> > > > Test: Teufel Concept E150 Control und E350 Control

Test: Teufel Concept E150 Control und E350 Control

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Teufel Concept E150 Control und E350 Control

teaserDer deutsche Lautsprecher-Hersteller Teufel sorgt mit dem neuen Concept E150 und dem größeren Bruder Concept E350 für Nachschub in den eigenen Reihen. Die beiden 5.1-PC-Sets integrieren sich insofern gut ins Portofolio, als dass das E150, glaubt man der Teufel Website, das ausgediente E100 ersetzt, wenn auch zu einem etwas höheren Kurs von circa 229 Euro. Das E350 entsprechend ersetzt das vorherige E300. Wir haben uns deshalb die beiden Neulinge E150 und E350 näher angesehen und zeigen auf, ob mit dem leicht angestiegenen Preis (insbesondere beim kleineren Bruder) auch die Qualität gestiegen ist.

Bevor wir auf der nächsten Seite die beiden Systeme genauer inspizieren, haben wir hier die technischen Daten der Modelle aufgelistet:

Technische Daten Teufel E150 Control

Eigenschaft

Werte
Satelliten 8 cm Breitband-Chassis
Subwoofer 20 cm Downfire-Subwoofer
Frequenzbereich Satelliten 150 - 20000 Hz
Untere Grenzfrequenz Subwoofer 45 Hz +- 3 db
Maße Satelliten 9,7 x 9 x 9,2 cm
Maße Subwoofer 28 x 28 x 50 cm
Technische Daten Teufel E350 Control

Eigenschaft

Werte
Satelliten 1,9 cm Hochtöner, 8 cm Zellulose-Tiefmitteltöner
Subwoofer 25 cm -Zellulose-Downfire-Subwoofer
Frequenzbereich Satelliten 150 - 20000 Hz
Untere Grenzfrequenz Subwoofer 40 Hz +- 3 db
Maße Satelliten 9,8 x 9 x 12,5 cm
Maße Subwoofer 34,5 x 34,5 x 55 cm

Ausgeliefert werden die Lautsprecher der Berliner in jeweils vier einzelnen Paketen, in denen sich die Satelliten-Lautsprecher, die dazugehörigen Ständer, der Subwoofer und in unserem Fall die Control-Box befindet. Die Control-Box ist nämlich ein optionaler Bestandteil des Sets und für einen Aufpreis von 50 Euro erhältlich. Beachtet werden sollte, dass Teufel keine Kabel mitliefert, diese müssen separat auf der Herstellerseite mitbestellt werden und schlagen noch einmal mit 20 Euro zu Buche.

Da Teufel seine Produkte über den Direktversand vertreibt, sind die Produkte nur im Online-Shop von Teufel verfügbar:

Wie bereits von Teufel bekannt gibt es auch bei diesem Set die achtwöchige Frist zum Ausprobieren des Sets in den eigenen vier Wänden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 14.08.2010
Minden
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1428
Zitat
Aus diesem Grunde verleihen wir dem Concept E350 den Hardwareluxx Excellent-Hardware-Award.

Das stimmt aber nicht mit dem Award unter dem Artikel überein, dort hat das E350 den Preis/Leistungsaward bekommen.
#2
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 30764
Richtig, habe ich geändert :)
#3
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
300€ für Brüllwürfel? Hmmm da mag der Sub noch so hämmern wenn von der Seite nur mechanisches Gepläpper kommt. Aber macht doch mal ein Vergleichstest mit preislich gleichen Systemen.

http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B004961CSK/ref=asc_df_B004961CSK12105035?ie=UTF8&condition=new&tag=geizhals10-21&creative=22566&creativeASIN=B004961CSK&linkCode=asm&smid=A3OSPSMZV7DOD8

Son Mist z.B. ;)
#4
customavatars/avatar136801_1.gif
Registriert seit: 03.07.2010
Itzehoe
[online]-Redakteur
Beiträge: 4335
Zitat Numrollen;20249557
300€ für Brüllwürfel? Hmmm da mag der Sub noch so hämmern wenn von der Seite nur mechanisches Gepläpper kommt. Aber macht doch mal ein Vergleichstest mit preislich gleichen Systemen.

http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B004961CSK/ref=asc_df_B004961CSK12105035?ie=UTF8&condition=new&tag=geizhals10-21&creative=22566&creativeASIN=B004961CSK&linkCode=asm&smid=A3OSPSMZV7DOD8

Son Mist z.B. ;)


Bringt vor allem mehr Volumen mit, liegt aber leider in Bezug auf die Auflösung recht deutlich zurück. Zumindest im Vergleich zum H-200 ist aber eine ähnliche-identische Chassisbestückung. Und die Teufel Subs sind deutlich zu bevorzugen sehr viel präziser als das Microlab Pendant.
#5
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
Und dann führ beide (u.a.) mal einem normalen Nutzer vor der auch gerne zockt. Mag sein das die Feinheiten nicht so gut ist aber Volumen macht bei vielen Sachen mehr aus. Vor allem wenn es etwas lauter wird, wenn wirklich Action passiert. Der Sub ist bestimmt besser aber das reicht eben nicht aus.
#6
customavatars/avatar136801_1.gif
Registriert seit: 03.07.2010
Itzehoe
[online]-Redakteur
Beiträge: 4335
Zitat Numrollen;20250912
Und dann führ beide (u.a.) mal einem normalen Nutzer vor der auch gerne zockt. Mag sein das die Feinheiten nicht so gut ist aber Volumen macht bei vielen Sachen mehr aus. Vor allem wenn es etwas lauter wird, wenn wirklich Action passiert. Der Sub ist bestimmt besser aber das reicht eben nicht aus.


Gerade im Spielebereich sehe ich die Teufel eindeutig vorn. ;) Dem Microlab würde ich eher im musikalischen Bereich vorziehen, wobei das natürlich auch nicht die Hauptdisziplin eines Surround-Systems ist, sondern eher Nebensache.
#7
customavatars/avatar17378_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Zitat HAWX;20249829
Bringt vor allem mehr Volumen mit, liegt aber leider in Bezug auf die Auflösung recht deutlich zurück. Zumindest im Vergleich zum H-200 ist aber eine ähnliche-identische Chassisbestückung. Und die Teufel Subs sind deutlich zu bevorzugen sehr viel präziser als das Microlab Pendant.


Das Microlab H-600 5.1 hat ja nur 64mm Chassis (dafür doppelt) und im Center und Rear nichtmal Hochtöner. Das H-200 2.1 ist da etwas besser bestückt (3,5" Chassis + Hochtöner).
Volumen bringt auch nicht viel, wenn die Chassis nicht ordentlich auflösen (Impulswidergabe etc..) und die Teufel Subwoofer sind auf jeden Fall besser als die Microlab da hast Du recht.
#8
customavatars/avatar136801_1.gif
Registriert seit: 03.07.2010
Itzehoe
[online]-Redakteur
Beiträge: 4335
Zitat SL793@3825;20259791
Volumen bringt auch nicht viel, wenn die Chassis nicht ordentlich auflösen (Impulswidergabe etc..) und die Teufel Subwoofer sind auf jeden Fall besser als die Microlab da hast Du recht.


Wie ich bereits sagte. :)
#9
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Zitat von Seite 3
"Um die Bedienbarkeit weiter zu verbessern, gibt Teufel der Control-Station eine kleine, wenn auch nicht besonders hübsche oder hochwertig erscheinende, dafür aber sehr nützliche Fernbedienung mit auf den Weg, die noch einmal die Grundfunktionen der Box aufgreift."
Ist die FB so hässlich das ihr kein Foto davon zeigen wollt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Soundkarten: ASUS Strix Raid DLX, Pro und Strix Soar erhältlich

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Vor etwas mehr als einem Monat kündigte ASUS mit der Strix Raid Deluxe, der Strix Raid Pro und der Strix Soar drei neue PCI-Express-Soundkarten an. Wie man nun bekannt gab, sollen alle drei Modelle ab sofort zu Preisen zwischen etwa 100 und 210 Euro im Handel erhältlich sein. Laut ASUS richten... [mehr]

ASUS mit drei neuen PCI-Express-Soundkarten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Früher hatte sicher jeder Spieler eine dedizierte Soundkarte in seinem Rechner stecken. Inzwischen dürften die meisten davon durch Onboard-Soundchips ersetzt worden sein. Die Mainboardhersteller betreiben auch noch immer einen recht großen Aufwand, die Onboard-Chips samt Zusatzkomponenten... [mehr]

G633/G933 Artemis Spectrum: Zwei neue Gaming-Headsets von Logitech

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/LOGITECH-LOGO

Mit dem G633 und G933 Artemis Spectrum hat Logitech zwei neue Gaming-Headsets in seinem Programm aufgenommen. Große Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es nicht. Während die kleinere Variante ausschließlich kabelgebunden eingesetzt werden kann, kann das G933 auch drahtlos genutzt... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]

Das Plantronics RIG 500 im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/PLANTRONICS_RIG500_TEASER

Mit dem RIG 500 zeigt Plantronics ein Gaming-Headset der gehobenen Qualitätsklasse. Ob sich der Kauf dieses modularen Headsets lohnt und wie es ansonsten so abschneidet, erfahrt ihr in unserem kurzen Test. Plantronics, ein kalifornisches Unternehmen, ist bereits für hochwertige Sound-Produkte und... [mehr]