> > > > Corsair Carbide Series Air 740 im Test - E-ATX-Cube neu aufgelegt

Corsair Carbide Series Air 740 im Test - E-ATX-Cube neu aufgelegt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Corsair Carbide Series Air 740 im Test - E-ATX-Cube neu aufgelegt

Corsair Carbide Series Air 740

Es ist Zeit für ein neues Carbide Series Air - das Carbide Series Air 740. Der große E-ATX-Cube tritt in die Fußstapfen des Carbide Series Air 540 und soll einmal mehr exzellente Kühlmöglichkeiten bieten, zugleich aber moderner ausfallen. 

2013 war das Carbide Series Air 540 eine echte Überraschung. Anstelle eines weiteren, günstigen Midi-Towers legte Corsair einen wuchtigen E-ATX-Cube mit beeindruckenden Kühlmöglichkeiten und direktem Airflow auf. Nach drei Jahren kommt mit dem Carbide Series Air 740 heute der Nachfolger auf den Markt, der natürlich so manches besser machen soll.

Auf jeden Fall zeigt sich das neue Modell schon einmal in einem neuen Design. Die geradlinige Gestaltung des Air 540 weicht einer Front und einem Deckel mit markanter Rippenstruktur und das konventionelle Window wird durch ein Panoramawindow ersetzt. Gleichzeitig legt das Air 740 in alle Richtungen etwas zu und wächst auf 340 x 510,5 x 426 mm (B x H x T) an. Im Innenraum bleibt weiterhin Platz für ein E-ATX-System, einen 360-mm-Frontradiator, einen 240/280-mm-Deckelradiator und einen 120/140-mm-Rückwandradiator. Und auch an der werkseitigen Lüfterbestückung mit drei 140-mm-Modellen hat sich nichts geändert. Dafür hat Corsair einige Anpassungen an den Laufwerksplätzen vorgenommen. Die immer unwichtiger werdenden 5,25-Zoll-Einschübe wurden ersatzlos gestrichen. Dafür stehen nun drei 3,5- und vier 2,5-Zoll-Laufwerksplätze zur Verfügung. 

Corsair Carbide Series Air 740

Corsair-typisch fällt der Lieferumfang sehr überschaubar aus. Selbst die Montageschrauben für das Netzteil wurden eingespart. Dafür gibt es immerhin noch ein paar Kabelbinder als Bonus. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Corsair Carbide Series Air 740
Bezeichnung: Corsair Carbide Series Air 740
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 340 x 510,5 x 426 mm (B x H x T)
Formfaktor: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 3x 2,5/3,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 2x 140 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional) 
Gewicht: rund 10 kg
Preis: 149,99 Dollar
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Zitat kaiser;24885758
@Redphil: kann man bei dem Case Boden und Deckel tauschen und daraus quasi ein Reverse-ATX Case machen? Schaut auf jedenfall so aus.


Das Case ist sowohl seitentechnisch als auch oben und unten nicht symmetrisch - wird nicht funktionieren.
#13
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11137
Zitat HW-Mann;24886806
Das Case ist sowohl seitentechnisch als auch oben und unten nicht symmetrisch - wird nicht funktionieren.


oben und unten sind die Abdeckungen auf der Rückseite mit der selben Halterung festgemacht. Wenn das selbe System auch auf der Vorderseite verwendet wird, kann man die Teile einfach um 180° drehen. Sieht man leider auf den Bildern nicht.
#14
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15009
Wenn du nur Top und Boden vertauschst, wie es bei manchen Carbide ging, kommt das dabei raus: https://abload.de/img/gehtni12dsps.jpg

Eine andere Variante geht auch garnicht.
#15
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4386
Mal vom Designaspekt abgesehen
- kein 5,25" Schacht
- zu grosses Window
- zu viel Kunststoff
- zu laut
- abstauben recht aufwendig
- habe sicher noch was vergessen...
#16
Registriert seit: 29.09.2011
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 768
Das 540 war aber deutlich schöner. Das ist mir für einen "Cube" nicht eckig genug :-)
#17
customavatars/avatar132518_1.gif
Registriert seit: 02.04.2010

Matrose
Beiträge: 14
was eine Katastrophe in der Architektur! Sowas von Sinn freie Platzverschwendung habe ich echt selten gesehen. Sollte mal Personal anschaffen die wissen was notwendig ist und dies mit Design zusammen führen, dann wird nen Schuh draus.
#18
customavatars/avatar30135_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005

Obergefreiter
Beiträge: 77
Zitat
Die immer unwichtiger werdenden 5,25-Zoll-Einschübe wurden ersatzlos gestrichen.


Das ist aber eine sehr subjektive Meinung und für mich der K.O.-Faktor!
#19
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Nur mal der Vollständigkeit halber:
HwLuxx, habt Ihr bemerkt, dass an der Front und am Netzteileinlass doch feinmaschige Staubfilter sind? Hier zu sehen ab 2:27.
Wenn man den Boden nicht unbedingt mit einblasenden Lüftern bestückt, wäre doch ein Staubschutz gegeben, denn im Deckel brauchts keine Staubfilter, da dort ja ausgeblasen wird.
Das völlige Fehlen von Staubfiltern scheint also nicht zuzutreffen.
#20
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@anton-rumata: Natürlich entscheidet das jeder für sich. Ich beobachte nur, dass zunehmend weniger Nutzer optische Laufwerke verbauen und immer weniger Gehäuse 5,25-Zoll-Laufwerksplätze bieten.

@der_Schmutzige: Sehr gut beobachtet - ich hatte das beim Umbau gesehen, beim Schreiben aber verdrängt. Test wurde entsprechend überarbeitet, vielen Dank für den Hinweis.
#21
Registriert seit: 14.03.2010
Dresden
Matrose
Beiträge: 1
Also mir gefällt es! :-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!