> > > > Test: Alpenföhn Matterhorn PURE

Test: Alpenföhn Matterhorn PURE

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Testmethode

Getreu unserem Motto „your guide to luxurious hardware“ durfte natürlich nicht am Testsystem selbst gespart werden, ein vollkommen neu zusammengestellter Rechner musste her. Dabei soll vor allem ein Intel Xeon W5590 für Sockel 1366 - der große Bruder des Intel i7 965 Extreme Edition - Quadcore-Prozessor für ordentlich Power sorgen und die Testprobanden richtig ins Schwitzen bringen. Ein Asus ASRock X58 Extreme 6 mit Intels X58 Chipsatz, vier Gigabyte GDDR3 Arbeitsspeicher von Mushkin und eine Sapphire HD3870 mit einem halben Gigabyte Grafikspeicher runden das Paket ab.

Testsystem
Prozessor Intel Xeon W5590 3,33 GHz
Mainboard ASRock X58 Extreme 6
Arbeitsspeicher 2x 2GB Muskin Redline DDR3-1600
Grafikkarte Sapphire HD3870 512MB
Festplatte Western Digital 500GB WD5000AAKS
Netzteil Corsair HX520W
Gehäuse NZXT Phantom
Betriebssystem Windows 7 64bit

Parallel dazu haben wir außerdem den Testablauf grundlegend überarbeitet, die genauen Daten können dabei der nachfolgenden Auflistung werden.
Die Testszenarien im Überblick:

  • Test 1 – Standardtakt, Serienbelüftung bei 12 Volt
  • Test 2 – Standardtakt, Serienbelüftung bei 7 Volt
  • Test 3 – Standardtakt, Referenzbelüftung bei 12 Volt
  • Test 4 – Standardtakt, Referenzbelüftung bei 7 Volt
  • Test 5 – Standardtakt, Dual-Referenzbelüftung bei 12 Volt
  • Test 6 – Standardtakt, Dual-Referenzbelüftung bei 7 Volt
  • Test 7 – Übertaktet, Referenzbelüftung bei 12 Volt
  • Test 8 – Untertaktet, ohne CPU-Lüfter (Semi-passiv)
 

 

Die jeweiligen Testsettings in der Übersicht.

Testsettings Standard Übertaktet Untertaktet, Semi-passiv
CPU-Takt 3,33 GHz 3,98 GHz 2,12 GHz
CPU-Spannung 1,18750 V 1,31250 V 0,96250 V
QPI-Spannung 1,20000 V 1,22500 V 1,22500 V
QPI-Spannung 1,20000 V 1,22500 V 1,22500 V
IOH-Spannung 1,1 V 1,12 V 1,1 V
Multiplikator 25x 24x 16x
FSB 133 MHz 166 MHz 133 MHz

Für unsere Tests setzen wir auf zwei verschiedene Referenzlüfter von Noiseblocker, die je nach Beschaffenheit und Kompatibilität seitens des Kühlers zum Einsatz kommen.


Die Referenzlüfter im Überblick:

  • 120-mm-Lüfter – Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PL-2, 1400 U/min
  • 140-mm-Lüfter – Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PK-2, 1200 U/min

Mit Beginn der Benchmarks starten wir auch mit der Zeitmessung, insgesamt 30 Minuten muss jeder Kühler pro Testlauf über sich ergehen lassen. Zu Beginn wurde das System gleichzeitig vom Benchmark 3D Mark 2006 wie dem Tool Prime95 (Small FFT) belastet. Nach einem Run von 3D Mark 2006 läuft Prime95 autonom weiter, bis das Zeitlimit erreicht ist. Protokolliert wurden die Temperaturen über den gesamten Zeitraum mit der Log-Funktion des Tools Everest Ultimate Edition. Für den Vergleich dient die Differenz aus dem arithmetischen Mittel der Temperaturen aller vier Kerne der letzten 5 Minuten des Tests und der jeweiligen Raumtemperatur. Die Gehäuselüfter - Enermax U.C.T.B. - liefen dabei stets mit vollen 12 Volt, die Regelung des CPU-Lüfters erfolgte mit einer Aquaero von Aqua Computer und der Software Aquasuite. Als Wärmleitpaste kam für alle Kühler stets die Prolimatech PK-1 zum Einsatz, die wir stets gleichmäßig auf dem Heatspreader verteilt haben.

Folgende Tools kommen bei den Messungen zum Einsatz, die Programmversion bleibt dabei immer gleich:

  • Everest Ultimate Edition Built 5.50.2100 – Download
  • Aqua Computer Aquasuite Built 4.69.00 – Download
  • 3D Mark 2006 Built 1.2.0 – Download
  • Prime95 64bit Built 25.9 – Download
  • CPU-Z 64bit Built 1.56 – Download

Anschließend werden alle errechneten Temperaturwerte in Kelvin grafisch aufgetragen und analysiert. Außerdem werden wir am Ende die Temperaturskalierung für die Tests drei bis sieben als Kurve darstellen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 157
Kein schlechtes Produkt, aber die Konkurrenz ist einfach zu groß. Wenn man im Gehäuse keine Platzprobleme hat, ist der Macho immer noch besser und billiger.
#2
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Optisch kann der leider auch nicht viel bieten. Klar, dass kommt dem Preis zu gute, aber Andere in der Preisklasse sehen wenigstens nicht aus, wie ein Random-20€-Produkt.
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1785
Warum ist eigentlich der Mine 2 momentan so billig, wo er doch von der Kühlleistung ganz oben mitspielt?
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Wenn man sich die Fotos anschaut, dann kann man über die Qualität echt nicht meckern!! :o
#5
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Den Kauf ich mir!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]