> > > > GeForce GTX 980 und GTX 970 im SLI-Test

GeForce GTX 980 und GTX 970 im SLI-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: GeForce GTX 980 und GTX 970 im SLI-Test

gtx980-gtx970-sli-logoNachdem wir uns die beiden neuen Maxwell-Modelle GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 in einem ersten Launch-Review genauer angeschaut haben und auch die ersten Retail-Karten in Form der EVGA GeForce GTX 970 Superclocked ACX 2.0 und MSI GeForce GTX 970 Gaming getestet wurden, wollen wir uns heute der Leistung eines Multi-GPU-Systems oder besser SLI-Systems widmen. Große Geheimnisse beim Aufbau eines solchen Systems gibt es nicht mehr und so kommen wir recht schnell zu den Leistungsdaten, die besonders im Hinblick auf die GeForce GTX 970 bzw. deren recht günstigen Preises interessant sein dürften.

Sowohl AMD als auch NVIDIA bieten ihren Nutzern seit einigen Jahren die Möglichkeit eine zweite, modellgleiche Grafikkarte in das System zu stecken, um die Leistung zu erhöhen. Voraussetzung für ein solches SLI-System ist ein kompatibles Mainboard sowie ein ausreichend schneller Prozessor, der in der Lage ist gleich zwei Grafikkarten mit Daten zu füttern. Die allermeisten Mainboards sind gerüstet zwei Grafikkarten ausreichend schnell, dass heißt über mindestens acht PCI-Express-x16-Lanes, anzubinden. Etwas komplizierter wird es, wenn gleich drei oder gar vier Grafikkarten in einem System betrieben werden sollen, aber wer solche Extremlösungen plant, sollte sich dann auch genauer mit den Voraussetzungen beschäftigen.

Heute bleiben wir beim simplen Betrieb eines SLI-Systems bestehend aus zwei Grafikkarten - genauer gesagt jeweils zwei GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970.

Jeweils zwei GeForce GTX 980 und GTX 970
Jeweils zwei GeForce GTX 980 und GTX 970

Nachdem wir die Karten eingesetzt haben, müssen wir nur noch eine SLI-Brücke an den dazugehörigen Steckplätzen der Karte anbringen. Diese befinden sich in der Nähe der Slotblende. Anders als AMD verzichtet NVIDIA auch bei seinen High-End-Modellen bisher nicht auf diese Bridge. Sie sorgt dafür, dass die Frames der zweiten, dritten oder vierten Karte, an die erste übertragen werden. PCI-Express-3.0 mit 16 Lanes bietet eine ausreichende Bandbreite, um dies über direkt über das Interface zu bewerkstelligen. Allerdings ist die Installation der Brücke auch kein wirkliches Hindernis.

Zur besseren Übersicht wollen wir die technischen Daten der GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 noch einmal gegenüberstellen.

Die neuen Maxwell-Karten im Vergleich
ModellGeForce GTX 980GeForce GTX 970
Straßenpreis ab 515 Euro ab 320 Euro
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Maxwell (GM204) Maxwell (GM204)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 5,2 Milliarden 5,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.126 MHz 1.050 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.216 MHz 1.178 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 224,0 GB/s 224,0 GB/s
Shadereinheiten 2.048 1.664
Textur Units 128 104
ROPs 64 64
TDP 165 Watt 145 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI

Soweit so gut, aber bevor wir uns in endlosen Analysen verlieren, wollen wir uns die Leistung und die Messwerte anschauen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (75)

#66
customavatars/avatar158153_1.gif
Registriert seit: 06.07.2011
zw. Düsseldorf & Köln
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Zitat Philibilli;22794169
Hey, ich brauche mal bitte Hilfe von Leuten, die sich wirklich auskennen. Ich habe folgendes Problem und hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich habe zwei GTX 970 auf einem ASRock Z97 Extreme6 (mit i7-4790K) und möchte sie im SLI betreiben.
Eine MSI Gaming 4G (1.114/1.253 MHz) und eine EVGA SC ACX 2.0 (1.165/1.317 MHz).

Die Karten sitzen in den korrekten PCIe-Slots (2 und 4), werden beide erkannt (NVIDIA-Treiber 344.11, Gerätemanager, GPU-Z, MSI Afterburner, EVGA Precision).
Ich habe bereits drei verschiedene SLI-Brücken an beiden Anschlüssen probiert.

Trotzdem kann ich sie NICHT zu einem SLI verbinden im Treiber.
Dort ist "3D Performance maximieren" ausgegraut und es ist "SLI deaktivieren" ausgewählt und lässt sich nicht verändern.

Ich könnte aber beide durchaus als PhysX-Karten zuweisen. Es scheint fast so, als würden dich sich nicht über die SLI-Brücke verbinden können, aber wie kann denn das sein?

Ich habe dann gedacht, dass vielleicht die Taktratendifferenz zu hoch sein könnte (auch wenn ich das zum ersten Mal hören würde) und habe mit MSI Afterburner die EVGA auf den Takt der MSI runtergesetzt (Boost unterscheidet sich aber laut GPU-Z noch, kann ich ja nix dran ändern) und beim Hochfahren anwenden lassen. Ändert nichts, SLI im NVIDIA-Treiber nicht möglich.

Im BIOS des ASRock Z97 Extreme6 gibt es keine Option zum Aktivieren/Deaktivieren von Multi-VGA (wüsste nicht, wo) und ich habe die PCIe-Ansprache manuell auf PCIe 3.0 gestellt.

Zusätzlicher 4-Pol-Stecker ist auch im Mainboard, ohne hat der Rechner mit zwei Karten gar nicht erst gestartet und ein animierter Bildschirm hat auf die Notwendigkeit hingewiesen (dachte immer, das sei nur optional und eigentlich auch bei zwei Karten noch nicht nötig, aber spielt hier ja keine Rolle).

Weiß jemand vielleicht noch Rat?


Ich hatte vor zwei 980er ins SLI zu setzen. Ein ab Werk übertaktete und eine im Referenzdesign. Wird wohl auch nicht so einfach funktionieren. Weiß irgendjemand wo man weiterführende Infos dazu findet?
#67
customavatars/avatar158153_1.gif
Registriert seit: 06.07.2011
zw. Düsseldorf & Köln
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Laut FAQ in Nividia kann man problemlos zwei gleiche Chips mit unterschiedlichem Werkstakt im SLI betreiben auch wenn Sie von unterschiedlichen Herstellern sind. Solange Sie den selben Speicherausbau haben:

"Kann ich Grafikkarten unterschiedlicher Hersteller kombinieren?
Wenn Sie einen NVIDIA Grafiktreiber ab Version 180 verwenden, können Sie NVIDIA Grafikkarten unterschiedlicher Hersteller in SLI-Konfigurationen kombinieren. Beispiel: eine GeForce XXXGT von Hersteller ABC kann mit einer GeForce XXXGT von Hersteller XYZ kombiniert werden.

Kann ich auch normale Grafikkarten mit vom Hersteller übertakteten Modellen verwenden?
Ja. Eine übertaktete GeForce XXXX GTX Karte kann mit einer GeForce XXXX GTX Karte mit Standardtaktung kombiniert werden.

Kann ich Grafikkarten mit unterschiedlicher Speichergröße kombinieren?
Achten Sie möglichst darauf, dass die zweite Grafikkarte die gleiche Speichergröße besitzt, um die maximale Wert- und Leistungssteigerung Ihres Systems zu erzielen. Mithilfe von Coolbits können auch Grafikkarten mit unterschiedlicher Speichergröße kombiniert werden, doch wird dies von NVIDIA nicht empfohlen. Mit Coolbits (Wert 18) können Sie den niedrigeren der beiden verfügbaren Speicherwerte auf beiden Grafikkarten "erzwingen" und die Karten im SLI-Modus betreiben. In einem solchen Fall verringert sich die effektive Speichergröße beider Grafikkarten auf den Wert des kleineren Speichers. "
#68
customavatars/avatar200963_1.gif
Registriert seit: 25.12.2013
Hoch im Norden
Hauptgefreiter
Beiträge: 239
Mal ne Frage: Ich habe im Moment eine 780TI und überlege auf ein 970er SLI gespann zu wechseln. Lohnt sich das? Was meint ihr?
#69
Registriert seit: 19.12.2014
Mülheim
Matrose
Beiträge: 6
Die Frage ist, warum du wechseln willst. Macht es für dich Sinn, für neue GRafikkarten Geld auszugeben. Sinn macht es immer dann, wenn man sich verbessert und das ist in deinem Fall schon so
#70
Registriert seit: 14.08.2012

Matrose
Beiträge: 8
Hallo.
Ich hab fast das gleiche Testsystem. Mainboard ist nur das Pro von Asus. Hab einen SLI mit zwei 970. Bei GPG-Z ist mir aufgefallen das die Karten mit im PCI 2.0 laufen. Auch im den Test von GPU-Z. Hatte vorher eine HD 7970 drin, da hatte er 3.0 angezeigt. Nun weiss ich ja, das der Intel 3960 offizell kein PCI 3.0 unterstützt. Inoffizell wohl schon. Daher wußte ich das man dieses mit GPU-Z ersehen kann. Könnte es möglich sein das die beiden 970er nicht voll Leistung bringen, wenn die nur auf PCI 2.0 Modus sind. Würde vielleicht erklären, warum die R290 im Crossfire teilweise besser sind. Ich weiß ja nicht, ob PCI 2.0 schon voll ausgenutzt wird.
Gruß Kludi
#71
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33749
Die r9 290 liegt auf einem niveau mit der 970, es kann daher sein, dass die r9 290 mal besser ist (dafür ist die 970 in einer anderen Anwendung mal flotter, im Schnitt liegen sie fast gleich auf).
Ob pcie 2.0 oder 3.0 ist egal. Selbst ob 8x oder 16x ist egal GeForce GTX 980 PCI-Express Scaling | techPowerUp
#72
Registriert seit: 14.08.2012

Matrose
Beiträge: 8
Das ging ja mal fix.
Danke.
#73
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4806
Zitat Reaver1988;23039257
Die r9 290 liegt auf einem niveau mit der 970,


Eher 290X
#74
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1956
Welche Werte gibt denn Luxx da bei den Frameraten an? Sind das Durchschnitt und Maximum? Oder eher Minumum und Durchschnitt? Oder...

Ausserdem ist das doch prinzipiell ein Unding!
In Ein Diagramm gehört eine Legende - und zwar in jedes!
#75
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Oberbootsmann
Beiträge: 863
Kann man sich doch denken das es max und min ist.
Also ich finde es selbsterklärend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Kleinster Pascal: NVIDIA GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GTX1060-FOUNDERS-EDITION/NVIDIA-GEFORCE-GTX1060FE-LOGO

NVIDIA bietet die neue Pascal-Architektur samt neuer Fertigung in 16 nm bis heute nur im High-End-Segment an, will die lukrative Mittelklasse nun aber auch bedienen und kündigte daher bereits vor zwei Wochen die GeForce GTX 1060 an. Diese schauen wir uns heute in Form der Founders Edition, dies es... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 950 gegen AMD Radeon R7 370

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/GTX950-RADEON370/GTX950-RADEON370-LOGO

Das Geld wird bei den Grafikkarten nicht im High-End-Markt gemacht. Die Mittelklasse und der Bereich darunter sind für die Hersteller interessant, da hier hohe Stückzahlen verkauft werden. Umso weniger verwunderlich ist es nun, dass NVIDIA und AMD nahezu gleichzeitig entsprechende Modelle neu... [mehr]