> > > > Test: CM Storm Scout 2 Advanced - das Scout 2 wird noch besser

Test: CM Storm Scout 2 Advanced - das Scout 2 wird noch besser - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Das linke Seitenteil bietet im oberen Bereich ein abgedunkeltes Window, im unteren Bereich lassen sich zur gezielten Kühlung der Erweiterungskarten bei Bedarf noch zwei 120-mm-Lüfter nachrüsten. Staubfilter gibt es für diese Lufteinlässe nicht.

alles

Eine großflächige Erhebung sorgt dafür, dass der Abstand zwischen rechtem Seitenteil und Mainboardschlitten zunimmt und mehr Platz für das Verlegen von Kabeln geboten wird. Beide Seitenteile werden mit Rändelschrauben fixiert. Dank einer rückseitigen Griffmulde lassen sie sich leicht abnehmen.

alles

Der dritte vormontierte 120-mm-Lüfter hat seinen Platz an der Rückwand gefunden. Dort gibt es außerdem zwei großzügig bemessene Schlauchdurchführungen. Auffällig ist auch ein zusätzlicher, um 90 Grad gedrehter Erweiterungskartenslot. Er kann z.B. dazu genützt werden, eine Slot-Lüftersteuerung zu montieren.

alles

Das Scout 2 Advanced steht auf vier Füßen mit gummierter und entsprechend dämpfender Auflage. Sowohl der Lufteinlass für das Netzteil als auch der optionale Bodenlüfterplatz verfügen über einen entfernbaren Staubfilter. Es wäre allerdings wohl zielführender, wenn sich der Filter für den Bodenlüfter zur Seite und nicht nach vorn herausziehen lassen würde.