> > > > 850W Netzteil-Roundup: Chieftec, Enermax, EVGA und Super Flower (Teil 2/5)

850W Netzteil-Roundup: Chieftec, Enermax, EVGA und Super Flower (Teil 2/5)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: EVGA SuperNOVA G2 850W

EVGA SuperNOVA G2 850W

Von der bislang hauptsächlich für ihre Grafikkarten bekannten US-Marke "EVGA" hatten wir bereits das 1300W-Spitzenmodell der SuperNOVA-G2-Reihe im Test, welches uns voll überzeugen konnte. Nun tritt das 850W-Modell an, welches neben einem 750W und einem 1000W-Modell diese Modellreihe komplettiert. Die SuperNOVA G2 richten sich auf den High-End-Bereich aus, sind aber preislich sehr attraktiv aufgestellt. Das EVGA SuperNOVA G2 850W ist auf dem deutschen Markt bereits ab ca. 110 Euro erhältlich.

evga g2 850w 05s 
Das EVGA punktet in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis.

Das Gehäuse des EVGA SuperNOVA G2 850W ist 180 mm lang und ebenfalls anthrazit-farben "lackiert". Auch hier kommt eine Pulverbeschichtung zum Einsatz, welche der Gehäuseoberfläche eine gewisse Struktur verleiht. Auffällig am EVGA SuperNOVA G2 850W ist, dass das Lüftergitter aus dem Deckel herausgestanzt ist, also kein separates Lüftergitter verwendet wird. Als weitere Besonderheit ist der kleine Schiebeschalter oberhalb der Netzbuchse zu nennen, mit dem die Lüftersteuerung zwischen Aktiv- und Semi-Passiv-Modus umgestellt werden kann. Von der Verarbeitung her macht das EVGA SuperNOVA G2 850W einen hochwertigen Eindruck.

Das Innenleben des EVGA SuperNOVA G2 850W stammt von Super Flower und ist nahezu 1:1 auch im Super Flower Leadex Gold 850W zu finden. Die "Leadex-Plattform" mit LLC-Resonanzkonverter-Technologie und Synchronous Rectification bietet 80PLUS Gold und ist - etwas modifiziert - bei den Leadex Platinum-Netzteilen auch für eine noch höhere Effizienz gut. Das EVGA SuperNOVA G2 850W kann primärseitig auf zwei Kondensatoren von Nippon Chemicon mit 390 btw. 330 uF (400v) zurückgreifen. Sekundärseitig kommt mit 105°C-Elkos von Nippon Chemicon und einigen Feststoffkondensatoren ebenfalls hochwertiges Material zum Einsatz.

Das EVGA SuperNOVA G2 850W ist als Single-Rail-Netzteil ausgeführt, welches laut Datenblatt über seine 70,8 Ampere starke 12V-Schiene bis zu 849,6 Watt leisten kann. Die Nebenspannungen sind zusammen mit 120 Watt belastbar. EVGA gibt für den Volllastbetrieb auch eine erhöhte Umgebungstemperatur von 50 °C frei. Abgesehen von einer Temperatursicherung sollen alle wichtigen Schutzschaltungen mit an Bord sein. Im Test reichten die maximal möglichen 40 Ampere unserer Chroma auf 3,3 und 5 Volt nicht dazu aus, die OCP auf diesen Spannungsschienen auszulösen. Die Abschaltschwelle scheint hier etwas zu hoch eingestellt zu sein. Auf 12 Volt hat bei knapp über 100 Ampere dann die Überlastschutzschaltung eingesetzt. Im Gegensatz zu manch anderen Netzteil scheint das EVGA SuperNOVA G2 850W aber durchaus beachtliche Reserven zu haben. Bei 100 Ampere auf 12 Volt konnten wir stabile 12,04 Volt und unglaublich niedrige Ripple-/Noise-Spannungen von nur 18 mV beobachten.

evga g2 850w 12s 
Hochwertige Verarbeitung beim EVGA.

Im Vergleich zur Konkurrenz merkt man den günstigeren Preis bei der Ausstattung beim EVGA SuperNOVA G2 850W nicht. Der Käufer erhält hier ein voll-modulares Kabelmanagement und umfangreiche Anschlussmöglichkeiten. So sind sechs PCI-Express-Anschlüsse (2x 6-Pin, 4x 8(6+2)-Pin), zwei 8-Pin-EPS-, zehn SATA- und vier Molex-Stecker möglich. Als besonderes Highlight bringt das EVGA SuperNOVA G2 850W satte zehn Jahre Herstellergarantie mit, womit es in diesem Punkt alle angetretenen Mitbewerber aussticht. An der Verarbeitung von Netzteil und den in normaler Netz-Sleeve-Variante ausgeführten Anschlusskabeln gibt es nichts auszusetzen.

Wie bereits erwähnt bringt das EVGA SuperNOVA G2 850W eine Lüftersteuerung mit zwei Modi mit. Im Aktiv-Modus (Eco off) startet der Lüfter mit 800 U/min. Das SuperNOVA G2 ist dabei recht leise, nur ein schwaches Brummen ist in direkter Nähe wahrnehmbar. Ab ca. 50 Prozent Last wird die Drehzahl langsam gesteigert und erreicht unter Volllast ca. 1350 U/min, was dann ein deutlicher wahrnehmbares Lüfterrauschen zur Folge hat. Insgesamt bleibt die Geräuschkulisse des EVGA SuperNOVA G2 850W aber recht dezent. Im Semi-Passiv-Modus blieb während unseres Testes der Lüfter bis einschließlich 60 Prozent Last ausgeschaltet. Beim Lastpunkt 80 Prozent wurde dann in Intervallen mit 1100 U/min angesteuert. Der Wechsel zum Volllast-Betriebspunkt resultierte dann in ca. 1.500 U/min mit einem wahrnehmbaren Lüfterrauschen.

In der folgenden Galerie sind weiter Bilder zum EVGA SuperNOVA G2 850W zu finden:

Auf der nächsten Seite stellen wir das Super Flower Leadex Gold 850W vor.