> > > > Prolimatech Basic 81 im Test

Prolimatech Basic 81 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Prolimatech Basic 81 im Test

teaser kuehler sMit der neu eingeführten Basic-Serie möchte Prolimatech die Produktpalette nach unten hin abrunden und auch preisbewusste Käufer ansprechen, die aber trotzdem Wert auf Qualität und eine ausgewogene Leistung zu einem ansprechenden Preis legen. Ob dies gelingt, überprüfen wir anhand des Topmodels der neuen Reihe, dem Basic 81.

Im Zuge der Einführung der neuen Basic-Serie stelle Prolimatech im Oktober dieses Jahres fünf neue Modelle auf Basis der Kühler Panther und Megahalems vor. Diese sollen mit maximal 35 Euro bezahlbar bleiben, dabei aber weder billig aussehen noch sollen potentielle Kunden Abstriche in puncto Qualität der Kühler machen müssen. Prolimatech möchte durch die neue Serie eine größere Käuferschicht erreichen und einen größeren Anteil des Preis- als auch Leistungssegment abdecken. Selbstverständlich wurde dabei auf die zahlreiche gewonnene Erfahrung aus vergangenen Produktgenerationen zurückgegriffen. Für Prolimatech bisher ungewöhnlich wird die Basic-Serie erstmals mit Serienlüfter ausgeliefert. Im Falle des Basic 81 ist dies ein PWM Lüfter mit einem Drehzahlbereich von 600 bis 1600 Umdrehungen pro Minute.

Die direkte Konkurrenz, mit welcher sich der Basic 81 messen muss, besteht vor allem aus namenhaften Luftkühlern und Klassikern wie z.B. dem Noctua NH-D14 SE2011, Phanteks PH-TC14PE_BK, dem EKL Alpenföhn K2 sowie einigen kompakten AiO-Wasserkühlungen.

Es sei erwähnt, dass unsere Testdatenbank seit dem Relaunch der CPU-Kühlertests deutlich größer geworden ist und das Testsystem nun Platz im neuen und großen NZXT Phantom 820 gefunden hat. Das neue Testsystem bietet somit für alle möglichen Kühler, inklusive größere AiO-Wasserkühlungen bis 280 mm, Platz und ist somit deutlich zukunftssicherer. Weitere Kühler in der Vergleichsdatenbank, und somit direkte Konkurrenten des Basic 81, sind weiterhin normale Tower-Kühler wie der Akasa Venom, der Prolimatech Megahalems Black, der Arctic Cooling Freezer i30 oder auch der Alpenföhn Brocken 2.

Der Basic 81 lässt sich out-of-the-box nur auf Intel-Mainboards mit den gängigen Sockeln LGA 115x und LGA L2011 einsetzen. Für den Betrieb auf AMD-Platinen wird ein zusätzliches Mounting Kit benötigt, das mit knapp 10 Euro zusätzlich zu Buche schlägt.

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der Prolimatech Basic 81 in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameProlimatech Basic 81
Straßenpreis bei Release 37,90 Euro
Homepage http://www.prolimatech.com/en
Maße 7,5 cm (L) x 13,0 cm (B) x 15,8 cm (H)
Material

Bodenplatte: Kupfer
Heatpipes: Vernickeltes Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Doppelturm-Kühler
Serienbelüftung 1x 120 mm Prolimatech Double Ball Bearing PWM
Sockel AMD: Separates Kit erhältlich
Intel: 1150, 1155, 1156, 2011
Gewicht 875 Gramm
Herstellergarantie 2 Jahre