> > > > Test: Corsair Carbide Series Air 540 - E-ATX-Würfel für optimale Kühlung

Test: Corsair Carbide Series Air 540 - E-ATX-Würfel für optimale Kühlung

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Corsair Carbide Series Air 540 - E-ATX-Würfel für optimale Kühlung

Scythe_Gekko_logoDas Carbide Series Air 540 ist eine der ungewöhnlichsten Gehäuseneuheiten der letzten Monate. Corsair bringt mit diesem Modell einen E-ATX-Cube auf den Markt, der zielgerichtet auf eine hohe Kühlleistung getrimmt wurde. Der Luftstrom der 140-mm-Gehäuselüfter erreicht ungehindert die kritischen Komponenten. Gleichzeitig lassen sich in dem Gehäuse aber auch komfortabel Radiatoren für eine Wasserkühlung montieren. Zahlt sich Corsairs Innovationsgeist aber auch in der Praxis aus?

Mit der Carbide Series bietet Corsair eigentlich Gehäuse an, die vor allem mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Dementsprechend sind alle bisherigen Modelle - vom Carbide Series 200R bis hin zum Carbide Series 500R - konventionelle Midi-Tower. Da Corsair die Serie in der letzten Zeit vor allem nach unten ausgebaut hat, blieben Überraschungen aus. Das Carbide Series Air 540 wirkt da wie ein Weckruf: Es zeigt, dass Corsair den Mut aufbringt, auch neue Wege mit der Budgetserie zu gehen. Allerdings sollte die Zugehörigkeit zur Carbide Series nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Carbide Series Air 540 keineswegs ein Budgetmodell ist.

Der konventionelle Toweraufbau hat für die Kühlung der Komponenten vor allem einen Nachteil: Der Luftstrom der Frontlüfter wird durch die Laufwerkskäfige behindert. Erschwerend kommt hinzu, dass gerade in großen Towern die Distanz zwischen den Frontlüftern und den eigentlich zu kühlenden Komponenten relativ groß ist. Um dieses Problem zu lösen, hat Corsair zu einer radikalen Lösung gegriffen. Beim Carbide Series Air 540 werden die Laufwerke auf den Gehäuseboden bzw. hinter den Mainboardtray verbannt. Kein einziger Laufwerkskäfig stellt sich so dem Luftstrom mehr in den Weg. Da genug Platz hinter dem Tray ist, wird gleich auch noch das Netzteil dorthin verlagert, im Mainboardsegment ist also eine Wärmequelle weniger zu kühlen. Und weil kein Laufwerksschacht mehr vorhanden ist, kann Corsair auch gleich noch die Gehäusetiefe reduzieren und damit praktisch die Frontlüfter weiter an die hitzigen Komponenten heranrücken.

Werkseitig setzt Corsair drei 140 mm große Lüfter ein. Zwei davon saugen Frischluft durch die Front ein, der dritte bläst warme Luft aus dem Gehäuse. Die AF140L-Lüfter basieren auf den bekannten AF140-Lüftern und sollen einen hohen Luftdurchsatz bei vergleichsweise geringer Lautstärke bieten. Bei Bedarf können noch zwei weitere 120- oder 140-mm-Lüfter im Deckel nachgerüstet werden. Alternativ ist das Gehäuse aber auch wasserkühlungsgeeignet. Im Deckel kann ein 240er- oder 280er-Radiator montiert werden und hinter der Front ist nicht nur Platz für einen Dual-Radiator, sondern alternativ auch für einen 360er-Radiator mit drei 120-mm-Lüftern.

Auch wenn der Fokus bei der Entwicklung des neuen Carbide Series-Modells klar auf der Kühlleistung lag, kommen Komfortausstattungsmerkmale nicht zu kurz. Die Liste ist lang und umfasst sowohl die werkzeuglose Montage von Laufwerken und Erweiterungskarten, einen großen Staubfilter für die Frontlüfter, Kabelmanagement, eine großzügige Aussparung für die CPU-Kühlermontage als auch ein I/O-Panel mit USB 3.0.

Aktuell ist das Corsair Carbide Series Air 540 noch nicht lieferbar. Eine Pressemitteilung von Caseking.de informiert aber darüber, dass das Gehäuse in diesem Shop ab Anfang August verkauft wird. Der Verkaufspreis wird bei 129,90 Euro liegen. Caseking.de wird den Cube vier Wochen exklusiv anbieten, danach wird er auch bei anderen Händlern lieferbar.

Für einen ersten Eindruck haben wir das Corsair Carbide Series Air 540 in einem ausgepackt & angefasst-Video gezeigt:

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.

alles

Mit dem Gehäuse werden nur eine Kurzanleitung, Montagematerial und einige schwarze Kabelbinder mitgeliefert.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Corsair Carbide Series Air 540
Bezeichnung: Corsair Carbide Series Air 540
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 332 x 458 x 415 mm
Formfaktor: ATX, EATX, Micro ATX, Mini ITX
Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 2x 3,5/2,5 Zoll (intern, Hot-Swap), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1x 140 mm (Rückseite, vorinstalliert), 3x 120 oder 2x 140 mm (Front, 2x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
Gewicht: ca. 7,2 kg
Preis: 129,90 Euro (ab dem 8. August vier Wochen exklusiv bei Caseking.de)
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 06.02.2009
127.0.0.1
Bootsmann
Beiträge: 553
Zitat Redphil;20843010
@BigBratsack: Gute Frage. Zwischen Deckel und Mainboardoberkante sind rund 6,5 cm Platz. Zwischen Front und der ersten Reihe Abstandshalter habe ich 11,5 cm gemessen. Oben also eher ein Slimmodelle verbauen (wobei gerade 240er nochmal deutlich vom Mainboard wegkommen und dann sicher oft auch etwas überlappen könnten.). Der Frontradi kann dann richtig dick sein, man muss aber aufpassen, dass er sich nicht mit langen Erweiterungskarten ins Gehege kommt. Ich ergänze den Test noch um den Platz für die Radis, Danke fürs Nachfragen.


Ist das nicht doof, das man oben nur so wenig Platz hat für nen Radi?
Ich frage mich immernoch, wie man das Gehäuse positiv bewerten kann, wenn die Möglichkeiten für die Integration von 3,5" Festplatten so beschränkt ist, obwohl genügend Platz da gewesen wäre.
Und für 130 Euro hätte ich mir durchgängig Staubfilter gewünscht.

Ich finde auch irgendwie gerade kein 5,25" Laufwerk mit Slot-in. Kann man da auch diese schmalen Laufwerke nehmen:
Brenner intern mit Anschluss: SATA, Besonderheiten: Slot-in Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die Anordnung würde ja nur ein Slot-in Laufwerk zulassen. Achja, Lüftersteuerungen machen bei den schrägen 5,25" Slots bestimmt eine gute Figur!
#17
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3123
@sciencesky: Corsair setzt bei den jüngsten Gehäusen den Schwerpunkt ganz klar auf 2,5 Zoll. Dazu kann man natürlich geteilter Meinung sein, weswegen wir das auch bei den Kritikpunkten immer mit anführen. Ich würde aber vermuten, dass der Nutzerkreis, der wirklich mehr als zwei 3,5-Zoll-Plätze braucht, relativ klein ist. Selbst habe ich z.B. auch einfach nur eine SSD als Bootlaufwerk und eine HDD als Datengrab im Rechner - und das dürfte eine ziemlich verbreitete Konstellation sein.
#18
Registriert seit: 24.02.2012

Matrose
Beiträge: 2
Sehr geiles Gehäuse und schöner Test.
Eine Frage hätte ich noch, kann man den hinteren 140 Platz auch für einen Single Radiator verwenden.
Danke
#19
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3123
@TheLight0000: Corsair führt den rückwandigen Lüfterplatz nicht extra als Radiatorplatz auf, das sollte aber eigentlich gehen - zumindest mit einem 120er. Bei einem 140er könnte es eng werden, wenn der Radiator noch deutlich über die Bohrungen hinausreicht:
corsair-carbide-series-air-540-9 » Fotostrecken
#20
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Schwarz, Schwarz und nochmal Schwarz. Langweilliger gehts nicht mehr !.
#21
Registriert seit: 06.02.2009
127.0.0.1
Bootsmann
Beiträge: 553
Liegt der Fokus auf 2,5" weil sie selber nur 2,5" SSDs verkaufen?
Ist es nicht wichtiger, was sich der Kunde wünscht?

Gerade was 3,5" Festplatten anbelangt, denke ich, dass es genügend Leute gibt, die mehr als zwei 3,5" HDDs haben.
#22
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3123
Zitat sciencesky;20849490
Liegt der Fokus auf 2,5" weil sie selber nur 2,5" SSDs verkaufen?


Daran hatte ich gar nicht gedacht - aber vielleicht spielt das ja wirklich eine Rolle.
#23
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Bootsmann
Beiträge: 670
ein wunderbares gehäuse. die mängel (undichter boden, laute vorinstallierte lüfter etc.) lassen sich ja nachbessern. das design gefällt mir sehr gut:

ein 360er 6cm-dicker Radiator mit Lüftern passt vorn locker rein so wie es aussieht, oben ein 4,5cm 280er radiator. die pumpe etc. kann man hinter der rückwand verstecken. im case selbst ist noch massig platz. wird wohl mein nächstes case :)
#24
customavatars/avatar71872_1.gif
Registriert seit: 01.09.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 9016
Bin wirklich sehr zufrieden mit dem Cube.
Mein beste Gehäuse könnte ich Sagen.

Hatte auch Lian-Li Gehäuse gehabt, aber keine von meinen anderen Gehäuse hat mir so gefallen wie der Corsair.

Wer Kaufen möchte kann ich nur Sagen, ja tut das ihr werdet nicht bereuen.
#25
customavatars/avatar107049_1.gif
Registriert seit: 22.01.2009
Irdning/Steiermark/Austria
Stabsgefreiter
Beiträge: 348
wenn wenigstens 4x 3,5er platten reinpassen würd...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!