> > > > Test: Lenovo IdeaPad Y500 - SLI nachrüstbar

Test: Lenovo IdeaPad Y500 - SLI nachrüstbar

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Lenovo IdeaPad Y500 - SLI nachrüstbar

lenovo y500 teaser kleinDas Lenovo Y500 ist innerhalb kurzer Zeit das zweite Performance-Notebook des Herstellers und steckt voller Ambitionen. So gibt es nicht nur ein neu designtes Gehäuse mit üppig dimensioniertem Kühlsystem, sondern auch die Möglichkeit, dank des Ultrabays im Handumdrehen SLI mit einer zweiten GeForce GT 650M nachzurüsten. Was das 15-Zoll-Notebook noch alles auf dem Kasten hat, klärt wie immer unser Review.

Lenovo arbeitet weiter kräftig daran, seine Stellung als Weltmarktführer im Bereich von PCs zu festigen. Eines der Segmente, das für den chinesischen Hersteller dabei zusehends interessanter wird, ist das Performance-Segment. Während andere Hersteller aber in die Vollen gehen und sündhaft teure Luxus-Gamer auf den Markt bringen, ist bei Lenovo aktuell eine andere Strategie zu erkennen. Es wird weniger Wert auf eine maximale Leistung gelegt, dafür soll viel mehr eine ansprechende Leistung zu einem interessanten Preispunkt geboten werden. Das ist nachvollziehbar, denn sündhaft teure Prestige-Geräte sind zwar ohne Frage gut fürs Image, der Umsatz wird aber im Bereich bis 1300 Euro generiert – und da ist es schwer, ein rundes Paket zu schnüren, wenn auch nicht ganz unmöglich.

Lenovo hat sich beim Y500 daher für einen anderen Weg entschieden und bietet seinen flexiblen Gamer zum Preis von 999 Euro an. Der 15,6-Zöller besitzt ein schickes Aluminium-Gehäuse und ein FullHD-Display, die Komponenten, die also fix sind, werden entsprechend wertig ausgeführt. Auch der Prozessor in Form eines Intel Core i7-3630QM hat bisher mehr als einmal bewiesen, dass er genügend „Wumms“ hat, um in allen aktuellen Games zu brillieren. Etwas anders sieht es da beim für ein Gaming-Notebook essenziellen Baustein aus, der Grafikkarte. Hier kommt gerade einmal eine GeForce GT 650M zum Einsatz, also ein Vertreter der Mittelklasse, den wir vor kurzem im sündhaft teuren ASUS Zenbook UX51VZ (zum Test ), sehr wohl aber auch schon im moderaten Gaming-Segment in Form des Alienware M14x R2 (zum Test) angetroffen haben. Um dabei aber möglichst flexibel zu bleiben, hat sich Lenovo für eine interessante Lösung entschieden, das Ultrabay, sodass bei Bedarf eine zweite GPU für ein SLI-Setup nachgerüstet werden kann, der Preis für die Erweiterung liegt aktuell bei 170 Euro.

Nach dieser Einführung muss das Lenovo IdeaPad Y500 nun beweisen, ob sich Lenovos Überlegungen auch in der Praxis auszahlen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Bootsmann
Beiträge: 767
Ist eine SLI 650 eigentlich deutlich schneller/ vll sogar doppelt so schnell wie eine Single 650? Müssen die Spiele SLI fähig sein oder ist das ne Treiber Sache? Habe derzeit ein nb mit identischer Konfiguration nur eben mit einer Single 650 und ich überlege ob sich ein Umstieg loht... Ist es evtl später möglich statt einem SLI Betrieb die gt650 zu deaktivieren und im expansion bay eine andere gk zu betreiben?


Gruß Philipp
#10
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Hallo,
ich habe das y500 von Lenovo schon seit 4 Wochen und möchte eure Fragen dazu beantworten sowie ein kleines Feedback dazu geben. Ich besitze das Notebook mit der SLI-Konfiguration. Der SLI-Modus erlaubt eine Leistungssteigerung von bis zu doppelt so viel Leistung wie in einer Gt650m. Natürlich hängt das vom jeweiligen Spiel ab, aktuelle Titel wie Battlefield 3 und Crysis 2 lassen die 2 Grafikkarten i.d.R. perfekt miteinander arbeiten, heißt: flüssiges Spielen auf sehr hoher bis ultra Qualität (Beispiel Battlefield 3). Treiber sollte man immer aktuell halten, egal welche Grafikkarte man hat, ob sie die Leistung verbessern können weiß ich nicht. Eine andere Graka als die GT650m in den Ultrabay Slot zu stecken kommt nicht infrage, da NVIDIA vorsieht, dass nur identische Grakas im SLI-Modus laufen können. Warum nicht gleich eine GTX670m? Zum einen: Je besser die Grafikkarten, desto exponentiell teurer sind sie. 2x GT650m sind einfach billiger als 1 bessere Grafikkarte mit derselben Leistung. (In diesem Fall wahrscheinlich eine GTX675mx). Das andere ist: Die eigentliche Idee des nicht umsonst so genannten "Ideapad" von lenovo ist es, verschiedene Konfigurationen ausnutzen zu können. Wäre bereits eine integrierte GTX670m drin, wär eine zweite GTX670m (mir) zu teuer.
Die Tastatur ist auch unbeleuchtet rot. Im Akkubetrieb kann man nicht die volle mögliche Leistung erlangen, auch nicht im SLI-Modus.
Feedback:
Für 999 Euro ist dieses Notebook top. Das Alu-Gehäuse lässt das Notebook wertvoll und stabil erscheinen, allerdings ist es sehr anfällig für Fingerabdrücke. Die Leistung ist wie oben schon gesagt im High-End Bereich. Wer genaue Daten zu jeweiligen Spielen haben will muss "gt650m sli benchmark test" googlen.
Das Notebook fährt innerhalb von 10 Sekunden hoch (Windows 8) und ist nach dem anmelden sofort betriebsbereit.
Die 1000 GB HDD ist langsamer als aktuelle Festplatten, die integrierten 16gb SSD gleichen das ein wenig aus. Für mich ist es schnell genug.
Es gibt dieses Notebook mit 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher. Für die 16gb Konfiguration zahlt man 100€ mehr. Ich rate zu der 8gb Konfiguration für 999€, da das mehr als genug ist. Display ist glänzend, ich begrüße das, da mehr satte Farben rauskommen und ich nicht mit der Sonne im Nacken spiele.
Fazit: Für 999€ habe ich in diesem Leistungs/Qualitäts/Preis Verhältnis noch kein besseres gefunden. Rundum zufrieden.
#11
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Bootsmann
Beiträge: 767
Zitat Devildog673;20247343
Hallo,
ich habe das y500 von Lenovo schon seit 4 Wochen und möchte eure Fragen dazu beantworten sowie ein kleines Feedback dazu geben. Ich besitze das Notebook mit der SLI-Konfiguration. Der SLI-Modus erlaubt eine Leistungssteigerung von bis zu doppelt so viel Leistung wie in einer Gt650m. Natürlich hängt das vom jeweiligen Spiel ab, aktuelle Titel wie Battlefield 3 und Crysis 2 lassen die 2 Grafikkarten i.d.R. perfekt miteinander arbeiten, heißt: flüssiges Spielen auf sehr hoher bis ultra Qualität (Beispiel Battlefield 3). Treiber sollte man immer aktuell halten, egal welche Grafikkarte man hat, ob sie die Leistung verbessern können weiß ich nicht. Eine andere Graka als die GT650m in den Ultrabay Slot zu stecken kommt nicht infrage, da NVIDIA vorsieht, dass nur identische Grakas im SLI-Modus laufen können. Warum nicht gleich eine GTX670m? Zum einen: Je besser die Grafikkarten, desto exponentiell teurer sind sie. 2x GT650m sind einfach billiger als 1 bessere Grafikkarte mit derselben Leistung. (In diesem Fall wahrscheinlich eine GTX675mx). Das andere ist: Die eigentliche Idee des nicht umsonst so genannten "Ideapad" von lenovo ist es, verschiedene Konfigurationen ausnutzen zu können. Wäre bereits eine integrierte GTX670m drin, wär eine zweite GTX670m (mir) zu teuer.
Die Tastatur ist auch unbeleuchtet rot. Im Akkubetrieb kann man nicht die volle mögliche Leistung erlangen, auch nicht im SLI-Modus.
Feedback:
Für 999 Euro ist dieses Notebook top. Das Alu-Gehäuse lässt das Notebook wertvoll und stabil erscheinen, allerdings ist es sehr anfällig für Fingerabdrücke. Die Leistung ist wie oben schon gesagt im High-End Bereich. Wer genaue Daten zu jeweiligen Spielen haben will muss "gt650m sli benchmark test" googlen.
Das Notebook fährt innerhalb von 10 Sekunden hoch (Windows 8) und ist nach dem anmelden sofort betriebsbereit.
Die 1000 GB HDD ist langsamer als aktuelle Festplatten, die integrierten 16gb SSD gleichen das ein wenig aus. Für mich ist es schnell genug.
Es gibt dieses Notebook mit 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher. Für die 16gb Konfiguration zahlt man 100€ mehr. Ich rate zu der 8gb Konfiguration für 999€, da das mehr als genug ist. Display ist glänzend, ich begrüße das, da mehr satte Farben rauskommen und ich nicht mit der Sonne im Nacken spiele.
Fazit: Für 999€ habe ich in diesem Leistungs/Qualitäts/Preis Verhältnis noch kein besseres gefunden. Rundum zufrieden.


Super Antwort, danke :thumbup:

Was ich mit der Frage nach einer anderen Grafikkarte meinte war eher die Möglichkeit aktuell zu bleiben, also wäre es technisch möglich das Lenovo nächstes Jahr z.b. eine dann aktuelle Graka für ultrabay bringt und die interne GT650 dann deaktiviert wird?
Ich weiss, keiner kann hellsehen. Mir geht es rein darum ob diese von technischer Seite her denkbar wäre, oder ist der ultrabayport für so ein Vorhaben zu langsam?
#12
Registriert seit: 13.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 84
Hallo Devil,

vielen Dank für deinen sehr informativen Bericht.

Und nun wieder mal ne grundsätzliche Frage zu Notebooks, da sie ja mobil sein können: wie lange hält dein Book im WLAN-Betrieb ohne Strom aus?

Gruß,
Frank
#13
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1386
Was SLI in NBs mit GPUs der unteren Mitteklasse soll weiß wohl nur Lenovo. Unnützer Kram der letztlich nur unverhältnismäßig viel Kohle kostet.
#14
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Zitat fhofriend;20253930
Hallo Devil,

vielen Dank für deinen sehr informativen Bericht.

Und nun wieder mal ne grundsätzliche Frage zu Notebooks, da sie ja mobil sein können: wie lange hält dein Book im WLAN-Betrieb ohne Strom aus?


Gruß,
Frank


Ca bischen mehr als 3 Stunden
mfg Devil[COLOR="red"]

---------- Post added at 22:22 ---------- Previous post was at 22:20 ----------

[/COLOR]
Zitat mavoso;20253783
Super Antwort, danke :thumbup:

Was ich mit der Frage nach einer anderen Grafikkarte meinte war eher die Möglichkeit aktuell zu bleiben, also wäre es technisch möglich das Lenovo nächstes Jahr z.b. eine dann aktuelle Graka für ultrabay bringt und die interne GT650 dann deaktiviert wird?
Ich weiss, keiner kann hellsehen. Mir geht es rein darum ob diese von technischer Seite her denkbar wäre, oder ist der ultrabayport für so ein Vorhaben zu langsam?


Wäre sicher eine interessante Idee, dennoch denke ich nicht dass es technisch möglich wär. Zudem wird Lenovo das sicher sowieso nicht machen.
#15
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Bootsmann
Beiträge: 767
Hab jetzt auch zugeschlagen :), die i7, SLI version mit FullHD ,8gb RAM und 1000gb hdd/16gb SSD für 920€ inkl. Versand, dank Qipu und Gutschein. Sollte zum Wochenende kommen :)
#16
Registriert seit: 09.03.2013

Matrose
Beiträge: 2
hallo
das v500 gibt es mit 2ter graka oder Blueray/DVD im ultrabay
wenn ich eine der versionen kaufe, kann ich dann das jeweilge andere modul separat extra kaufen und dann entweder mit SLI gamen oder Bluray schauen, bisher keine infos darüber gefunden, danke im voraus für info
lg jo
#17
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Hey Joli,
Man kann dann immer zwischen der zweiten Graka und der Bluray wechseln. Muss man halt runterfahren, Akku raus und dann tauschen. ;)

mfg Devil
#18
Registriert seit: 09.03.2013

Matrose
Beiträge: 2
hi Devil
danke für feedback, kannst Du mir sagen wo man die 2te GraKa herbekommen kann.
Im Lenovo-shop kann ich darüber nichts finden.
LG
jo
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI GT72 mit GeForce GTX 980M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GT72_980/MSI_GT72_980

Es ist gerade einmal ein paar Wochen her, dass wir das MSI GT72, die aktuelle Gaming-Speerspitze der Taiwaner im ausführlichen Test hatten. Seitdem hat NVIDIA allerdings seine Top-GPUs erneuert, sodass MSI schnell ein Update nachgeschoben hat und uns so das erste Gaming-Notebook mit der neue... [mehr]

Aorus X7 Pro mit GTX 970M-SLI im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AORUS_X7_TEASER

Dass Genie und Wahnsinn teils extrem dicht beieinander liegen, zeigt aktuell wohl kaum ein Gaming-Notebook besser als das X7 Pro von Gigabytes Gaming-Tochter Aorus. In einem extrem schlanken Chassis werden zwei GPUs, mehrere SSDs und ein leistungsstarker Prozessor verbaut – dass das nicht ganz... [mehr]

Schenker Technologies XMG P304 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SCHENKER_P505/SCHENKER_P304_TEASER

Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir das Schenker Technologies XMG P303 im Test. Jetzt muss Schenkers 13-Zöller in der aktualisierten Variante P304 noch einmal antreten, allerdings unter völlig anderen Vorzeichen, denn einzig das Gehäuse erinnert noch an die erste Version. Ansonsten wurde... [mehr]

Lenovo Yoga 3 Pro mit Intel Core M im Test (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/YOGA3_TEASER

Mit dem neuen Core M läutet Intel den Start der Broadwell-Generation ein. Verbraucher sollen dabei vor allem von noch dünneren Notebooks und Tablets profitieren, gleichzeitig soll aber auch die Effizienz auf neues Niveau gehoben werden. Ob die neue Prozessorfamilie all diese Versprechen einhält,... [mehr]

ASUS Transformer Book Flip TP300LA im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS-TRANSFORMER-BOOK-FLIP-16-950X633_2

Glaubt man Branchenkennern, ist das Interesse an Notebooks mit Touchscreen deutlich zurückgegangen. Dabei bieten diese im Zusammenspiel mit Windows 8.1 eine deutlich komfortablere Bedienung - auch weil sich so mancher Hersteller pfiffige und äußerst praktikable Lösungen hat einfallen lassen, um... [mehr]

ASUS ROG G751 mit GeForce GTX 980M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_G751_TEASER_KLEIN

ASUS ROG-Notebookserie erfährt mit dem G751 das erste größere Update seit einer längeren Zeit, denn es wurde nicht nur die Technik in Form einer GeForce GTX 980M auf den aktuellen Stand gebracht, sondern auch der Barebone optisch überarbeitet. Ob ASUS' 17-Zoll-Gaming-Notebook damit an alte... [mehr]