> > > > Prolimatech Basic 81 im Test

Prolimatech Basic 81 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Detailbetrachtung Prolimatech Basic 81

Widmen wir uns zunächst, wie üblich, der Verpackung und ein paar generellen Informationen zum Prolimatech Basic 81.

Das Design der Verpackung selbst ist, wie für Prolimatech Kühler üblich, sehr minimalistisch gehalten und bietet außer dem Kühlernamen und einigen kurzen Informationen zur Mainboard-Kompatibilität keinerlei weitere Informationen. Detaillierte Informationen zum Kühler findet man auf der Website von Prolimatech. Alle Informationen sind dort allerdings nur in englischer Sprache hinterlegt, entsprechende Englischkenntnisse sind daher leider Pflicht.

Der Prolimatech Basic 81

Ähnlich dezent wie die Verpackung des Kühlers sind die Aussagen, die Prolimatech über den Kühler selbst trifft. Statt mit Alleinstellungsmerkmalen zu klotzen und mit marketing-technischen Begriffen um sich zu werfen, spricht Prolimatech lediglich von einem qualitativen Kühlkörper mit wettbewerbsfähiger Leistung zu einem ansprechenden Preis.

Für die gewünschte Kühlleistung des Basic 81 sollen vor allem die große Radiatorfläche sowie die sechs vernickelten Heatpipes sorgen. Prolimatech verspricht, dass sogar Overclocking keine unüberwindbare Hürde für den Basic 81 darstellen soll. Dies werden wir an geeigneter Stelle natürlich, wie gewöhnlich, überprüfen.

Der 120 mm Prolimatech Double Ball Bearing PWM

Als Serienlüfter legt Prolimatech einen 120-mm-Lüfter mit Kugellager bei, der laut Herstellerangaben mit bis zu 1600 Umdrehungen pro Minute, (unser Modell schaffte bis zu 1700 Umdrehungen pro Minute) zu Werke geht. Angaben zum Luftdurchsatz sowie zur Lautstärke macht Prolimatech leider nicht. Der Lüfter verfügt über ein 4-Pin-PWM-Kabel mitsamt entsprechendem Stecker und kann so entsprechend am Mainboard oder einer Lüftersteuerung angeschlossen werden.

Das gesamte Zubehör

Weiterhin im Lieferumfang befinden sich das Montageset für Intel Sockel 1150, 1155, und 2011, besagte Klammern zur Montage des Lüfters sowie eine kleine Tube der bekannten Qualitätswärmeleitpaste Prolimatech PK-2. In diesem Test kommt allerdings, um die Vergleichbarkeit aller Kühler zu gewährleisten, natürlich unsere Referenzwärmeleitpaste – siehe Testsystem – zum Einsatz.

Theoretisch kann noch ein zweiter Lüfter am Kühler angebracht werden, denn die dazu benötigten zusätzlichen Klammern befinden sich vorbildlicher Weise schon im Lieferumfang. Außerdem können sogar zwei 140-mm-Lüfter am Basic 81 befestigt werden - passende Halteklammern liegen dem Lieferumfang ebenfalls bei.

Die Montageanleitung ist vorbildlich mehrsprachig und alle Anweisungen liegen neben der deutschen Sprache noch in vielen weiteren Sprachen vor.