> > > > Test: ASUS Radeon HD 7970 Matrix Platinum Edition

Test: ASUS Radeon HD 7970 Matrix Platinum Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Impressionen (3)

Befreit man die Grafikkarte von ihrem mächtigen Triple-Slot-Kühlsystem, kommt eine deutlich aufgemöbelte Platine in Überbreite und -länge mit zahlreichen Feinheiten zum Vorschein.

Um die hochwertigen Bauteile, die aufgemöbelte Spannungsversorgung und die zahlreichen OC-Features unterbringen zu können, musste das PCB vergrößert werden. In seiner Länge misst dieses knapp über 28 cm und ist damit länger als eine normale Radeon HD 7970, die sich mit 26,5 cm begnügt. Die Breite fällt ebenfalls mit bis zu 12,5 cm größer aus. Zur besseren Stabilität und Kühlung werden einige Bauteile von einem Passiv-Kühlkörper, der sich über die gesamte Grafikkarte erstreckt, auf Temperatur gehalten.  

Die ASUS Radeon HD 7970 Matrix kann mit einer digitalen Spannungsversorgung von satten 20 Phasen aufwarten. Die AMD-Vorlage muss sich hier gerade einmal mit sechs Phasen begnügen. Die hochwertigen Super-Alloy-Power-Chokes, MOSFETs und Kondensatoren sollen eine fünf Mal höhere Lebenserwartung besitzen und zudem deutlich höhere und niedrigere Temperaturen verkraften. ASUS spricht hier von 10.000 Stunden bzw. von -70 bis hin zu 125 °C. 

Direkt auf der gedrehten 28-nm-GPU liegt eine dicke Kupfer-Platte auf, von der insgesamt fünf bis zu 8 mm dicke Kupfer-Heatpipes ausgehen und die Abwärme an die zahlreichen Aluminiumfinnen weitergeben. Die beiden 100-mm-Lüfter in Axialbauweise auf der Rückseite kümmern sich um den endgültigen Abtransport der Abwärme. Die warme Luft verbleibt allerdings im PC-Gehäuse und wird nicht nach außen befördert. 

Beim Lieferumfang hat sich ASUS kräftig ins Zeug gelegt und kenntlich gemacht, dass es sich bei der ASUS Radeon HD 7970 Matrix um ein hochwertiges High-End-Produkt handelt. Neben der obligatorischen Treiber-CD und dem Quick-Start lagen unserem Sample auch ein Adapter für die Stromversorgung der Grafikkarte bei, eine CrossFire-Brücke, die nötigen Kabel für das VGA-Hotwire-Feature und ein Adapter von DVI auf VGA sind ebenfalls vorhanden. Auch ein Gehäuse-Badge und ein Endurance-Frame für LN2-Pötte sind im Lieferumfang enthalten. Obendrauf gibt es ein hochwertiges Diablo-III-Mauspad aus dem Hause Steelseries. Eine Vollversion des gleichnamigen Titels hätte allerdings noch die Krönung aufgesetzt. Dieses ist leider nicht mit dabei.