> > > > Allrounder der Mittelklasse: Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming im Test

Allrounder der Mittelklasse: Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Allrounder der Mittelklasse: Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming im Test

gigbyte gtx970xtreme logoMit der Xtreme-Gaming-Serie legt Gigabyte eine neue High-End-Modellreihe auf, die in der jeweiligen Produktkategorie bei den Grafikkarten mit NVIDIA-GPU neue Spitzenwerte setzen soll. Abgesehen vom Namen wird sich aber zur GeForce GTX 970 G1.Gaming nicht viel getan haben, denn je nach Modell setzt Gigabyte auf den WindForce-Kühler mit nach eigenen Angaben besonders effizienten Lüftern. Auch beim Overclocking sind den Herstellern Grenzen auferlegt und so erwarten wir uns in dieser Hinsicht keine Wunder. Gigabyte will mit der GeForce GTX 970 Xtreme Gaming ein rundes Gesamtpaket abliefern, welches wir uns auf den folgenden Seiten genauer anschauen wollen.

Insgesamt umfasst die Xtreme-Gaming-Serie von Gigabyte derzeit fünf Modelle. Dies wären die GeForce GTX Titan X (GV-NTITANXXTREME-12GD-B), GeForce GTX 980 Ti Windforce Edition (GV-N98TXTREME-6GD) sowie Waterforce Edition (GV-N98TXTREME W-6GD), GeForce GTX 980 (GV-N980XTREME-4GD), GeForce GTX 970 (GV-N970XTREME-4GD) und GeForce GTX 950 (GV-N950XTREME-2GD) - letztgenannte hatten wir bereits im Test.

Gigabyte möchte sich mit der Xtreme-Gaming-Serie in zwei Richtungen bewegen. Zum einen will man mit bei den schnellsten Karten sein, wenn es um die werksseitige Übertaktung geht. Hier ist man natürlich davon abhängig, was sich andere Hersteller zutrauen bzw. der jeweiligen GPU zumuten wollen. Die Vorgabe seitens Gigabyte ist aber, bei den schnellsten dabei zu sein. Doch auch wenn es über die vorgegebenen Leistungsgrenzen hinaus geht, will Gigabyte wieder vorne mitspielen und spendiert allen Karten eine aufgeborte Strom- und Spannungsversorgung, zusätzliche Stromanschlüsse und ein spezielles LN2-BIOS, welches eventuell vorhandene Schutzschaltungen ausschaltet.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Bei der Kühlung bleibt sich Gigabyte weitestgehend treu und verbaut nur kleinere Verbesserungen innerhalb des Windforce-Designs. Bei der Lüftersteuerung will man weitere Optimierungen einfließen lassen. Der größte Windforce-Kühler ist in der Lage, bis zu 700 W an Abwärme abzuführen. Auch wenn diese selbst bei einer GeForce GTX Titan X oder GeForce GTX 980 Ti im Normalfall nie auftreten, so bietet die Kühlung dennoch ausreichendes Kühlpotenzial.

Architektonische Eckdaten

Mit der GeForce GTX 970 spricht NVIDIA zwar nominell die Mittelklasse an, mit einem Preis von mehr als 400 Euro sind einige Custom-Modelle aber oftmals im hochpreisigen Segment zu finden. Aufgrund des gebotenen Preis/Leistungsverhältnis erfreut sich die GeForce GTX 970 dennoch großer Beliebtheit. Wie die GeForce GTX 980 ist sie mit einer GM204-GPU ausgestattet. Diese kommt auf 5,2 Milliarden Transistoren und wird in 28 nm gefertigt.

Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Modell Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming
Preis 434 Euro
Homepage www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU GM204 (Maxwell)
Fertigung 28 nm
Transistoren 5,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.190 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.342 MHz
Speichertakt 1.775 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 4 GB
Speicherinterface 224 + 32 Bit
Speicherbandbreite 227,2 GB/s
DirectX-Version 12
Shadereinheiten 1.664
Textureinheiten 104
ROPs 56
Typische Boardpower 145 Watt
SLI/CrossFire SLI

Natürlich steigert Gigabyte die Leistung per Overclocking und hebt den Basis-Takt von 1.050 auf 1.190 MHz an. Der Boost-Takt steigt von 1.178 auf 1.342 MHz. Die Taktsteigerung beträgt damit 13 Prozent und sollte sich dementsprechend auch in der Leistung niederschlagen. Auch den Speicher übertaktet Gigabyte von 1.750 auf 1.775 MHz. Damit erreicht die Karte einer Speicherbandbreite von 227,2 GB pro Sekunde. Die 4 GB Grafikspeicher sind aber nicht alle mit 256 Bit angebunden. Das Thema der limitierten Speicherbandbreite sorgte Anfang des Jahres für großen Wirbel und ist auch weiterhin ein Thema. An der Leistung der GeForce GTX 970 ändert dies natürlich nichts, dennoch hätte NVIDIA wohl besser von Anfang an mit offenen Karten gespielt.

Die weiteren technischen Daten sind mit einer jeden anderen GeForce GTX 970 identisch. Dazu gehören 1.664 Shader- und 104 Textureinheiten sowie 56 ROPs. NVIDIA gibt für die GeForce GTX 970 eine Leistungsaufnahme von 145 Watt. Damit beschreibt NVIDIA aber den effizienzoptimierten Punkt der Karte. Sobald die Hersteller eine Übertaktung vornehmen, steigt die Leistungsaufnahme natürlich deutlich an.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 65 °C 1.430 MHz
Battlefield: Hardline 64 °C 1.430 MHz
Grand Theft Auto IV 65 °C 1.430 MHz
Far Cry 4 65 °C 1.430 MHz
Total War: Attila 64 °C 1.430 MHz
Metro: Last Light Redux 65 °C 1.430 MHz
Tomb Raider 65 °C 1.430 MHz
DiRT Rally 65 °C 1.430 MHz
Mittelerde: Shadow of Mordor 65 °C 1.430 MHz

Das Thema Abhängigkeit von Takt und Spannung zur Temperatur spielt natürlich auch bei der Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming eine Rolle. Allerdings ist die GM204-GPU in dieser Ausführung weit weniger gefährdet, als eine High-End-GPU, die gerade bei einer Referenzkühlung gerne an ihrer Temperaturgrenze arbeitet. Bei dem Modell von Gigabyte sehen wir dazu aber keine Gefahr, denn mit einer maximalen Temperatur von 65 °C bewegen wir uns weit von jeder Temperaturgrenze entfernt. Somit hält die Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming ständig ihren maximalen Boost-Takt von 1.430 MHz.

GPU-Z-Screenshot zur Radeon R9 Nano
GPU-Z-Screenshot zur Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt die eben gemachten Angaben zur Ausstattung der Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming noch einmal. Auf der folgenden Seite schauen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 970 Xtreme Gaming in allen Details noch einmal genauer an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Zitat MikelMolto;24094577
Meine EVGA GTX 970 SSC ACX 2.0+ taktet laut Datenblatt genauso schnell und kostet 350 Euro. Im Alltag sehe ich (ohne OC) 1410Mhz. Leise ist die auch dank ACX 2.0. Keine Ahnung warum man mehr zahlen sollte.


Ich hab ne SC und erreiche wie gesagt den gleichen Takt wie diese Karte, aber leise?
Der ACX 2.0 ist nicht leise. Das ist eine Fehlkonstruktion, wie man schon unschwer daran erkennt, dass nicht alle Heatpipes die GPU berühren. Schon bei 20% ist sie durch mein massiv gedämmtes Gehäuse deutlich hörbar, aber sie dreht bei ordentlicher Last bei 35%.
Ich hab meine nur behalten, weil ich sie 70 Euro billiger bekommen habe. Aber die fliegt raus sobald es den Nachfolger gibt. Und dann ganz sicher nicht mehr EVGA.
Darüber gibts übrigens auch einen Reddit Thread.
#20
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1779
Zitat MikelMolto;24094577
Meine EVGA GTX 970 SSC ACX 2.0+ taktet laut Datenblatt genauso schnell und kostet 350 Euro. Im Alltag sehe ich (ohne OC) 1410Mhz. Leise ist die auch dank ACX 2.0. Keine Ahnung warum man mehr zahlen sollte.


Jo, is geil, ich war noch nie so froh, eine Grafikkarte gekauft zu haben. 7 Monate ist meine EVGA alt und gezahlt habe ich 350. Preisverfall 0, Garantie bis 2020. :fresse:
#21
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 8505
Zitat zephyr;24102690
7 Monate ist meine EVGA alt und gezahlt habe ich 350. Preisverfall 0, Garantie bis 2020. :fresse:

Das ist aber ausschließlich dem Eurokurs zu verdanken.
Den momentanen Neukaufpreis des selben Modells bekommst du bei Verkauf auch nicht...
#22
customavatars/avatar55164_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5390
Gigabyte hätt auf die 970 Xtreme ruhig 7GB Vram drauf löten können. Den langsamen Kanal einfach nicht belegen, sondern nur 7GB drauf. Wahrscheinlich ist das aber von Nvidia untersagt. Genau wie bei der 980.
#23
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
Zitat meckswell;24106031
Gigabyte hätt auf die 970 Xtreme ruhig 7GB Vram drauf löten können.


wenn es sowas, zum vernünftigen preis, gäbe wäre meine 290x sofort raus aus meinem system
mir würde aber schon eine mit 3,5gb langen wo die 0,5 nicht verbaut sind
#24
customavatars/avatar84599_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2806
Zitat
Gigabyte hätt auf die 970 Xtreme ruhig 7GB Vram drauf löten können.


Die würde dann min. 500€ kosten wobei die 7 GB Speicher auch nicht weiter helfen wenn die Karte dafür zu langsam ist.
#25
customavatars/avatar36194_1.gif
Registriert seit: 03.03.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 981
Zitat elchupacabre;24093095
Für den Preis hab ich mir eine 980er geholt.


Die EVGA vom Black Friday bei Caseking?
#26
customavatars/avatar47303_1.gif
Registriert seit: 15.09.2006
Dorf bei Hildesheim
Flottillenadmiral
Beiträge: 4773
Zitat billab;24091869
420€ als mittelklasse zu bezeichnen ist auch etwas..naja.


Mir wurde schon vor über nem viertel Jahr hier gesagt das ne 970GTX kein High End sei sondern maximal gute Mittelklasse. Man bemerke das zu der Zeit nur 2 Karten schneller waren, 980GTX und ne Titan. Von Doppelkarten mal abgesehen.

Hier wird doch regelmäßig mit falscher Brille betrachtet. Zum schmunzeln.
#27
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Vizeadmiral
Beiträge: 6905
Zitat Castle;24107432
...
Hier wird doch regelmäßig mit falscher Brille betrachtet. Zum schmunzeln.


gut beobachtet, Watson!
#28
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
Zitat Tomy_The_Kid;24107420
Die würde dann min. 500€ kosten wobei die 7 GB Speicher auch nicht weiter helfen wenn die Karte dafür zu langsam ist.


aber dann wären wenigstens die verkrüppelten 0.5gb kein thema mehr
von mir aus wären auch 6gb gut
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Drei Modelle der Radeon R9 380 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/3X-R9-380/3X_R9_380-TEASER

Nach dem Start der neuen AMD-Grafikkarten treffen nach und nach in der Redaktion die ersten Boardpartner-Karten ein. Während es von der Radeon R9 Fury X lediglich Modelle mit Standard-Wasserkühler gibt, war es für die Hersteller ein Leichtes, ihre Kühlsysteme für die restlichen Modelle der... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 980 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX980TI-ROUNDUP/ZOTAC-GTX980TI-ARCTICSTORM-LOGO

Heute wollen wir uns einmal drei unterschiedliche Modelle der GeForce GTX 980 Ti anschauen, von denen zumindest eines durch ein interessantes Konzept mit einer zusätzlichen Wasserkühlung auf sich aufmerksam machen kann. Es geht darum, die gute Basis der GeForce GTX 980 Ti weiter zu verbessern und... [mehr]

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ASUS-980TI-STRIX/ASUS-GTX980TI-LOGO

Es bricht die Phase an, in der alle namhaften Hersteller nicht nur eine erste Version der GeForce GTX 980 Ti auf den Markt gebracht haben, sondern inzwischen auch ausreichend Zeit und technische Kompetenz für einige komplett eigene Interpretationen aufbringen konnten. Mit insgesamt bereits fünf... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 950 gegen AMD Radeon R7 370

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX950-RADEON370/GTX950-RADEON370-LOGO

Das Geld wird bei den Grafikkarten nicht im High-End-Markt gemacht. Die Mittelklasse und der Bereich darunter sind für die Hersteller interessant, da hier hohe Stückzahlen verkauft werden. Umso weniger verwunderlich ist es nun, dass NVIDIA und AMD nahezu gleichzeitig entsprechende Modelle neu... [mehr]

Drei Modelle der Radeon R9 390X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

Im Test zur Radeon R9 390X, R9 380 und R9 380 haben wir die Thematik des Rebrandings bereits genauer angeschaut und die Leistung der "neuen" Karten genauer unter die Lupe genommen. Da es keine eigentlichen Referenzversionen der Karten gibt, schauten wir uns bereits jeweils ein Retail-Modell an.... [mehr]