet dieses Modell mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4,3 GHz, wie auf unserem CPUz-Screenshot zu sehen. Um im Leerlauf Abwärme und Leistungsaufnahme einzusparen, senkt der AMD FX-8370e nicht nur seine Betriebsspannung ab, sondern reduziert auch seine Taktraten. Im 2D-Betrieb sind es 1.400 MHz. Die Spannung sinkt dann von ehemals 1,284 auf 0,876 Volt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11062
Zitat sTOrM41;22605998

4,7ghz bei 1,5v sind natürlich alles andere als schlecht,


mein über 3 Jahre alter Bulldozer packt deutlich bessere werte. 5 ghz bei 1,5v und für 4,7 ghz nur 1,415v
#33
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
Wien
Admiral
Beiträge: 14996
Zitat Nighteye;22609031
mein über 3 Jahre alter Bulldozer packt deutlich bessere werte. 5 ghz bei 1,5v und für 4,7 ghz nur 1,415v

Wirf doch mal Prime95 @ 5 Ghz an
Ich will das feine Teil in nem 2h Run sehen :hail:
#34
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11062
oh dann müsste ich wieder ins bios und ich hab ka von prime 95. bin ehrlich gesagt zu faul für den aufwand.

du aber weißt schon das ich nur nen 2 Moduler hab oder :fresse: ? also das ist nichts besonderes für einen 2 moduler.
#35
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5593
Zitat Nighteye;22610023
...

du aber weißt schon das ich nur nen 2 Moduler hab oder :fresse: ? also das ist nichts besonderes für einen 2 moduler.


Warum schreibst Du dann auch sowas? Kann man ja nicht vergleichen, oder?
Wennst hinter Deine Aussage den :fresse: Smiley oder so gesetzt hättest wäre es klar als Ironie durchgegangen.

@sTOrM41
Wie die anderen schon schreiben ist diese Cooler Master 120V All-In-One Wakü eher was für den Normalbetrieb bzw. geringem OC. Lt. dem Test hier:
Cooler Master Seidon 120V Liquid CPU Cooler Review | Test Setup and Temperature Benchmarks
leistet die in etwa so viel wie der Cooler Master Hyper 212 EVO welcher Deinem Xigmatek HDT-S1283 ähnlich ist. Die guten/teuren All-In-One Waküs leisten etwa so viel wie die besten Luftkühler bzw. ab und zu sogar eine Spur mehr. Kosten aber auch oft etwas mehr.

Lt. Tests erzielt man die besten Ergebnisse bei diesen All-In-One Dingern wenn man die kalte Luft von aussen ansaugt. Dadurch hat man zwar im Gehäuse höhere Temperaturen (bei Mainboard/Wandler/GPU etc.) und muß deswegen auch für eine gute Gehäusebelüftung sorgen, hat damit aber die besten CPU Temperaturen.
#36
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
Wien
Admiral
Beiträge: 14996
Ich würd nen Wärmetauscher generell nur aussen am Tower montieren. Dann passt die Temperatur mit welcher der Wärmetauscher gekühlt wird, und auch der Airflow im Tower
#37
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2896
Schade, leider immer noch nichts korrigiert worden...
#38
Registriert seit: 07.09.2008
Baden Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Verbraucht der 8370E @ 4 Ghz durch die geringere TDP weniger als der 8350? Hat damit jemand Erfahrung?
#39
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
@zittrig
Laut The Stilt brauchen die 8370E weniger Spannung für ein höheren Takt.
Wenn man den 8350 allerdings schon unter Wasser hat, ist nicht viel Unterschied, nur dass der 8370E das selbe mit Luftkühlung macht.
Also mehr Kühlung bringt auch weniger Verbrauch mit sich, vor allem unter Volllast. ;)
#40
Registriert seit: 07.09.2008
Baden Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Danke für die Rückmeldung.
Ich mache eh nur auf Lukü ;)
#41
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Zitat zittrig;23570260
Danke für die Rückmeldung.
Ich mache eh nur auf Lukü ;)

Gerne, dann wird der FX-8370E schon Vorteile haben.
Mit gutem Luftdurchsatz liegt die Grenze bei schlechten Modellen (jüngeres Produktionsdatum) ~4.8GHz unter 1,5Vcore.
Bei meinem FX-8350 reichen 1.47Vcore für 4x 5GHz wenn CC6 aktiv ist. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]

Intel 'Kaby Lake': Die siebte Core-Generation im Detail vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/INTEL_7TH_CORE_GEN

Im Zuge der kommenden "Kaby Lake"-Plattform, deren breite Verfügbarkeit für das erste Quartal 2017 erwartet wird, nutzt Intel heute die Gelegenheit, die siebte Core-Generation offiziell im Detail vorzustellen und bereits ein paar Prozessoren auf den Markt zu bringen. Wir konnten uns bereits vor... [mehr]

Delid Die Mate im Test

Logo von IMAGES/STORIES/IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/DDM/DDM

Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch... [mehr]

Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) nun ebenfalls in Benchmark gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Mittlerweile sind die ersten Benchmarks zum kommenden Intel Core i7-7700K (Kaby Lake) aufgetaucht und ergänzen damit die Werte zum Core i7-7500U. Die Ergebnisse wirken durchaus sehr glaubhaft, denn sie sind in der offiziellen Datenbank von Geekbench 4 zu finden. Getestet wurde der neue Prozessor... [mehr]

AMD nennt architektonische Details zu Zen - Summit Ridge mit Broadwell-E...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-ZEN

Alle Journalisten, die von Intel auf das IDF eingeladen wurden, bekamen von AMD eine Einladung für ein eigenes Event im Hotel gegenüber. Also machte sich der Tross auf den Weg, um in einer Pressekonferenz neue Details über AMDs kommende Zen-Architektur und die Prozessoren zu erfahren. Erstmals... [mehr]