> > > > Test: Gigabyte GV-N680OC-4GD

Test: Gigabyte GV-N680OC-4GD

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Gigabyte GV-N680OC-4GD

gigabyte-680-logoBereits seit geraumer Zeit bietet Gigabyte die GeForce GTX 680 OC an, mit der Super-Overclock-Variante (Hardwareluxx-Artikel) hatten wir bereits eine der sicherlich extremsten Grafikkarten dieses Jahres im Test. Nun legt Gigabyte ein weiteres Modell der GeForce GTX 680 OC nach, verzichtet dabei zwar nicht auf eine Übertaktung, erreicht dabei aber nicht das Niveau der Super Overclock. Der Grafikspeicher wurde zudem auf 4 GB verdoppelt. Da wird bereits elf unterschiedliche Modelle der GeForce GTX 680 im Test hatten, rundet die Gigabyte GeForce GTX 680 OC das Angebot in dieser Hinsicht ab und macht das Dutzend voll.

Gigabyte gehört zu den wenigen Herstellern, die hierzulande keine GeForce GTX 680 im Referenzdesign anbieten. Man hat sich auf alternativ gekühlte und werksseitig übertaktete Karten konzentriert, was uns als Testern natürlich entgegen kommt. Bei Amazon ist die Gigabyte GeForce GTX 680 OC mit 4 GB Grafikspeicher ab 489 Euro zu finden.

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

GeForce-GTX-680-Modelle im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX 680 Gigabyte GeForce GTX 680 OC 4 GB
Straßenpreis ab 429 Euro ab 489 Euro
Homepage www.nvidia.de www.gigabyte.com
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-400-A2) GK104 (GK104-400-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt 1006 MHz (Boost: 1058 MHz) 1072 MHz (Boost: 1137 MHz)
Speichertakt 1502 MHz 1502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2048 MB 4096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek. 192,3 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 1536 (1D) 1536 (1D)
Textur Units 128 128
ROPs 32 32
Pixelfüllrate 32,2 Gigapixel 34,3 GPixel/Sek.
TDP 195 Watt 195 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI

Anders als bei der Super-Overclock-Variante bietet die Gigabyte GV-N680OC-4GD kein derart extremes Overclocking, sondern hält sich in diesem Bereich eher im unteren Bereich der von uns getesteten Karten auf. Den GPU-Takt hat man von 1006 auf 1072 MHz angehoben. Der Boost-Takt liegt bei mindestens 1137 MHz. Den Speicher hat man bei 1502 MHz belassen. Alle weiteren Daten entsprechen den Werten einer jeden GeForce GTX 680.

Den Einfluss des auf 4 GB verdoppelten Speichers haben wir bereits mehrfach untersucht und konnten in den meisten Anwendungen und Settings keinerlei Verbesserung feststellen. Es bedarf schon spezieller Szenarien, um vom größeren Speicher zu profitieren.

gigabyte-gtx680

GPU-Z erkennt die technischen Daten problemlos und stellt diese in aller Gänze und Richtigkeit dar.