> > > > Test: NZXT Havik 140 - Black and White für die CPU

Test: NZXT Havik 140 - Black and White für die CPU

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: NZXT Havik 140 - Black and White für die CPU

logoAuf dem Kühlermarkt geht es mitunter hoch her, in letzter Zeit stellen immer mehr Hersteller ihre eigenen Kühleradaptionen vor und versuchen, in diesem Bereich Fuß zu fassen. Einer dieser Newcomer kommt aus dem Hause des vorwiegend durch seine extravaganten Gehäuse bekannten US-amerikanischen Hersteller NZXT und hört auf den Namen Havik 140. Die 140 im Namen ist dabei Programm, so kommt der Towerkühler gleich mit zwei 140-Millimeter-Lüftern in Schwarz-Weiß-Optik daher. Bestückt mit sechs 6 Millimeter dicken U-förmigen Heatpipes und einer entkoppelten Lüfterbefestigung verspricht man sich vom neuen Sprössling einiges und scheut keinesfalls den Vergleich gegen Prolimatech, Thermalright und Co. Ob dies gelingt, werden wir in unserem Test festhalten.

Hersteller und Bezeichnung NZXT Havik 140
Straßenpreis 69 Euro
Homepage nzxt.com
Technische Daten
Maße
11,7 cm (L) x 14 cm (B) x 16,5 cm (H) - mit Lüfter -
6 cm (L) x 13,5 cm (B) x 16 cm (H) - ohne Lüfter -
Material Kupfer, Aluminium, Plastik und Gummi
Kühlertyp Towerkühler
mitgelieferter Lüfter
2x 140 mm, 1060 Umdrehungen pro Minute bei 12 Volt
Sockel
AMD: AM2, AM2+, AM3
Intel: 775, 1155, 1156, 1366
Gewicht
1035 Gramm - mit Lüfter -
760 Gramm - ohne Lüfter -

Wir bedanken uns bei Caseking für die Bereitstellung des Kühlers.