> > > > Test: Gigabyte GV-N680OC-4GD

Test: Gigabyte GV-N680OC-4GD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Wie immer beginnen die Benchmarks mit den Messungen für den Stromverbrauch, die Temperatur und die Lautstärke.

mess1

Im Idle-Betrieb liegen sämtliche Modelle der GeForce GTX 680 relativ dicht beisammen. Nur wenige Watt unterscheiden die Karten und diese geringen Unterschiede werden sich auf der Stromrechnung auch kaum bemerkbar machen. An dieser Stelle kann also noch keine Kaufentscheidung für das eine oder andere Modelle und schon gar nicht im Bezug auf die Gigabyte GeForce GTX 680 Overclock gefällt werden.

mess1

Der Last-Stromverbrauch ist ein erster Indikator für die Effizienz der jeweiligen Karten. Die höher übertakteten Karten setzen neben dem höheren Takt auch auf eine höhere Spannung, was sich entsprechend im Verbrauch auswirkt. Da die Gigabyte GeForce GTX 680 Overclock nicht über das werksseitige Overclocking einiger Konkurrenten verfügt, hält sich auch der Stromverbrauch in Grenzen.

mess1

Gut gefallen hat uns der Windforce-3X-Kühler auf der Gigabyte GeForce GTX 680 Overclock. Er hält die GPU im Ide-Betrieb auf einen guten Temperatur-Level von 32 °C. Ob dies auch mit einer geringen Lautstärke einhergeht, werden wir uns gleich noch genauer anschauen.

mess1

Auch der Last-Betrieb kann die Gigabyte GeForce GTX 680 Overclock bzw. die Kühlung nicht ins Schwitzen bringen. Mit 70 °C bewegen wir uns auch hier auf einem unproblematischen Niveau.

mess1

Wie bei den Messungen der Temperatur bereits angesprochen, ist das Zusammenspiel mit der Lautstärke ein entscheidender Faktor. Die gemessenen 34,5 dB(A) sind ein sehr guter Wert, der nur noch von einer weiteren Karte im Testfeld geschlagen wird. Gigabyte hat offenbar ein gut eingerichtetes Lüfterprofil verwendet, das die Karte in diesem Zustand sehr leise arbeiten lässt.

mess1

Ein ähnliches Bild zeigt sich auch unter Last. Auch hier kann die Kühlung der Gigabyte GeForce GTX 680 Overclock überzeugen. Einige der Konkurrenz-Karten sind in Sachen Takt vergleichbar, kühlen aber lauter als das Modell von Gigabyte. Unter Last gehört die Karte somit zu den besten Karten der GeForce-GTX-680-Modellreihe, die wir im Test hatten.