> > > > Corsair HX1200i im Test

Corsair HX1200i im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Corsair HX1200i im Test

corsair hx1000i teaser Die vor einigen Monaten vorgestellte HXi-Serie von Corsair bietet 80PLUS-Platinum-Effizienz, einen vergleichsweise leisen Betrieb und mit Ausstattungsmerkmalen wie voll-modularem Kabelmanagement und einer Corsair-Link-Schnittstelle insgesamt sehr interessante Features. Mit dem HX1000i hatten wir bereits ein Modell der Serie im Test, als Ergänzung möchten wir heute aber noch einen Blick auf das erst später erscheinende Topmodell der Serie, das neue HX1200i werfen.

Im Review des Corsair HX1000i haben wir die neue Serie und ihre Unterschiede zu der Vorgängerserie HX bereits näher vorgestellt, aber wir möchten zur Einleitung dennoch eine kurze Zusammenfassung geben.

Die HXi-Netzteile sind bei Corsair unterhalb der Top-Serie AXi platziert, weswegen sie auch fast alle wesentlichen Merkmale einer High-End-Serie mit an Bord haben. Die HXi- haben mit den AXi-Vertretern das voll-modulare Kabelmanagement, die 80PLUS-Platinum-Effizienz und weitere Features wie eine semi-passive Lüftersteuerung und eine Corsair-Link-Schnittstelle gemein, ebenso wie die hohe Leistungsfähigkeit und beispielsweise die 50°C-Volllast-Freigabe. Im Detail betrachtet bietet die Link-Schnittstelle bei den AXi mehr Funktionen als bei den HXi, beispielsweise erweitertes Monitoring und steuerbare Funktionen. Auch die Tatsache, dass die AXi intern auf digitale Regelungstechnik anstelle von klassischer analoger wie bei bei den HXi setzen, ist ein weiteres Detail, welches die AXi-Varianten zur Top-Serie bei Corsair machen. Nichtsdestotrotz bieten die HXi ein sehr gutes Gesamtpaket und stellen aus unserer Sicht durchaus eine Alternative dar. Nach unten hin wäre in Corsairs Produktportfolio die auch erst vor einigen Wochen vorgestellte RMi-Serie positioniert, die im Unterschied zu den HXi mit einer 80PLUS-Gold-Effizienz auskommen muss, sonst aber für einen etwas geringeren Preis ein fast vergleichbares Paket bietet.

hx07s 
Das Corsair HX1200i

Die Corsair HXi sind aktuell in vier Abstufungen von 750 Watt, 850 Watt, 1000 Watt und 1200 Watt erhältlich. Das nachträglich herausgebrachte HX1200i dürfte somit durchaus in Konkurrenz zum mittlerweile fast drei Jahre alten AX1200i treten. Das HX1200i liegt preislich mit seinem aktuellen Marktpreis von ca. 250 Euro auf einem marktüblichen Niveau. So sind das AX1200i deutlich und das Seasonic Platinum 1200W noch ein gutes Stück teurer, wohingegen die 1200W-Platinum-Modelle von Cooler Master, Super Flower oder FSP auf gleichem oder etwas niedrigerem Niveau liegen.

Hier die Fakten des Corsair HX1200i in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

Corsair
HX1200i

Modell CP-9020070-NA
Straßenpreis ca. 250 Euro
Homepage www.corsair.com
Leistungswerte
+3,3V  30 A
+5V  30 A
+12V

 100 A

+5Vsb  3,5 A
-12V  0,8 A
Leistung 12V  1200 W
Leistung 3,3V & 5V  150 W
Gesamtleistung  1200 W (@50°C)
Anschlüsse
ATX  24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU  2x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
 0 / 8 / 0
SATA  16
4-Pin Molex  12
Floppy  2
Features
Effizienz  80PLUS Platinum
Maße (LxBxH)  200 x 150 x 86 mm
Lüfter  140 mm (FDB-Lagerung)
Kabelmanagement  ja, vollmodular
Herstellergarantie  7 Jahre
Besonderheiten  Corsair Link Schnittstelle
 semi-passiver Lüfterbetrieb
 Single-/Multirail-Modus umschaltbar

In der nachfolgenden Galerie haben wir noch weitere Bilder zusammengefasst.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir das Corsair HX1200i kurz näher vor.