> > > > Parallels Access 2.5 ausprobiert: Desktop-Anwendungen auf dem Smartphone

Parallels Access 2.5 ausprobiert: Desktop-Anwendungen auf dem Smartphone

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Parallels Access 2.5 ausprobiert: Desktop-Anwendungen auf dem Smartphone

parallels accessIm Oktober warfen wir einen näheren Blick auf die Virtualisierungs-Software Parallels Desktop 10, die es Windows-Nutzern dank einer tiefen Integration in das Apple-Betriebssystem, einer einfachen Handhabung und einer hohen Kompatibilität besonders einfach macht, auf Mac OS X umzusteigen. Passend dazu hatten wir Parallels Access unter die Lupe genommen und die Desktop-Systeme bequem vom Tablet oder gar Smartphone aus ferngesteuert. Mit der Vorstellung von Version 2.5 will man noch einmal einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und den Feature-Umfang vergrößert, aber auch die Bedienung weiter erleichtert haben. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Neuerungen von Parallels Access 2.5.

Neben der bekannten Virtualisierungs-Software Parallels Desktop 10, die wir bereits im Oktober des vergangenen Jahres einen Artikel widmeten, halten die Entwickler seit einiger Zeit auch eine Remotezugriffs-Software parat, die die Nutzung verschiedenster Desktop-Anwendungen nicht nur aus der Ferne möglich macht, sondern auch direkt auf das Tablet oder gar Smartphone bringt. Parallels Access macht es möglich, Windows- oder Mac-OS-X-Programme direkt auf dem Tablet oder Smartphone auszuführen – und das nicht nur über das heimische Netzwerk, sondern auch von unterwegs aus über eine mobile Internetverbindung.

Das Besondere dabei: Nicht nur der gesamte Desktop wird innerhalb der App gespiegelt, auch einzelne Anwendungen lassen sich wie eine native App auf dem mobilen Endgerät anzeigen. Die bekannten Gesten und Kurzwahlbefehle des Mobil-Geräts lassen sich ebenfalls in der Desktop-Anwendung nutzen. Die Anwendung wandelt die Eingabe-Gesten automatisch um. Daten lassen sich ebenfalls besonders einfach austauschen. Das ist besonders praktisch, denn nicht immer sind alle Dateien auch direkt auf dem iPad oder Galaxy Tab verfügbar. Wichtige Daten auf dem Büro-Rechner lassen sich so auch bequem von zu Hause verschicken.

Mitte Januar hievten die Entwickler Parallels Access auf Version 2.5 und implementierten damit eine Vielzahl von Neuerungen und Funktionen. Darunter ist beispielsweise ein neuer Dateimanager für iOS oder aber die Möglichkeit, direkt über einen Browser auf den Remote-PC zu zugreifen. Wir haben uns die neuen Features in diesem Artikel näher angeschaut.