> > > > Test: Motorola Razr i - powered by Intel

Test: Motorola Razr i - powered by Intel

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Motorola Razr i - powered by Intel

razr i teaser Mit dem Razr i bringt Motorola nicht nur das erste Android-Smartphone, das mit einem Intel-Atom-Prozessor ausgestattet ist, sondern gleichzeitig auch das erste "Vollbild-Smartphone" mit "Edge-to-Edge-Display". Alles nur Shi-Shi oder steckt auch ernsthafte technische Innovation hinter diesen Marketingbegriffen? Wir haben uns das Gerät genauer angesehen und das Ganze in unserem ausführlichen Testbericht niedergeschrieben. 

Das Razr i tanzt nicht aus der Reihe - das fällt schon beim ersten Unboxing auf. Es fügt sich optisch nahtlos in die Razr-Serie ein - Schwarz ist die dominierende Farbe und die Kevlar-Rückseite das Alleinstellungsmerkmal der Motorola-Serie. Es ist also ein waschechtes Razr-Phone - doch wo bleibt die Innovation? Schaut man sich die Hardware an, fällt schon das erste Novum auf. Das Gerät läuft mit einem 2,0-GHz-Dual-Core-Prozessor - nicht aber ein hochgezüchteter NVIDIA- oder Qualcomm-Chip. Nein, hier hatte Intel seine Finger im Spiel und bringt mit dem Atom Z2480 den ersten x86-Prozessor in die Android-Welt.

Optik, Haptik, Hardware

IMG 0941 klein IMG 0953 kl IMG 0964 kl

Kaum ausgepackt, da ist auch schon die nächste Neuerung: x86 und Android? Das geht, denn Motorola und Intel haben Android 4.0 und auch den Nachfolger 4.1 für die Architektur angepasst, sodass das System auch auf den Atom-Prozessoren läuft. Wann und ob Android 4.2 für das Razr i portiert wird, ist bislang nicht bekannt. Natürlich stellt sich auch die Frage, ob alle Applikationen aus dem Google Play Store problemlos laufen. Und natürlich haben wir auch diesen Umstand berücksichtigt und getestet - das Ergebnis gibt es im Abschnitt "System, Software, Performance"- genau so wie Geschwindigkeitstests des neuen Prozessors.

Prozessor 2,0-GHz (Intel Atom Z2480 m. Hyperthreading)
Display 4,3-Zoll (ca. 10,92 cm) Super-AMOLED
Akku 2000 mAh
Kamera (vorne) VGA
Kamera (hinten) 8,0 MP / 1080p-Video
Speicher 8 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 122,5 x 60,9 x 8,3 mm; 126g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Der Ingenieurskunst nicht genug, hat man noch weitere Alleinstellungsmerkmale verbaut. Das 4,3 Zoll große Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln ist zwar nicht gerade das, was in den aktuellen Flagschiffgeräten steckt, reicht dafür aber laut Motorola über die ganze Breite des Gerätes. "Edge-to-Edge" nennt der Hersteller das, was das Razr i ausmachen soll. In Deutschland wirbt man mit dem Slogan "Das Vollbild-Smartphone", was indirekt vermuten lässt, dass auf der Vorderseite ein besonders großer Anteil vom Display eingenommen wird. Ob dieser Umstand so vorzufinden und wie sehr "Edge-to-Edge" das Display ist, haben wir ebenfalls im Test unter die Lupe genommen - im Bereich Unique Selling Points.

IMG 0947 kl

Dass das Motorola Razr i kein klassisches Flaggschiff ist, merkt man sowohl an den nur durchschnittlichen technischen Daten als auch am Preis. Denn im Bereich bis 350 Euro liegt es deutlich unter den Flaggschiff-Preisen der Konkurrenz, jedoch 50 Euro über dem günstigsten Nexus 4, mit dem Google zuletzt eine Preisoffensive gestartet hat. Und dennoch hat das Gerät durch die vielen Besonderheiten seine Reize. Alle uns aufgefallenen Vor- und Nachteile haben wir im nachfolgenden Test herausgearbeitet.

IMG 0949 kl

Das Razr i ist vom ersten Eindruck her ein wirklich solides Gerät. Größe und Verarbeitung dürften vielen Käufern zusagen, ebenso das eher schlichte, dennoch schicke Design. Natürlich sind 379 Euro relativ viel Geld, wenn man bedenkt, was man in der reinen Google-Welt (zur News: Neue Nexus-Geräte vorgestellt) aktuell dafür bekommt. Deshalb reicht Hardware alleine nicht mehr aus - also haben wir uns auch noch angesehen, was Motorola auf der Software-Seite zu bieten hat.

Ergonomie / Handhabung

Neu in unseren Tests ist der Ergonomie-Abschnitt, in dem wir verschiedene Kennzahlen und subjektive Eindrücke festhalten. Dabei geht es uns zum einen um die Einhand-Bedienung, die mit vielen zu groß geratenen Geräten einfach nicht mehr möglich ist. Das ist beim Razr i aufgrund der guten Ausnutzung des Display-Gesamtplatz-Verhältnisses (rund 69 Prozent der vorderen Fläche sind Display) zum Glück nicht der Fall. Subjektiv würden wir sagen, dass das Smartphone aufgrund der Abmessungen gut in der Hand liegt - die verwendeten Materialien sind ebenfalls angenehm zu fühlen, wodurch sich ein recht positiver Gesamteindruck einstellt.

Wichtig für den richtigen Eindruck ist auch immer das Gewicht - und um vergleichbar zu bleiben, haben wir es auf das Volumen heruntergerechnet. Dabei kommt das Razr i mit 2,05 g/cm³ im mittleren Feld an - im Verhältnis ist ein iPhone 4 (zum Test) bspw. schwerer, Samungs Galaxy Note (zum Test) und Galaxy S3 (zum Test) und Nokia Lumia 920 (zum Test) jedoch leichter. Insgesamt wirkt das Razr i jedoch auch dank des vergleichsweise "hohen" Gewichts sehr wertig, ist mit 127 Gramm total gesehen aber nicht wirklich sonderlich schwer. Insgesamt hat Motorola hier ein sehr ausgewogenes Gesamtpaket geschaffen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Zitat PussyCat;19763921
4,1 bringt keine Neuerungen


wie bitte? allein project butter ist DER pluspunkt.
#6
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 2827
Zitat Gustav007;19764213
Wenn man das Smartphone schon testet, dann bitte richtig, kann mit dem Test so gut wie nichts anfangen, bzw. eine Kaufentscheidung danach Fällen.

Dann benenne noch konkrete Verbesserungsvorschläge. :)
#7
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1514
Zitat PussyCat;19763921
4,1 bringt keine Neuerungen [...] wohl nicht richtig recherchiert.


Du solltest mal ein wenig recherchieren ;)


Was ich gut finde, das jetzt auch öfters persönliche Meinungen der Redakteure mit hineingebracht werden (am Ende).
#8
Registriert seit: 13.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 334
Endlich kommen mal vermehrt neue Geräte mit minimiertem Rand... Aber bei der Auflösung hätten sie ja dann auch ruhig mal 3,8" oder 4" machen können - oder hätte dann der Akku nicht mehr rein gepasst?!?
#9
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12155
Zitat PussyCat;19763921
Ich muss immer wieder Festellen das Die Hardware Seiten Mangel Test Abliefern oder keine Ahnung haben vom Markt bzw. Handys



kann ich nicht zu stimmen habe das Ding mehre Tage getestet muss sagen ein nettes Gerät!!!!

Die Stärken beim Moto razer I liegen Randlos Display Die CPU Intel 2 Ghz und die geniale Oberfläche die sich bisschen abhebt von Samsung S3 oder Konkrenz

ein Update als Negativ Punkt zu sehen ist doch wohl lächerlich 1. 4,1 bringt keine Neuerungen 2. 4,2 ist verbugt und hat Fehler wohl nicht richtig recherchiert.

Trotz Intel CPU liefen alles Apps Plus Punkt

weitere Plus Punkt die Akku Laufzeit locker 2 Tage surfen Bilder machen usw...........

der Preis ist auch okay und nur OVP und es neu wird fallen auch kein Negativ Punkt in mein Augen

Schon mal S3 oder Note 2 in der Hand gehabt es ist ein Plastik Bomber beim Moto Razer I kommt hochwertige Materiellen zum Einsatz Aluminium wie es im Flugzeug Bau verwendet wird.:asthanos:


Hallo,
erst einmal danke für die Kritik - hier mal die Antworten:
- Randlos Display wurde im Test erwähnt und durch die geringe Auflösung gibts leider nur einen Plusminus-Punkt, der bei uns dann durch die Trennung positiv/negativ nicht aufgeführt wird, sondern nur im Fazit-Test besprochen wird. Dass das Display nicht schlecht ist, haben wir durchaus gesagt.
- Intel CPU? Was bringts genau? Nicht wirklich viel, daher unserer Meinung nach bislang noch vernachlässigbar.
- Was verstehst du im Fazit bei den Positiven Punkten unter "gute Softwareanpassungen" - könnte damit eventuell (auch) die Oberfläche gemeint sein? :D
- Akkulaufzeit war leider beim Hereinkopieren ins CMS verloren gegangen, ist nun aber nachgetragen.
- Den Preis können wir nur nach Tagespreisen bewerten. Und wir haben auch klar gesagt, dass es ein solides Telefon im falschen Preissegment ist. Ein paar Euros billiger und es wäre sicherlich ein Kauftipp.
- Ein Update als Negativpunkt zu sehen ist unserer Meinung nach genau richtig, weil die Update-Politik der Android-Smartphone-Hersteller einfach nur ein Graus ist.
- Zu den Materialien äußern wir uns ebenfalls positiv, gleich sogar auf Seite 1.
- Das alle Apps laufen kannst du nicht beweisen. Dass die großen, bekannten laufen, aber bspw. Chrome auch zunächst nicht lief, haben wir ebenfalls fairerweise erwähnt.

Es ist nicht so, dass wir das Gerät einfach nicht mögen und daher die Kritikpunkte "suchen" - sie sind uns beim Test eben aufgefallen und wir wollen eine ehrliche, ungeschönte Meinung zu dem Gerät abgeben. Und wenn es eben Slowdowns hat, dann hat es Slowdowns.


Zitat Lord Quas;19763939
Ich lese zum ersten Mal in der persönlichen Meinung etwas über die Akkulaufzeit, wie hoch ist diese denn nun?

Sorry, ist nun nachgetragen. Muss wohl beim Übertragen ins CMS verloren gegangen sein.
#10
customavatars/avatar133336_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1291
Zitat
Intel Atom mit 2-GHz? 4,3-Zoll-Display? 2000 mAh Akku? Das kann doch nicht gut gehen, oder? Doch! Und wie - das Motorola Razr i erreicht sehr gute Akkulaufzeiten von mehr als einem Tag.


Wow, ein Tag ist gut?
Ich mein ich bin zwar momentan absolut uninformiert über den Handy-Markt, aber das letzte mal als ich nen Telefon gekauft habe, war alles unter einer Woche Laufzeit noch mangelhaft o.O
#11
customavatars/avatar87550_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat hre;19767938
Wow, ein Tag ist gut?
Ich mein ich bin zwar momentan absolut uninformiert über den Handy-Markt, aber das letzte mal als ich nen Telefon gekauft habe, war alles unter einer Woche Laufzeit noch mangelhaft o.O


Genau das habe ich mir auch gedacht. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo ein Nokia 14 Tage durchlief. :bigok:
Gut wären 3-4 Tage, aber doch nicht 1 Tag.
#12
customavatars/avatar27095_1.gif
Registriert seit: 07.09.2005
Kiel
Oberbootsmann
Beiträge: 941
Mein altes HTC HD2 ist mehr "Vollbild-Smartphone" als das Razr i
#13
Registriert seit: 20.02.2007
Dresden
Obergefreiter
Beiträge: 65
Wird denn garnicht mehr auf die grundlegenden Eigenschaften eines TELEFONs eingegangen? So viele (für mich uninteressante) Sekundärinformationen in den Test aber nix zur Signalempfang und Sprachqualität. Wichtige Themen wie Materialeigenschaften und vergleichbaren Akkutest werden bloss am Rande subjektiv und nichtssagend erwähnt aber dafür über völlig belanglose Themen ewig philosophiert.

Die Kritiken der Vorposter sind allesamt berechtigt, für mich völlig unbrauchbarer Test. Da war ich besseres von HW-Luxx gewöhnt.
#14
customavatars/avatar178028_1.gif
Registriert seit: 03.08.2012

Matrose
Beiträge: 3
Zitat misogyn;19831790
Wird denn garnicht mehr auf die grundlegenden Eigenschaften eines TELEFONs eingegangen? So viele (für mich uninteressante) Sekundärinformationen in den Test aber nix zur Signalempfang und Sprachqualität. Wichtige Themen wie Materialeigenschaften und vergleichbaren Akkutest werden bloss am Rande subjektiv und nichtssagend erwähnt aber dafür über völlig belanglose Themen ewig philosophiert.

Die Kritiken der Vorposter sind allesamt berechtigt, für mich völlig unbrauchbarer Test. Da war ich besseres von HW-Luxx gewöhnt.


Signalempfang ist auch immer eine Sache des Netzes, das weißt du ja sicher. Wenn also der Tester in einer andere Region den Signalempfang testet, als du lebst, wird dir das wenig aussagekräftige Ergebnisse bringen.
Sprachqualität ist klar und deutlich, meiner Erfahrung nach. Und auch auf Nachfrage hin, was den Angerufenen anbelangt. Aber auch das ist ja nun wieder recht variabel, je nachdem wen du anrufst - wenn derjenige ein Gerät mit schlechtem Lautsprecher hat, nützt dir das beste Micro am RAZR i nichts.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Motorola Moto G im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G_02

Am Donnerstag ist es endlich so weit: Das Motorola Moto G wird offiziell in Deutschland verkauft. Ein 169 Euro teures Gerät mit (fast) purer Google-Experience und recht ordentlicher Hardware, das könnte ein wahrer Verkaufserfolg sein. Das Moto G liegt schon jetzt weit oben in den... [mehr]

Test: Alcatel onetouch star 6010D - nur 200 Euro, aber nicht billig

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALCATEL_STAR/6010TEASER

Alcatel ist zurück - als Alcatel One Touch operiert man seit einiger Zeit unter der Haube der chinesischen TCL Corporation. Dass das nichts Schlechtes sein muss, zeigen beispielsweise die Geräte anderer chinesischer Hersteller wie Huawei und ZTE. Mit dem onetouch star 6010D bringt man ein... [mehr]

HTC One Mini im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/HTC_ONE_MINI/TEASER

HTC hat mit dem One seinerzeit großes Aufsehen erregt - ein sehr gut verarbeitetes Smartphone, technisch auf der Höhe und optisch für viele ein Leckerbissen. Mit seinem 4,7-Zoll Display gehört es zu den aktuell kleinsten High-End-Androiden, wobei "klein" hier relativ ist. Kein Wunder, dass eine... [mehr]

Sony Xperia Z1 im Test - Frisch von der IFA

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/0_XPERIA_Z_1_BLACK_HI_RES

Nur knapp ein dreiviertel Jahr nachdem Sony das Full-HD-Monster Xperia Z auf der CES 2013 vorgestellt hat, hat man die diesjährige IFA dazu genutzt, ein neues, weiterentwickeltes Flaggschiff vorzustellen, das in wenigen Wochen sogar schon verfügbar sein soll. Die Hardware ist stärker, das... [mehr]

Huawei Ascend G525 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/HUAWEI_ASCEND_G525/TEASER

Für 150 Euro gab es bis vor einiger Zeit noch kaum brauchbare und empfehlenswerte Smartphones. Das hat sich nicht erst seit Motorolas Preis-Leistungskracher Moto G geändert. Wir haben uns in diesem Test ein ähnlich teures Gerät angesehen: Das Huawei Ascend G525. Was das Gerät leistet und ob... [mehr]

Test: Samsung Galaxy S4 Mini

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/S4MINI/TEASER

Mini ist...im Falle des Samsung Galaxy S4 Mini nur dann wirklich als klein einzustufen, wenn ansonsten ausschließlich die High-End-Geräte in Relation gesetzt werden. Das S4 Mini kommt mit einem "kleinen" 4,3-Zoll-Display und Maßen von 124,6 x 61,3 x 8,9 mm, das Gewicht beläuft sich auf nur 107... [mehr]