> > > > ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

asus gtx980ti logoEs bricht die Phase an, in der alle namhaften Hersteller nicht nur eine erste Version der GeForce GTX 980 Ti auf den Markt gebracht haben, sondern inzwischen auch ausreichend Zeit und technische Kompetenz für einige komplett eigene Interpretationen aufbringen konnten. Mit insgesamt bereits fünf getesteten Karten lohnt sich aber sicherlich bereits jetzt ein Blick in die Artikel-Sektion bei den Grafikkarten. Mit der ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix schauen wir uns heute ein besonders interessantes Modell an, das zumindest auf dem Papier das Potenzial dazu hat, eine der besten Interpretationen der GeForce GTX 980 Ti zu sein. Ob sie diesen hohen Ansprüchen, die ASUS auch an sich selbst stellt, gerecht werden kann, schauen wir uns auf den folgenden Seiten an.

Mit der GeForce GTX 980 Ti präsentierte NVIDIA Ende Mai und kurz vor der Computex den "günstigeren" GeForce GTX Titan X-Ableger mit halbem Speicherausbau. Die GeForce GTX 980 Ti kommt dem noch immer schnellsten NVIDIA-Modell aber so nahe, dass diese nur noch für absolute Fans und Spezialanwendungen interessant ist. Die ersten Retail-Karten setzten noch komplett auf das Referenz-PCB und nur einige Hersteller konnten schnell komplette Eigenentwicklungen (eigenes PCB und eigene Kühlung) entwickeln. Die ASUS GeForce GTX 980 Ti, mit vollem Herstellernamen ASUS STRIX-GTX980TI-DC3OC-6GD5-GAMING, ist eben eine solche komplette Neuentwicklung, der wir uns heute widmen wollen. Auf ähnlichem Niveau erwarten wir auch eine EVGA GeForce GTX 980 Ti Classified und die noch nicht angekündigte MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning, von der wir aber wissen, dass sie bereits getestet wird.

Ganz billig wird der Spaß solcher High-End-Karten im Eigendesign sicherlich auch in nächster Zeit nicht mehr werden. Bereits eine GeForce GTX 980 Ti kostet in der günstigsten Ausführung 670 Euro. Noch einmal fast 100 Euro darf man für solche High-End-Modelle hinlegen. Die ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix landet bei gut 750 Euro. Einzig solche Modelle mit einem vormontierten Wasserkühler sind noch teuer. Einen solchen Vertreter haben wir uns mit der Zotac GeForce GTX 980 Ti ArcticStorm (Hardwareluxx-Artikel) bereits angeschaut.

Architektonische Eckdaten

Bevor wir die ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix mit dem Referenzmodell vergleichen, noch ein paar Worte zur GPU. NVIDIA verbaut hier die GM200-GPU mit der "Maxwell"-Architektur der 2. Generation. Diese kommt hier auf 2.816 Shader-, 176 Textureinheiten und 96 ROPs. Die 6 GB an Grafikspeicher sind über ein 384 Bit breites Speicherinterface angebunden. NVIDIA macht den Schritt auf High Bandwidth Memory (HBM) erst im kommenden Jahr mit der "Pascal"-GPU.

Die technischen Daten der ASUS GeForce GTX 980 Ti im Überblick
Modell ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Straßenpreis ab 750 Euro ab 675 Euro
Homepage www.asus.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GM200 (GM200-310-A1) GM200 (GM200-310-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 8 Milliarden 8 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) Normal-Mode: 1.190 MHz
OC-Mode: 1.216
1.000 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) Normal-Mode: 1.291 MHz
OC-Mode: 1.317 MHz
1.075 MHz
Speichertakt 1.800 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6 GB 6 GB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 345,6 GB/s 336,6 GB/s
DirectX-Version 12 12
Shadereinheiten 2.816 2.816
Textureinheiten 176 176
ROPs 96 96
Typische Boardpower 250 Watt 250 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI

Im Vergleich zur Referenzversion und auch den zahlreichen Konkurrenz-Modellen versucht sich ASUS über ein werksseitiges Overclocking abzusetzen. Dazu hat man sowohl die GPU wie auch den Speicher übertaktet. ASUS unterscheidet aber auch zwischen einem Silent-, Normal- und OC-Mode. Im Silent-Mode liegen die Taktraten der Referenzversion an, eine Übertaktung gibt es nur in den übrigen beiden Modi. ASUS übertaktet die GPU dabei im Basis-Takt von 1.000 auf 1.190 bzw. 1.216 MHz. Via GPU-Boost geht es von 1.075 auf mindestens 1.291 bzw. 1.317 MHz. Dies entspricht einer Übertaktung von beachtlichen 22,5 Prozent, wobei wir noch abwarten müssen, wie sich die Karte unter Last verhält.

Auch den Speicher hat ASUS übertaktet, geht hier aber bei weitem nicht so aggressiv vor. Von 1.750 geht es auf 1.800 MHz und damit kann der Speicher-Overclocking natürlich nicht mit dem der GPU mithalten. Ansonsten entsprechen die technischen Daten natürlich aus architektonischer Sicht einer jeden anderen GeForce GTX 980 Ti.

GPU-Z-Screenshot derASUS GeForce GTX 980 Ti Strix
GPU-Z-Screenshot derASUS GeForce GTX 980 Ti Strix

Der GPU-Z-Screenshot zeigt die Karte im Werkszustand, d. h. im Normal-Mode, in dem die Taktraten 1.190 bzw. 1.291 MHz für die GPU und ebenfalls bereits 1.800 MHz für den Speicher betragen.

Noch einmal: Den OC-Mode mit 1.216/1.317 MHz erreichen wir erst nach Installation der Software von ASUS und dem Einschalten eben des OC-Mode. Wir führen dennoch alle Tests in diesem Modus aus, denn wer sich eine solche Karte kauft, der will sich auch das Maximum aus der Karte herausholen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (34)

#25
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 795
87mV sind aber auch nur in dem standart bios das limit oder? mit einem ordentlichen custom bios sollte doch etwas mehr als 87mv drin sein...da kann ich ja bei meiner 980m höhere spannung zugeben...
(an der stelle mal die frage, was ist derzeit die "beste" 980ti zum OC, sprich ohne diesen power target, temp target und boost müll?
und was verbraucht die karte ohne oc? ich sags dir, man kann es bei hwluxx einfach nicht rausfinden
sehe ich es aber richtig dass die karte mit oc dann schon 142watt mehr als die referenzkarte zieht?

ich muss wohl auch irgendwo überlesen haben was die definition von"last" ist
wie THG schon gezeigt hat ist maxwell auch nur effizient wenn die leistung der karte nicht durchgehend gefordert wird, wenn man z.b. auf HD mit 60fps spielt
spielt man aber in 2560 oder 4k und die karte hat durchgehend 100% auslastung zieht maxwell nicht wenig strom aus der steckdose und liegt ohne weiteres auf höhe von amd wenn nicht drüber

so sieht z.b. eine ordentliche messung des verbrauchs aus:
Ergebnisse: Leistungsaufnahme - Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB) im Test: GM200 für Gamer

wenn man also eine übertaktete 980ti im sli für 4k benutzt darf man wohl davon ausgehen dass die etwa 500-1000w ziehen, eher so um die 700 watt, da die grafikkarten durchgehen im maximum laufen werden...
da ist eine 295x2 auf einmal n stromsparer

http://www.tomshardware.de/fury-x-leistungsaufnahme-effizienz-benchmark-pumpe,testberichte-241853.html
hier ist auch das fazi besonders interessant und bezihet sich auf das was ich oben unter definition von last geschrieben habe
#26
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1111
Ach, jetzt begreife ich worum es dir geht.
Es geht wieder einmal um eine angebliche miese Hetze gegen AMD.
OK, alles klar, dann kann ich mir ja jegliche Argumente sparen.

Du hast natürlich Recht, eine 295x2 braucht weniger Strom als ein 980Ti OC SLI-Gespann, blöderweise hat das auch nie jemand bestritten weil jedem klar ist dass Maxwell zwar starkes OC-Potential hat, aber dann Strom frisst.
#27
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 795
ne darum gehts mir eigentlich nicht, sondern um die nennen wir es rudimentäre verbrauchsmessung als grundlage für all die effizienz diskussion.
die nvidia karten sind ja, wenn man powertarge usw. auf max stellt und üvertaktet usw. zugegebenermaßen schneller als die amd karten, verbrauchen dann aber auch sehr viel strom. das sollte einfach mal festgestellt werden um diesen ewig diskussionen über den stromverbrauch einen riegel vorzuschieben.

momentan läuft es halt so, die leute sehen zweifelhafte und fehlerbehaftete annäherungsmessungen des stromverbrauchs der referenzkarten sehen und diskutieren dann über alle karten von amd sowie nvidia.
#28
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 19495
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=759208494225391&id=346079665538278&ref=fbwaexpcopy
Ich habe der Karte mal die Sporen gegeben
#29
Registriert seit: 28.09.2008

Gefreiter
Beiträge: 33
Zitat Dancop;23689577
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=759208494225391&id=346079665538278&ref=fbwaexpcopy
Ich habe der Karte mal die Sporen gegeben


Habe kein Facebook. Was war denn der maximale Takt den du rausholen konntest? Und hattest du ein Custom Rom?
#30
Registriert seit: 10.08.2015

Matrose
Beiträge: 1
Ich zweifle an den OC Taktraten. Die Karte rennt vorher ins PowerTarget und um eine Taktstufe (-13MHz) wird sie auch reduziert weil sie über 65°C warm wird. Stellt mal ein Video von Heaven 4.0 hoch bei dem die 1545/2000 durchgehend gehalten werden, DANN glaube ich euch. Solche Werte die echt & konstant anliegen erreicht man nur mit BIOS Mods.
#31
Registriert seit: 22.08.2015

Matrose
Beiträge: 5
Hallo also nach drei Versuchen bin ich aus bei der Asus 980 Ti Strix Oc gelandet . Hatte zuerst die MSI 980ti Gaming (Spulenfpieben und Kühlung zu schwach ) dann die Gigabyte 980 TI G1 ( Spulenfpieben zu laut auch mit neuem Bios ). Jetzt habe ich die Asus 980 TI kein Spulenfieben und leise ). Die OC güte war bei allen 3 gut . Die Asus kann aber denn Tack am besten halten . Die Gigabyte und MSI starteten zwar mit 1392 Mhz landet aber nach kurzer Zeit bei 1342 Mhz. Die Asus läuft immer mit 1380 durch gehend und bleibt schön kühl . Was ich auch super finden das man die 0 Lüftersteuerung ausschalten kann . Die Karte ist trotzdem nicht zuhören . Das OC Programm finde ich bei Asus auch am besten . Das von Gigabyte hat mir zu wenig einstell Möglichkeiten das von MSI ist mit zu Kompliziert. Das von Asus ist genau richtig .

LG
Andy
#32
customavatars/avatar111175_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
Harz
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1325
ich hoffe ich kann meine frage hier unterbringen...

ich bin grad dabei den kosten/nutzen faktor einer grafikkartenaufrüstung zu eruieren und wollte die Asus karte da mal mit einbeziehen. lange rede, kurzer sinn...es geht mir eigentlich nur darum zu erfahren, ob ich mit meinem netzteil noch hinreichen würde.

gegeben ist (auch da links <--- einsehbar):

- i5 3570 (gerne mal @4ghz)
- Enermax 525w Pro82+

wird das vllt. ein wenig zu knapp für eine übertaktete 980er ti ? wenn dies der fall ist...meint ihr ich könnte die karte ohne OC ('normal modus' via Asus-tool) eine zeit lang an gegebenem NT betreiben bis ein stärkeres den weg zu mir findet ?

mfg
#33
Registriert seit: 04.08.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1713
Also ohne OC auf jeden Fall, allerdings würde ich einen Thread in der Netzteilrubrik aufmachen. Da gibt es Leute mit durchaus mehr Ahnung :)
#34
customavatars/avatar111175_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
Harz
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1325
vielen dank für die einschätzung. dann werde ich mich mal in den netzteil-kaufberatungs-fred reinhängen.

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Drei Modelle der Radeon R9 380 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/3X-R9-380/3X_R9_380-TEASER

Nach dem Start der neuen AMD-Grafikkarten treffen nach und nach in der Redaktion die ersten Boardpartner-Karten ein. Während es von der Radeon R9 Fury X lediglich Modelle mit Standard-Wasserkühler gibt, war es für die Hersteller ein Leichtes, ihre Kühlsysteme für die restlichen Modelle der... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 980 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX980TI-ROUNDUP/ZOTAC-GTX980TI-ARCTICSTORM-LOGO

Heute wollen wir uns einmal drei unterschiedliche Modelle der GeForce GTX 980 Ti anschauen, von denen zumindest eines durch ein interessantes Konzept mit einer zusätzlichen Wasserkühlung auf sich aufmerksam machen kann. Es geht darum, die gute Basis der GeForce GTX 980 Ti weiter zu verbessern und... [mehr]

ASUS GeForce GTX 980 Ti Strix im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ASUS-980TI-STRIX/ASUS-GTX980TI-LOGO

Es bricht die Phase an, in der alle namhaften Hersteller nicht nur eine erste Version der GeForce GTX 980 Ti auf den Markt gebracht haben, sondern inzwischen auch ausreichend Zeit und technische Kompetenz für einige komplett eigene Interpretationen aufbringen konnten. Mit insgesamt bereits fünf... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 950 gegen AMD Radeon R7 370

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX950-RADEON370/GTX950-RADEON370-LOGO

Das Geld wird bei den Grafikkarten nicht im High-End-Markt gemacht. Die Mittelklasse und der Bereich darunter sind für die Hersteller interessant, da hier hohe Stückzahlen verkauft werden. Umso weniger verwunderlich ist es nun, dass NVIDIA und AMD nahezu gleichzeitig entsprechende Modelle neu... [mehr]

Drei Modelle der Radeon R9 390X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMD-RADEON-2013

Im Test zur Radeon R9 390X, R9 380 und R9 380 haben wir die Thematik des Rebrandings bereits genauer angeschaut und die Leistung der "neuen" Karten genauer unter die Lupe genommen. Da es keine eigentlichen Referenzversionen der Karten gibt, schauten wir uns bereits jeweils ein Retail-Modell an.... [mehr]