> > > > Caseking.de präsentiert GeForce GTX 970 im Referenzlayout der GTX 980

Caseking.de präsentiert GeForce GTX 970 im Referenzlayout der GTX 980

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

casekingWirft man einen Blick in unseren Preisvergleich und sucht nach den neuen „Maxwell“-Grafikkarten von NVIDIA, so stellt man fest, dass es hierzulande nur die größere GeForce GTX 980 im Referenzlayout gibt. Zwar haben auch EVGA, Gainward oder PNY Modelle mit einem NVIDIA-ähnlichen Kühler im Programm, doch kommt hier noch das ältere Kühlsystem der NVIDIA GeForce GTX 760 zum Einsatz. In den letzten Tagen konnten wir bereits zahlreichen Boadpartner-Karten kräftig auf den Zahn fühlen, darunter der Gigabyte GeForce GTX 970 G1.Gaming, der ASUS GeForce GTX 970 Strix OC Edtion, der EVGA GeForce GTX 970 FTW ACX 2.0, der Palit GeForce GTX 970 Jetstream oder der MSI GeForce GTX 970 Gaming.

Nun hat sich der Onlineshop-Caseking gemeinsam mit dem OEM-Hersteller PC Partner, welcher auch für andere Boardpartner Grafikkarten fertigt, ans Werk gemacht und eine GeForce GTX 970 mit dem Referenzkühler der NVIDIA GeForce GTX 980 ausgerüstet. Der 3D-Beschleuniger wird ab sofort von Caseking.de und dem britischen Partnerunternehmen Overclockers UK vertrieben. Ab dem 21. November soll die Karte als GeForce GTX 970 CWR Edition (Coil Whine Reduction) verfügbar sein.

Laut Caseking.de soll der Grafikkarten-Experte Andrew „Gibbo“ Gibson von Overclockers UK selbst die Optimierungen „ausgeklügelt“ haben. Hierfür soll „Gibbo“ Modifizierungen an den Spulen bzw. deren Gehäusen in Auftrag gegeben haben, wodurch Spulenfiepen stark reduziert werden soll. Wenige Tage nach dem Release berichteten viele Leser von ihrer neuen GeForce GTX 970, die mit einem auffällig lauten Spulenfiepen auf sich aufmerksam machte. Bei der größeren GeForce GTX 980 soll das Spulenfiepen unterdessen nicht ganz so häufig auftreten wie beim kleineren „Maxwell“-Ableger. Wohl auch ein Grund, weshalb sich Caseking.de bei seiner GeForce GTX 970 CWR Edition für das PCB des größeren Bruders entschieden hat, auf welchem zudem ausschließlich Samsung-Speicherchips zum Einsatz kommen.

Doch auch beim Kühlsystem orientiert sich Caseking.de an der NVIDIA-Vorlage der GeForce GTX 980 und verbaut deren Referenzkühler. Dadurch verspricht sich Caseking ein leises Betriebsgeräusch bei gleichzeitig niedrigen Temperaturen. Einzig der Schriftzug „GTX 980“ wurde durch „GTX 970“ ersetzt. Unter der Haube aber werkelt NVIDIAs GM204-Chip, der mit 1.664 Shadereinheiten und einem 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 256-Bit-Interface ausgestattet ist. Die Taktraten gibt Caseking.de auf 1.050/1.178/1.753 MHz an, womit sich die GeForce GTX 970 CWR Edition ansonsten an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede hält. Auf der Dual-Slot-Blende stehen DisplayPort 1.2, HDMI 2.0 und DVI zur Verfügung. Die Stromversorgung erfolgt über zwei 6-PCI-Express-Stecker.

Die neue GeForce GTX 970 CWR Edition soll ab Freitag bei Caseking.de erhältlich sein. Das kürzlich vorgestellte Spielepaket ist natürlich mit dabei. Mit einem Preis von 399 Euro ist sie allerdings nicht ganz günstig, erste Boardpartner-Karten werden in unserem Preisvergleich schon ab etwa 299 Euro gelistet.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4566
"Coil Whine Reduction"

... das glaube ich erst, wenn die Karte mal geöffnet wurde. Sonst reiht sich das ein in die Serie von Marketinggeblubber a la "20% cooler" ein. Vor allem zu dem Preis.
#2
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Wenn es das pcb der 980er ist wird das schon stimmen, denn die sind weit aus weniger vom Spulenfiepen betroffen.
#3
customavatars/avatar209981_1.gif
Registriert seit: 05.09.2014
Auf dem Mond
Leutnant zur See
Beiträge: 1274
Klasse CaseKing, sowas habe ich vermisst :)
#4
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Einen ersten Test gibt es hier schon, da durch die Modellnummer der richtige Hersteller ermittelt werden konnte:
http://www.hardwareluxx.de/community/f14/gtx-970-mit-gtx-980-referenzkuehler-von-manli-1047457.html
#5
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Manli ist doch ein richtiger Hersteller (nur halt nicht ganz so bekannt hier in Europa)
#6
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Zitat Reaver1988;22872914
Wenn es das pcb der 980er ist wird das schon stimmen, denn die sind weit aus weniger vom Spulenfiepen betroffen.


dann hab ich aber ne verdammt gute trefferquote! Ich denke mal es wurden einfach nur weniger verkauft!
#7
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5489
980 piepsen genau so, werden nur weniger verkauft....
#8
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3593
Hihihi.. CK und OCUK ziehen den Karren für NV aus dem Dreck. Ist das peinlich.
Wundert mich das NV diese modifizierten Karten erlaubt hat :vrizz:
#9
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 894
den gibbo sollte nvidia direkt mal anheuern. der soll prototypen bekommen und als ordentlich bezahlter freelancer seinen senf dazugeben.

solche leute brauchste ;)
#10
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4566
Zitat k3im;22874041
Hihihi.. CK und OCUK ziehen den Karren für NV aus dem Dreck. Ist das peinlich.
Wundert mich das NV diese modifizierten Karten erlaubt hat :vrizz:


Die ziehen nicht den Karren von Nvidia aus dem Dreck, nein, die wittern ein gutes Geschäft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]