> > > > Test: Fractal Design Core 3000 - dezente Optik zum kleinen Preis

Test: Fractal Design Core 3000 - dezente Optik zum kleinen Preis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Fractal Design Core 3000 - dezente Optik zum kleinen Preis

Scythe_Gekko_logoViele Gehäusehersteller haben beim Design ihrer Produkte vor allem den asiatischen Markt vor Augen. Dementsprechend haben viele Gehäuse eine eher verspielte Optik, dezenter gestaltete Modelle sind in der Unterzahl. Fractal Design hat es sich zur Aufgabe gemacht, optisch schlichte Gehäuse anzubieten. Mit dem Core 3000 können wir ein aktuelles Budget-Gehäuse des schwedischen Unternehmens testen, das nicht nur mit seiner dezenten Optik, sondern auch mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis punkten soll.

Fractal Designs Philosophie wurde erstmals bei den bekannten Modellen der Define-Serie umgesetzt - schlichte Optik kombiniert mit Silent-Ausrichtung und einem angemessenen Preis. Mittlerweile hat das Unternehmen nicht nur bereits die dritte Version des Define auf den Markt gebracht (wir haben das Define R3 kürzlich getestet), sondern auch weitere Serien präsentiert.

Dazu gehört auch die Core-Serie, die sich an preisbewusste Käufer richtet. Diese Serie umfasst momentan zwei Modelle: das Core 1000 ist ein Mini-Tower für µATX-Systeme, das größere Core 3000 nimmt hingegen reguläre ATX-Mainboards auf. Dieses Modell wird in unserem Preisvergleich momentan für 58,98 Euro angeboten, es ist also vergleichsweise günstig. Fractal Design verspricht trotzdem eine gute Ausstattung, die u.a. drei vormontierte Lüfter, eine Lüftersteuerung und eine entkoppelte Festplattenmontage umfasst. Gegenüber den Define-Modellen ist das Core 3000 etwas weniger für Silent-Nutzung optimiert worden, es gibt weder eine Fronttür noch kommt Dämmmaterial zum Einsatz.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Lieferumfang fällt angemessen aus. Neben dem üblichen Montagematerial und der Produktbroschüre gibt es eine Blende, mit der ein externes 3,5-Zoll-Laufwerk in einem 5,25-Zoll-Schacht genutzt werden kann. Besonders sticht die beiliegende 3-Kanal-Lüftersteuerung ins Auge, die schon von den Define-Modellen her bekannt ist. Die Lüftersteuerung wird in einem Erweiterungskartenslot montiert, mit ihr lassen sich drei Lüfter stufenlos in einem relativ weiten Bereich regeln.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Fractal Design Core 3000
Bezeichnung: Fractal Design Core 3000
Material: Stahl, Kunststoff
Maße: 200 (B) x 430 (H) x 480 mm (T) 
Formfaktor: ATX, Micro ATX, Mini ITX
Laufwerke: 2 x 5,25 Zoll (extern), 1 x 3,5 Zoll (extern, aus einem 5,25-Zoll-Einschub), 6 x 2,5 oder 3,5 Zoll (intern)
Lüfter: 1 x 120 mm (Rückseitig),  1 x 140 mm (Front), 1 x 140 mm (Deckel), 1 x 120 mm (Front, optional), 1 x 120 mm (Boden, optional), 1 x 120 mm oder 140 mm (Deckel, optional), 1 x 120 mm oder 140 mm (Seitenteil, optional),
Gewicht: ca. 7,1 kg
Preis: 58,98 Euro