> > > > Test: Corsair CX-Serie (CX430, CX500, CX600M)

Test: Corsair CX-Serie (CX430, CX500, CX600M)

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Corsair CX-Serie (CX430, CX500, CX600M)

corsair cx 3x logo1Auch wenn die Marke Corsair für ihre High-End-Netzteile bekannt ist, so bedient sie mit der CX-Serie auch die Nachfrage an günstigeren Einsteigernetzteilen. Die "Builder Series" genannte CX-Reihe kommt jetzt in der nunmehr dritten Revision auf dem Markt und wurde auch um einige Modelle mit modularem Kabelmanagement ergänzt. Mit 80PLUS Bronze, einer soliden Technik und einem vergleichsweise günstigen Preis möchte Corsair die preisbewussten Käufer ansprechen, die dennoch ein hochwertiges Netzteil kaufen möchten. Um einen Überblick über die CX-Serie zu bekommen, haben wir uns einmal das CX430, das CX500 und das CX600M näher angeschaut.

Die CX-Serie umfasst jetzt insgesamt acht Modelle in Leistungsstufen von 430, 500, 600 und 750 Watt. In jedem Leistungsbereich bietet Corsair Modelle mit und ohne modularem Kabelmanagement an. Die Modelle mit modularem Kabelmanagement kennzeichnet Corsair durch ein hinten an die Bezeichnung angehängtes "M". Von der Ausstattung her bewegen sich die Corsair CX-Versionen trotz ihrer Preisausrichtung auf solidem Niveau: 80PLUS Bronze, qualitativ gute Technik und ein 120-mm-Lüfter kombiniert mit einem hochwertigen Design.

 

cx  01s 
Das Gruppenbild der drei Testkandidaten.

Die Ausstattung der CX-Netzteile ist an die Preis- und Leistungsklasse angepasst, weswegen sich z.B. die Ausstattung mit Kabeln am Notwendigen orientiert. Die verwendeten 120-mm-Lüfter können zusammen mit der Lüftersteuerung aber voll überzeugen und bieten einen erstaunlich leisen Betrieb.

Die drei Testkandidaten CX430, CX500 und CX600M unterscheiden sich untereinander nur geringfügig, weswegen wir sie im Test auch zusammen betrachten. So sind die drei Modelle unterschiedlich leistungsfähig und bringen entsprechend angepasste Kabelausstattungen mit. Das CX600M hebt sich von den anderen beiden Modellen natürlich durch das modulare Kabelmanagement ab.

Preislich liegen die CX im Vergleich zur Konkurrenz durchaus attraktiv. Mit Marktpreisen von ca. 45 Euro beim CX430, knapp über 50 Euro beim CX500 und um die 70 Euro beim CX600 sind sie etwas günstiger zu haben als beispielsweise be quiet!s L8-Pure-Power-Modelle. Die aktuelle Revision, welche man quasi als V3 bezeichnen könnte, trägt wie die erste Revision nur den Namen CX, wohingegen die zweite Revision am angehängten Kürzel V2 zu erkennen ist. Ein "CX" mit 80PLUS Bronze sollte also ein aktuelles Modell sein.

Hier die Fakten der drei Corsair-Modelle in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

Corsair
CX Series 430

Corsair
CX Series 500

Corsair
CX Series 600M

Modell 75-001666

75-001667

 75-002018
Straßenpreis ca. 45 Euro ca. 52 Euro  ca. 70 Euro
Homepage www.corsair.com www.corsair.com  www.corsair.com
Leistungswerte
+3,3V 20 A 25 A  25 A
+5V 20 A 20 A  25 A
+12V 32 A 38 A  46 A
+5Vsb 3 A 3 A  3 A
-12V 0,8 A 0,8 A  0,8 A
Leistung 12V 384 W 456 W  552 W
Leistung 3,3V & 5V

110 W

120 W

 130 W
Gesamtleistung 430 W (@ 30°C) 500 W (@ 30°C)  600 W (@ 30°C)
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin  24(20+4)-Pin  24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU 1x 8(4+4)-Pin  1x 8(4+4)-Pin  1x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
0 / 1 / 0  0 / 2 / 0  0 / 2 / 0
SATA 4  5  6
4-Pin Molex 3  4  4
Floppy

1

 1  1
Features
Effizienz 80PLUS Bronze  80PLUS Bronze  80PLUS Bronze
Maße (LxBxH) 140 x 150 x 86 mm 140 x 150 x 86 mm 140 x 150 x 86 mm 
Lüfter 120 mm  120 mm  120 mm
Kabelmanagement nein  nein  ja, teilweise
Herstellergarantie 3 Jahre  3 Jahre  3 Jahre
Besonderheiten

Werfen wir noch einen Blick auf die Produktkartons der CX-Serie.

cx  03s 
Das Textfeld unten rechts passt zwar nicht ganz ins Design, erwähnt aber einige wichtige Features

Wie es sich für ein Marken-Netzteil gehört, sind die CX-Netzteile ordentlich in Luftpolstertaschen verpackt.

cx  02s 
Wenig Unterschiede auch beim Lieferumfang.

Als Zubehör legt Corsair die üblichen Dinge bei: Kurzhandbuch, Netzkabel, Kabelbinder und Montageschrauben. Das Handbuch ist etwas dünn, enthält aber zumindest die wichtigsten Infos.

Auf der nachfolgenden Seite stellen wir zuerst das CX430 und das CX500 näher vor.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1555
Zum gleichen Preis gibt es auch SuperFlower NTs und die haben mehr Anschlüsse...
#2
Registriert seit: 20.12.2008

Bootsmann
Beiträge: 546
Ich habe ein Corsair CX430M und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
Die wenigen Anschlüssen reichen für mein Systen, nur das modulare Konzept wird dadurch etwas irrelevant.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien (Österreich)
Kapitänleutnant
Beiträge: 2037
Es kommt schon darauf an wieviel ein Netzteil kostet und was es dann kann
#4
Registriert seit: 11.12.2012
Greven -> Kreis Steinfurt
Obergefreiter
Beiträge: 114
Hab vor 2 Jahren bei nem bekannten nen CX500 verbaut, das läuft heute noch. Für Menschen ohne große Anforderungen ausreichend.
#5
Registriert seit: 11.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 92
Habe auch ein CX500. Und bin damit zufrieden. Musste es zwar nach einen Monat Benutzung umtauschen aber seit dem läuft es etwa 1 Jahr ohne Probleme.
#6
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 194
naja damals war es noch Preiswert leider hat die CX serie mit Piepen zu kämpfen werde mir bestimmt kein Corsair mehr holen war als Notlösung.

Die Konkurenz ist hart beim NT Markt man bekommt schon wenig für 55 € mit Modular usw...
#7
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Bei Arlt waren mal solche Corsair NT in der Wühlkiste günstig Angeboten gewesen. Waren die Modelle der zweiten Generation. Ich hab mir eines dort geholt mit großer skepsis ,die sich auch zu recht erwiesen hat. Das Modell CX500 fiel nach 3 Monaten aus. Umgetauscht und nach 3 weiteren Monaten fiel das ausgetauschte aus. Nun habe Ich das Defekte Teil direkt zum Hersteller geschickt und auch ein neues bekommen (Dritte Generation) .Dies hielt auch nicht lange und fiel nach 2 Monaten Betrieb aus. Kann sein das ich eine Montagsproduktion erwischt habe ,wie dem auch sei. Ich hab dann eines von Enermax (EPM500AWT Platimax Serie) gekauft und dieses läuft ohne Mucken und murren. Es zeigt sich doch immer wieder das man zwar für gute Qualität tiefer in die Tasche greifen muss ,hat aber auch dafür was grundsolides.
#8
customavatars/avatar95512_1.gif
Registriert seit: 23.07.2008
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 501
Zitat Nugget32;20833538
Bei Arlt waren mal solche Corsair NT in der Wühlkiste günstig Angeboten gewesen. Waren die Modelle der zweiten Generation. Ich hab mir eines dort geholt mit großer skepsis ,die sich auch zu recht erwiesen hat. Das Modell CX500 fiel nach 3 Monaten aus. Umgetauscht und nach 3 weiteren Monaten fiel das ausgetauschte aus. Nun habe Ich das Defekte Teil direkt zum Hersteller geschickt und auch ein neues bekommen (Dritte Generation) .Dies hielt auch nicht lange und fiel nach 2 Monaten Betrieb aus. Kann sein das ich eine Montagsproduktion erwischt habe ,wie dem auch sei. Ich hab dann eines von Enermax (EPM500AWT Platimax Serie) gekauft und dieses läuft ohne Mucken und murren. Es zeigt sich doch immer wieder das man zwar für gute Qualität tiefer in die Tasche greifen muss ,hat aber auch dafür was grundsolides.


Kann doch nicht sein das 3 der Netzteile kaputt gehen. Ich habe das CX500 mehr als 5 mal verbaut und noch keiner hatte ein Problem damit.

Evtl. hast du was im System, was das NT überlastet oder in irgend einer Art und Weise beeinträchtigt hat. 3 Kaputte NT's hintereinander... da ist der Fehler nicht beim NT zu suchen meiner Meinung nach.
#9
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat JohnRambo;20834574
Kann doch nicht sein das 3 der Netzteile kaputt gehen. Ich habe das CX500 mehr als 5 mal verbaut und noch keiner hatte ein Problem damit.

Evtl. hast du was im System, was das NT überlastet oder in irgend einer Art und Weise beeinträchtigt hat. 3 Kaputte NT's hintereinander... da ist der Fehler nicht beim NT zu suchen meiner Meinung nach.



Das habe ich anfangs auch gedacht aber laut Messungen lief alles im Entsprechenden Bereich. Und ich bin auch nicht der einzige mit dem Problem. Kollegen hat es ebenfalls erwischt und 2 meiner Kunden im IT Bereich . Leider wird die ausfallrate allzugern untern Teppich gekehrt und "schöngeschrieben" dabei gibt es durchweg Einzelne Fälle die dazu Beitragen das Qualität eben Geld kostet !. Und das hat sich nicht nur bei mir sondern auch in anderen Bereichen mehr als nur Bewiesen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!