> > > > Prolimatech Basic 81 im Test

Prolimatech Basic 81 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Testresultate Referenzlüfter, OC

Auch mit Referenzlüftern musste sich unser Proband noch unserem auf 3,6 GHz übertakteten Intel Xeon E5 2678W mit 1,25V stellen.

Auch im Testszenario mit übertakteter CPU schafft es der 140 mm großer Referenzlüfter das Messergebnis um 2,75 °C zu verbessern – der Prolimatech Basic 81 landet aber auch mit 140-mm-Lüfter erneut nur im unteren Mittelfeld des Testfeldes.

Bei 1000 Umdrehungen pro Minute verbessern sich die Temperaturen durch den 140 mm großen Referenzlüfter, im Vergleich zum Serienlüfter, erneut um 4 °C – die Positionierung des Prolimatech Basic 81 ändert sich aber dadurch kaum merklich.

Erneut stimmen die Ergebnisse, im Rahmen der Messgenauigkeit, mit denen des Serienlüfters überein – dieser dreht allerdings mit 1750 Umdrehungen pro Minute auch deutlich schneller.

Insgesamt bringt ein Tausch des Lüfters gegen ein leistungsstärkeres Exemplar oder auch gegen einen größeren 140-mm-Lüfter, eine Verbesserung der Temperaturen von bis zu 4°C. Diese Verbesserungen fallen vor allem im niedrigen Drehzahlbereich am größten aus.

Der große Bruder und das geistige Vorbild des Basic 81, der Prolimatech Megahalems, hält auf den Basic 81 einen durchweg recht großen und komfortablen Vorsprung. Doch dieser Vergleich ist nur bedingt fair, da dem Megahalems keine Serienlüfter beiliegen und dieser daher im kompletten Testszenario mit Referenzlüftern mit gleich zwei 140-mm-Referenzlüftern ausgestattet wurde – was natürlich den Bestfall darstellt und somit kein fairer Vergleich zum Basic 81 darstellen würde.