> > > > Test: Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock

Test: Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock - Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

strom1

strom1

Auf den Idle-Stromverbrauch wollen wir nicht näher eingehen. Schon wesentlich wichtiger ist der Last-Verbrauch und hier setzt sich die Gigabyte GeForce GTX 560 Super Overclock, wenn man so will vor die Konkurrenz, denn sie verbraucht am wenigsten. Dies ist natürlich der geringeren Übertaktung ab Werk geschuldet.

strom1

Bei den Idle-Temperaturen präsentiert sich keine der vergleichbaren Karten sonderlich schlecht. Sie liegen alle in einem sehr dichten Temperaturbereich.

strom1

Die niedrige Übertaktung, aber wohl vor allem die gute Kühlung sorgen auch im Last-Zustand für niedrige Temperaturen. Mit 80 °C können wir leben - dieser Wert kommt auch der Lebensdauer der Hardware zugute. Entscheidend ist auch vielmehr die dazugehörige Lautstärke, zu der wir nun kommen.

strom1

Zwei große Lüfter haben mit der Abwärme im Idle-Betrieb kein großes Problem und so laufen diese auch mit niedrigsten Drehzahlen, was sich positiv in der Lautstärke niederschlägt.

strom1

Die relativ geringe Übertaktung ab Werk und die schon bei den Temperaturen und der Idle-Lautstärke gute Kühlung zeigt sich auch von der unter Last produzierten Abwärme unbeeindruckt. Die beiden Lüfter bleiben kaum hörbar und hinterlassen einen sehr guten Eindruck.