> > > > Test: Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock

Test: Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock

gigabyte-560-logoDie GeForce GTX 560 deckt einen extrem großen Bereich bei der GPU-Taktung ab - ohne dabei die Konkurrenz aus eigenem Hause in der Performance zu kannibalisieren. Von den 810 MHz der Referenzkarte ging es auf 900 MHz für die Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum und weiter zur Zotac GeForce GTX 560 AMP! Edition mit 950 MHz. Gigabyte kündigte uns eine GeForce GTX 560 Super Overclock mit einem GPU-Takt von 1000 MHz an. Die entsprechende Karte erreichte uns allerdings nicht mit den versprochenen Taktraten. Das Potenzial hätte die Karte aufgrund des geändertes PCB-Layouts und der Kühlung vermutlich. Wir haben uns die Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock einmal angeschaut.

Bislang bietet Gigabyte in unserem Preisvergleich nur eine GeForce GTX 560 - ein Modell mit nahezu Referenztakt, aber alternativer Kühlung. Diese Kühlung kommt auch beim von uns getesteten Modell zum Einsatz, allerdings mit höherer Taktung.

Wir beginnen damit uns die Eckdaten der Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock einmal etwas genauer anzuschauen:

Hersteller und Bezeichnung Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock
Straßenpreis -
Homepage www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU
GF114
Fertigung 40 nm
Transistoren
1,95 Milliarden
GPU-Takt
900 MHz
Speichertakt
1000 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1 GB
Speicherinterface
256 Bit
Speicherbandbreite
128 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
336 (1D)
Shadertakt
1800 MHz
Texture Units
56
ROPs
32
SLI/CrossFire
SLI

Auf die architektonischen Details der GeForce GTX 560 sind wir bereits im Launch-Artikel näher eingegangen. Die Unterschiede zur Referenzkarte sind ein um 90 MHz höherer GPU-Takt. Den Speichertakt hat Gigabyte nicht angefasst. Somit ist die Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock die bisher langsamste GeForce GTX 560 in unseren Tests. Das Modell von Palit konnte zwar ebenfalls "nur" einen GPU-Takt von 900 MHz vorweisen, ließ den Speicher allerdings mit 1050 MHz arbeiten.

Bisher stellte die Super-Overclock-Serie immer mit die schnellste Grafikkarte der jeweiligen Modellreihe dar. Dies scheint sich mit der GeForce GTX 560 Super Overclock (GV-N56GSO-1GI) geändert zu haben. Bereits erwähnt haben wir das zweite Modell (GV-N56GOC-1GI) von Gigabyte mit gleicher Kühlung aber einem GPU-Takt von 830 MHz. Die nur mageren 900 MHz der Super Overclock überraschten uns - kündigte Gigabyte doch ein Modell mit 1000 MHz an. Ob dieses noch folgen wird ist uns nicht bekannt.

gigabyte-560-gpuz

Nach den nüchternen technischen Daten kommen wir nun zur Karte selbst.