> > > > Test: Prolimatech Genesis

Test: Prolimatech Genesis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Prolimatech Genesis

prolimatech_genesis_teaserNach einer längeren Pause wollen wir natürlich auch online wieder Kühlertests veröffentlichen.  Für den Auftakt haben wir ein besonderes Schmankerl für euch, der brandneue Prolimatech Genesis. 2009 schaffte Prolimatech das, was viele andere nicht im ersten Anlauf schafften, der Neuling Megahalems konnte auf Anhieb den Kühler-Thron für sich in Anspruch nehmen. Nun, zwei Jahre später, möchte der taiwanische Hersteller mit einer eigenwilligen Mischung aus Tower- und Top-Flow-Kühler an die Erfolge des Megahalems anschließen.

Unter dem wohlklingenden Namen Genesis führt Prolimatech die Tradition, Kühler (Armageddon und Samuel 17) in Anlehnung an das Alte oder Neue Testament der Bibel zu benennen, fort. Im ersten Buch Mose (griechisch Genesis) wird unter anderem die Schaffung der Welt erzählt. Der Name steigert zumindest die Erwartungen an den neusten Sprößling. Der Test wird klären, ob diese auch erfüllt werden können.

00_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Doch zuerst zum Lieferumfang: Gut gepolstert befinden neben dem Kühler, das Montagematerial für AMD- als auch Intel-Systeme, zwei Paar Lüfterklammern, eine Tube der hauseigenen Wärmeleitpaste PK-1 und ein Alu-Stickerselbst im Karton. Lüfter liegen auch bei der neusten Kreation nicht bei. Allerdings schnürt der Online-Shop Caseking ein Paket aus dem Genesis sowie zwei Prolimatech Blue Vortex Blue Wings 140-mm-Lüftern.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Kühlers in tabellarischer Form:
Eckdaten: Prolimatech Genesis
Bezeichnung: Genesis
Material: Kupfer (vernickelt), Aluminium
Maße: 146 mm (B) x 160 mm (H) x 217 mm (T)
Gewicht: 800 g (ohne Lüfter)
mit gelieferte Lüfter: keine, optionales Bundle mit zwei Prolimatech Blue Vortex Blue Wings 140-mm-Lüfter
Website: www.prolimatech.com
Preis: 59,90 Euro (Stand 02/2011)