> > > > Test: Thecus N4100EVO

Test: Thecus N4100EVO

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Thecus N4100EVO

100Zwei Festplatten reichen nicht? Und Geräte mit vier Einschüben sind immer so teuer? Kein Problem - Thecus will Abhilfe schaffen. Das N4100Evo bietet Platz für vier Festplatten und kostet nur 300 Euro. Wer sich an den USB-3.0-Test erinnert, sieht schnell ein, dass schon Geräte mit nur zwei Einschüben gut und gern 300 Euro kosten können. Mit dem relativ niedrigen Preis und dem Slogan "Set and forget" richtet sich Thecus' EVO-Serie an Einsteiger, die von Anfang an viel Platz brauchen.

Erinnert sich noch jemand an das N5200XXX (zum Test)? Man stelle sich dieses Gerät etwas kleiner vor: Statt fünf können noch vier Festplatten aufgenommen, statt Intel Atom-Prozessor gibt es einen Cavium-Prozessor und 1 GB DDR-3-RAM sind 256 MB DDR-2-RAM gewichen. Das N4100EVO kommt mit weniger aus - kostet dafür aber auch direkt 200 Euro weniger.

Thecus N4100EVO
Thecus N4100EVO
Technische Daten
Hersteller Thecus
Modell N4100EVO
Hardware Cavium CNS3420 mit 2 x 600 MHz, 256 MB DDR-2-Ram
Speicher Platz für vier 2,5" bzw. 3,5"-Festplatten
Anschlüsse Vorne: 1 x USB 2.0, Hinten: 1 x USB 2.0, 2 x Gigabit-Ethernet
Besonderheiten Frontdisplay (2 x 16 Zeichen)
Maße (B x H x T) 165 mm x 226 mm x 192 mm
Preis ab ca. 300 Euro
Lieferumfang
Lieferumfang

Lieferumfang

  • Thecus N4100EVO
  • Netzwerkkabel
  • Kaltgerätekabel
  • Software-CD
  • Schlüssel und Befestigungsschrauben für Festplatten
  • Quick-Installation-Guide

Wie wird sich Thecus' Einsteigergerät im Test schlagen? Wir testen unter anderem die Funktionen des Webinterfaces und ermitteln die Leistung, die das N4100EVO bieten kann.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar40042_1.gif
Registriert seit: 12.05.2006
Da wo andere Urlaub machen
=/\=
Beiträge: 4445
Man sollte auch mal einen HP Proliant N40L hierbei testen und ggf. vergleichen.
Gleiches Preissegment und eine etwas "bessere" Ausstattung.

Man siehe den Sammelthread im Forum -> http://www.hardwareluxx.de/community/f101/hp-proliant-n36l-n40l-microserver-752079.html
#2
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Da wo das Ruhrgebiet mal Rheinprovinz war
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1417
nas in den keller..also mal ernsthaft..für wieviel promille der user kommt das in frage?
#3
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Also da sind HP Proliant N40L oder D-Link dns-345 weit bessere Alternativen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synologys DS415play und QNAP HS-251 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DS415PLAY_HS251_TEASER

Die Zeiten des mehr oder weniger einfachen Netzwerkspeichers sind laut QNAP und Synology gezählt. Einfach nur Daten im Netzwerk zur Verfügung stellen ist out - Multimedia-Inhalte und Cloud-Funktionen gepaart mit funktionalen Webinterfaces sind in. QNAP und Synology stellen dafür zwei brandneue... [mehr]

Synology DS215j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS215J

Platzhirsch Synology hat vor wenigen Tagen ein neues 2-Schacht-NAS für Einsteiger vorgestellt. Die Synology DiskStation DS215j ist an den Privatanwender adressiert und soll mit erhöhten Schreib- und Leseraten sowie USB 3.0 die größten Kritikpunkte des Vorgängers ausmerzen. Wir haben die... [mehr]

Synology DS415+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/SYNOLOGY-DS415+/TEASER

Passend zur  Veröffentlichung von Synologys neuer Diskstation, der DS415+, konnten wir ein Vorab-Exemplar zum Test ergattern. Optisch unterscheidet sich die kleine Box kaum von der zuletzt getesteten DS415play, unter der Haube hat sich jedoch einiges getan und auch der Anwender-Fokus ist ein... [mehr]

Drei 802.11ac-Adapter von ASUS und D-Link im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/80211AC-ADAPTER/80211AC_TEASER

Mit der stetig fortschreitenden Entwicklung des zukünftigen WLAN-Standards 802.11ac wird mächtig an der Performance-Schraube gedreht. Während unter dem bekannten Standard 802.11n maximal 600 Mbit/s Brutto-Datenrate (bei 4x 150 Mbit/s pro MIMO-Stream) realisierbar sind, bietet 802.11ac im... [mehr]

Wohnzimmertauglich: QNAP HS-210 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/QNAP_HS210

Ein NAS oder Network Attached Storage fristet meist ein eher langweiliges Dasein in einem Keller oder Abstellraum - warum? Weil sie meist nicht wirklich leise und/oder manchmal auch nicht wirklich schön anzusehen sind. Beide Umstände will QNAP korrigieren und schickt mit dem HS-210 ein 2-Bay-NAS... [mehr]

QNAP TS-253 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/QNAP-TS253PRO/TEASER

Mit der Vorstellung des TS-253 Pro hat QNAP kürzlich sein Produktportfolio um ein weiteres Midrange-NAS erweitert. Die kleine Box bietet Platz für zwei Festplatten, hat USB 3.0 mit an Bord, zwei Gigabit-Ethernet-Ports und bietet für die multimediale Nutzung auch noch einen extra HDMI-Ausgang.... [mehr]