> > > > Test: CM Storm Inferno Gaming-Maus

Test: CM Storm Inferno Gaming-Maus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: CM Storm Inferno Gaming-Maus

teaserMit der Sentinel Advance hatte Hersteller CM Storm schon einmal einen Gaming-Boliden in unsere Redaktionsräume geschickt (siehe: Test: CM Storm Sentinel Advance: Das ultimative Spielerlebnis?). Nun möchte man mit der Inferno eine weitere Gaming-Maus auf den Markt bringen, die nahtlos an den Erfolg der Sentinel Advance anknüpfen soll. Dabei ist der Neuling nicht als Ersatz der Sentinel Advance gedacht sondern soll durch die neue Form auch Gamern, die mit dem Erstlingswerk nicht zurecht gekommen sind, eine Möglichkeit auf eine hochwertige Gaming-Maus bieten. Ob das gelingt, klären wir im Folgenden.  

Mit 4000 DPI, verschiedensten Software-Tweaks und einem 128 kB großen Speicher lässt man die Inferno antreten. Auf Gimmicks wie Gewichte oder austauschbare Seitenteile hat man zugunsten des Preises verzichtet. In den kommenden Tage soll die Maus den Markt betreten und dabei preislich attraktiver als noch die Sentinel Advance sein. In unserem Preisvergleich ist sie aktuell noch nicht eingetragen, der Preis soll aber bei rund 50 Euro liegen.