> > > > Test: Lenovo IdeaPad Y580 - Schnell dank GTX 660M

Test: Lenovo IdeaPad Y580 - Schnell dank GTX 660M

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Lenovo IdeaPad Y580 - Schnell dank GTX 660M

lenovo y580 teaser kleinLenovo kann auch Gaming. Das soll zumindest das neue 15-Zoll-Gaming-Notebook IdeaPad Y580 zeigen, mit dem sich der aktuelle Weltmarktführer auf ein neues Territorium begibt. Doch wie immer bei einem Einstand stellt sich die Frage: Kann man sich auch auf dem neuen Gebiet behaupten oder sollte besser noch einmal nachgearbeitet werden.

Erst vor kurzem konnte sich Lenovo den Titel des Weltmarktführers im Bereich der Personal Computer sichern und löste HP ab. Das ist der Höhepunkt eines steilen Aufstiegs, der damit begann, dass das Thinkpad Label von IBM übernommen wurde. In der Zwischenzeit gibt es neben der klassischen Think-Business-Unit auch eine Consumer-Sparte, die unter dem Idea-Label läuft, wie beispielsweise auch unser Testkandidat, das IdeaPad Y580. Für Aufsehen hat Lenovo darüber hinaus mit der Akquise von Medion und einer umfangreichen Werbekampagne gesorgt.

Kein Wunder also, dass bei einem so aufwendigen Projekt keine Zielgruppen außen vorgelassen werden dürfen. Auch wenn Performance-orientiere Gaming-Notebooks sicherlich nur einen Bruchteil der jährlich umgesetzten Stückzahlen ausmachen, so ist es dennoch als konsequent anzusehen, dass auch dieses Segment besetzt werden soll. Eine ähnliche Taktik verfolgte im letzten Jahr auch Samsung.

Lenovo geht dabei bei seinem ersten Ausflug in den neuen Gefilde recht moderat mit der Gaming-Thematik um. Als Grafikeinheit kommt eine GeForce GTX 660M, also der kleinste GTX-Ableger aus dem Hause NVIDIA zum Einsatz, diesen haben wir bereits mit ASUS G75 (zum Test) oder dem Schenker Notebooks XMG A722 (zum Test) gesehen. Hinsichtlich der CPU setzt Lenovo auf den aktuellen Standard im Ivy-Bridge-Zeitalter – es wird ein i7-3610QM eingesetzt.

Preislich positioniert Lenovo seinen Gamer mit 1100 Euro noch im attraktiven Bereich. Da stellt sich natürlich die Frage, ob an so mancher Stelle gespart werden musste.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 18.08.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 459
Also das ist ja echt zum schmeißen... Es funktioniert unter Windows 8 einfach nicht (bzw. hat auch die Lenovo Software damit zu tun) eine bzw. mehrere Recovery DVD(s) zu erstellen. Ich hab eine Sicherung auf die Festplatte gemacht (Auslieferungszustand). Aber wie kriege ich diesen Auslieferungszustand auf ne SSD? Das ist ja echt zum kotzen oder denk ich so kompliziert?
Ich hab die OneKey Recovery Version 8.0
#27
Registriert seit: 08.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Nö liegt nicht an dir, sondern an der Inkompatibilität von Lenovo^^ Sind ja schon Apple-ähnliche Zustände!! So gut die Thinkpads von Lenovo sind, egal in welchem Bereich (Verarbeitungsqualität, Qualität der verbauten Komponenten und nicht zuletzt auch die Softwarefreiheit sich jedes OS von Linux bis Windows zu installieren), so schlecht sind die Ideapads. Da lässt sich echt nichts mehr zu sagen.
Hatte selbst mal das Y580 2 Wochen zur Probe da und war echt erschrocken über den himmelweiten Unterschied zu den Thinkpads. Oke der Preis ist auch ein anderer, aber teilweise sind die Ideapads schon echt unterste Schublade, auf Acer Niveau, das müsste echt nicht sein. Und bevor jetzt wieder alle Acer Nutzer schreien: Ich red natürlich nicht von irgendwelchen Highend Notebooks, sondern von dem 0815 600 Euro Schrott.

Schade dass man sich heute so schwer tut, im Bereich von 800-1000 Euro ein vernünftiges qualitativ hochwertiges Produkt zu bekommen wie damals unser geliebtes R560^^ Ich rede ja nicht von nem perfekten Produkt, aber bei 1000 Euro? Da sollte man schon erwarten können, ein zumindest hochwertiges zu bekommen. Hatte in letzter Zeit knapp 10 Geräte von allen möglichen Herstellern aus dem Preissegment in der Hand (meine Freundin braucht eins mit nem guten Display und einigermaßen Leistung für Bildbearbeitung) und JEDES wies einen bei ~1000 Euro nicht zu akzeptierenden Mangel auf, das reichte von einem ekelhaft fiependen Netzteil über Tastaturhänger, Touchpad-Probleme, Displayfehlern, verzogenen Gehäusen bis hin zu ultralauten Lüftern.

Und das Y580 ist ebenfalls weit weg von einem hochwertigen Notebook.

Kannst nur hoffen, dass du an irgendeine Studentenlizenz rankommst, mit der du dann Win8 Prof installieren kannst, das sehe ich im Moment als einzigen Ausweg für ne cleane Win8 Installation.

Sorry für den etwas lang geratenen Offtopic oben.

Schöner Gruß
Sebi
#28
Registriert seit: 18.08.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 459
Dass es nur an Lenovo liegt denk ich auch nicht. Microsoft wollts anscheinend einfacher machen für den Kunden, indem sie den Key nicht mehr eingeben müssen. Jedoch haben sie anscheinend nicht dran gedacht, dass es auch Nutzer gibt, denen mal die Festplatte eingeht und wie sollen die Herrschaften dann ihr heißgeliebtes Windows 8 frisch installieren? (das man den Code jetzt nicht unbedingt an die Unterseite des Notebooks kleben muss, ist mir klar, denn so könnte man echt in ein Geschäft gehen und sich von irgendnem PC oder Notebook den Key abschreiben und dann daheim nutzen)

Zur Qualität vom Lenovo: ich kann eigentlich nicht meckern. Irgendwas ist eigentlich immer in diesem Preissegment. Hier ist es nun ein klappriges Touchpad und ne leicht klapprige Tastatur oben links. Sonst ist mir nichts negatives aufgefallen. Wenn ich das nämlich so lese was du geschrieben hast, machst du mir nämlich Angst^^ Denn qualitativ sag ich jetzt mal, kann das Lenovo auf jeden Fall mit meinem alten R560 mithalten. (Welches übrigens noch super gut aussieht, wenn mans putzt^^ Hab ich dieses Wochenende beim zerlegen gemacht und war erstaunt^^ Das einzige das auffällt ist der gebrochene Displayrahmen obe und unten links, und dass die 2 Gumminiffis oben links und mittig links oben verloren gegangen sind.)
#29
Registriert seit: 08.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Zitat MotzBr;20136723
Hier ist es nun ein klappriges Touchpad und ne leicht klapprige Tastatur oben links. Sonst ist mir nichts negatives aufgefallen.


Das ist bei nem 1000 Euro Gerät ja auch genug oder? :S

Hmm wie gesagt, vllt nen Win8 Pro auftreiben oder wie du ja gesagt hast doch Win7 installieren. Wenn du da ne Lizenz hast, dann nix wie drauf damit! :) Hoffe, dass wenigstens das dann ohne Hürden klappt!

Gruß
Sebi
#30
Registriert seit: 18.08.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 459
Also auch auf meinem Y580 hab ich heute Windows neu installiert.
Ich glaube es ist gar nicht möglich Windows 8 auf ne neue Festplatte zu installieren.

habe jetzt die Windwos 8 Recovery auf ne ext. Festplatte gespielt. Aber wie kriege ich dieses Recovery auf die neue SSD Festplatte?
Denn, baue ich die alte Platte aus, steck die SSD rein, dann kann ich den Recovery Manger von Lenovo ja gar nicht starten, weil der ja auf der anderen Platte drauf ist.
Hab ich da falsch gedacht? Ich versteh diese Logik einfach nicht.

Hab jetzt Windows 7 installiert und bin super zufrieden damit. Es funktioniert alles super und die SSD fetzt einfach von der Geschwindigkeit her. Sogar noch mehr als im Samsung R560 :)
#31
Registriert seit: 08.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Sei doch froh dass du jetzt Win7 auf der SSD sauber am laufen hast^^
Wieso willste unbedingt die Recovery Win8 auf die SSD machen? :/
Läuft die auf SATA3?^^

Gruß
Sebi
#32
Registriert seit: 18.08.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 459
Ja, das schon, ich bin froh, dass Windows 7 super läuft.
Aber was mich ärgert, ist, dass ich das selbe Notebook für 100 Euro günstiger haben hätte können ohne irgendeine Windows. Jetzt hab ichs mit Windows 8 Lizenz gekauft, und kann nicht mal ne neue Festplatte einbauen, ohne dass mir die Lizenz "verfällt"? Weil ich die Recovery einfach nicht auf DVD bringe? Zu Lenovo hab ich schon ne E-Mail geschrieben, die sagen wieder, das ist ne spezielle Frage, ich soll doch bitte bei der Hotline anrufen. Die mir wiederum 14ct/min kostet. Das seh ich einfach nicht ein.

PS:
[ATTACH=CONFIG]224046[/ATTACH]
#33
Registriert seit: 08.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Wow SATA3, nice ;)

Oh mann das ist doch verarsche oder? :/

Echt schade, was sich die Hersteller da im Moment erlauben mit ihren bescheuerten HDD-SSD Kombinationen, die irgendwie gekoppelt und voneinander abhängig sind. Bei Dell und anderen Herstellern ist es ja das gleiche im Moment :/

Gruß
Sebi
#34
customavatars/avatar7777_1.gif
Registriert seit: 04.11.2003
Schweden
Oberbootsmann
Beiträge: 913
Hej,
Danke,jetzt kaufe ich nichts von Lenovo-ist ja Schei..e.
Mfg.......Klaus
#35
Registriert seit: 16.05.2005
Stadtlohn
Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Ich hab die Recovery Disk
Zu Win 8 für den Y580 Bekommste vom englischen Support Kostenpunkt 19€ (Versand )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte P34G v2 mit GeForce GTX 860M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GS60/GIGABYTE_P34_TEASER_KLEIN

Das Gigabyte P34G v2 folgt dem aktuellen Trend und bietet viel Leistung auf kleinstem Raum. Damit kommt es dem Traum von der Kombination aus gamingfähigen Frameraten und voller Mobilität recht nahe, hat aber leider auch mit so manchem Problem zu kämpfen, wie unser Test zeigt. Neben ASUS und MSI... [mehr]

MSI GS60 3K-Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MSI_GS60/MSI_GS60_TEASER_KLEIN

MSI kombiniert beim GS60 ein flaches Gehäuse mit einem hochauflösenden 3K-Display und einer GeForce GTX 870M. Das klingt nach einem beinahe idealen Gaming-Notebook, führt aber auch zu der Frage, ob mobile Hardware wirklich dazu geeignet ist, hochauflösende Displays mit ansprechenden Frameraten... [mehr]

Schenker XMG Core: Gaming-Notebooks mit Maxwell-GPU und Metallgehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SCHENKER_MYSN

Die Kooperation gab man bereits Mitte Mai bekannt, nun hat Schenker die ersten beiden Gaming-Notebooks vorgestellt, die gemeinsam mit Gigabyte vermarktet werden. Angeboten werden diese unter dem XMG-Core- und „powered by Gigabyte“-Label, angesiedelt sind sie im 14- und 15-Zoll-Bereich, wie... [mehr]

Schenker Technologies Element im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SCHENKER-ELEMENT-01-696X700

Nur klassische Desktop- oder Notebook-Systeme im Angebot zu haben, reicht den meisten PC-Herstellern mittlerweile nicht mehr. Denn auf dem vergleichsweise jungen Tablet-Markt locken deutlich größere Wachstumsraten, von denen nun auch Schenker Technolgies mit seinem Erstling Element profitieren... [mehr]

Medion Erazer X7611 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MEDION_X7611_3

Aller guten Dinge sind drei. So oder so ähnlich verhält es sich mit dem Medion Erazer X7611, denn das ausgesprochen schlanke Gaming-Notebook haben wir uns bereits in Form des MSI GS70 und des Schenker Technologies XMG C703 genauer angesehen. Ob es bei Medion nennenswerte Abweichungen gibt,... [mehr]

Acer TravelMate P645-MG im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER-TRAVELMATE-P645-MG-09-950X629

Ist die Rede von Ultrabooks und Acer, fällt schnell der Name Aspire S7. Denn spätestens nach der Modellpflege vor einigen Monaten bieten die Taiwaner damit eines der interessantesten Modelle. Dabei wird jedoch übersehen, dass es auch innerhalb der TravelMate-Reihe leichte und kompakte Notebooks... [mehr]