> > > > Test: Alpenföhn Matterhorn PURE

Test: Alpenföhn Matterhorn PURE

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Alpenföhn Matterhorn PURE

matterhorn pure_review_teaser_kleinAus anderen Hardware-Bereichen kennt man es seit einigen Jahren, dass zuerst die High-End-Produkte erscheinen und später die um einige Funktionen beschnittene Mittelklasse.  In den vergangenen Monaten zeigte Thermalright eindrucksvoll, dass man auch bei Premium-CPU-Kühlern den Rotstift ansetzen kann, ohne bei der Kühlleistung zu sparen. Diesem Weg folgt nun auch Alpenföhn mit dem Matterhorn PURE.

 

So entwickelte sich der Thermalright HR-02 Macho, die „Lite“-Version des HR-02s, zu einem wahren Kassenschlager, da die Performance ähnlich gut war, jedoch für einen deutlich schmaleren Kurs zu erwerben war. Daher  ist es weniger verwunderlich, dass Alpenföhn mit dem Matterhorn PURE einen analogen Weg einschlagen möchte. Der nachfolgende Test soll zeigen, inwiefern dies gelingt.

Zunächst aber kommen wir zu den Eckdaten:

Hersteller und Bezeichnung  Alpenföhn Matterhorn PURE
Straßenpreis  34,99 Euro
Homepage  www.alpenföhn.de
Technische Daten
Maße  138 x 158 x 98 mm (B x H x T, mit Lüfter)
Material  Kupfer (Boden, Heatpipes), Aluminium (Lamellen, Monatagematerial)
Kühlertyp  Tower-Kühler
mitgelieferter Lüfter  120-mm-PWM-Lüfter, schwarz, 500 - 1.500 U/min
Sockel  Intel LGA 775 / 1155 / 1156 / 1366 / 2011, AMD AM2 / AM2+ / AM3 / AM3+ / FM1
Gewicht  657 (Kühler) + 140 (Lüfter) Gramm

Wir bedanken uns bei caseking.de für die Bereitstellung des Testsamples.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 155
Kein schlechtes Produkt, aber die Konkurrenz ist einfach zu groß. Wenn man im Gehäuse keine Platzprobleme hat, ist der Macho immer noch besser und billiger.
#2
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Optisch kann der leider auch nicht viel bieten. Klar, dass kommt dem Preis zu gute, aber Andere in der Preisklasse sehen wenigstens nicht aus, wie ein Random-20€-Produkt.
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1769
Warum ist eigentlich der Mine 2 momentan so billig, wo er doch von der Kühlleistung ganz oben mitspielt?
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1409
Wenn man sich die Fotos anschaut, dann kann man über die Qualität echt nicht meckern!! :o
#5
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Den Kauf ich mir!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Cryorig A40 Ultimate Wasserkühlung mit VRM-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRYORIG_A40_ULTIMATE/CRYORIG_A40_ULTIMATE_LOGO

Anders als Luftkühler kühlen typische Wasserkühlungen das Areal um den Prozessorsockel nicht direkt. Mit den ersten eigenen AiO-Kühlungen will Cryorig dieses Problem lösen. Anhand der A40 Ultimate wollen wir herausfinden, welche Auswirkungen das "Hybrid Liquid Cooling" hat.  So kurz... [mehr]

Cryorig H7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRYORIG_H7/CRYORIG_H7_LOGO

Mit dem H7 deckt Cryorig das wichtige Mittelklassesegment ab. Der Single-Tower soll bei einem Preis von rund 35 Euro eine gute Kühlleistung mit hoher Kompatibilität und einfacher Montage verbinden. Ist der H7 damit das ideale Rundum-Sorglos-Paket für den Durchschnitts-PC? Vor reichlich einem... [mehr]

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Thermalright Le Grand Macho RT im Nachtest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/THERMALRIGHT_LE_GRAND_MACHO_MIT_TY_147_B_IM_NACHTEST/THERMALRIGHT_LE_GRAND_MACHO_NACHTEST_LOGO

Der Le Grand Macho hat schon in unserem regulären Test bewiesen, wie gut er für die semi-passive Prozessorkühlung geeignet ist. Ursprünglich hatte Thermalright den Kühler auch ausschließlich lüfterlos angeboten. Den neuentwickelten TY 147 B hat der Kühlungsspezialist jetzt aber zum Anlass... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

Thermalright Le Grand Macho im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/THERMALRIGHT_LE_GRAND_MACHO/THERMALRIGHT_LE_GRAND_MACHO_LOGO

Thermalrights erfolgreiche Macho-Serie erhält Zuwachs. Le Grand Macho macht seinem Namen alle Ehre und ist ein so voluminöser Kühler, der für den semi-passiven Betrieb geeignet sein soll. Ist er damit die Preis-Leistungs-Alternative zum Thermalright-Flaggschiff, also dem HR-22? Mit dem ersten... [mehr]