> > > > Test: Antec High Current Pro 850W

Test: Antec High Current Pro 850W

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Antec High Current Pro 850W

anteclogo

Antec erweitert seine "High-Current-Pro"-Netzteilserie um zwei weitere Modelle mit 750 und 850 Watt. Das Top-Modell mit 1200 Watt konnte bereits im Test bei uns überzeugen, daher werfen nun einen Blick auf das brandneue 850W-Modell, welches ebenfalls alle Features eines High-End-Netzteils mitbringt. Ein modulares Kabelmanagementsystem sowie 80PLUS Gold sind selbstverständlich mit an Bord, ebenso wie eine umfangreiche Ausstattung. Die Frage, ob sich das HCP-850 sich in der Praxis so gut schlägt, wie es die technischen Daten vermuten lassen, versucht unser Review zu beantworten.

Antec hat sich mit dem HCP-1200, dessen Review in Hardwareluxx [printed] 01-2011 zu finden ist, nach längerer Auszeit wieder eindrucksvoll im High-End-Segment zurückgemeldet. Das 1200W-Modell konnte sowohl mit guter Ausstattung als auch beeindruckender Performance überzeugen. Die neu hinzugekommenen Modelle mit 750 und 850 Watt Leistung haben seitens Antec einen empfohlenen Verkaufspreis von $219 bzw. $249. In Deutschland sind sie bereits gelistet und lassen sich im Preisvergleich mit Straßenpreisen von ca. 165 Euro für das 750W- und  ca. 175 Euro für das 850W-Modell finden.

antec10s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Werfen wir zuerst einen Blick auf den Lieferumfang. Antec spendiert dem HCP-850 die üblichen Beilagen: Neben den modularen Anschlusskabeln samt Aufbewahrungstasche sind ein Faltblatt als Kurzhandbuch, ein Netzkabel und ein Schraubenset zu finden.

antec09s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zuerst einmal die technischen Daten des Antec HCP-850 in der Übersicht:

  Antec
High Current Pro 850W
Modell HCP-850
Homepage www.antec.com
Straßenpreis ca. 175 Euro
Leistungswerte
+3,3V 25 A
+5V 25 A
+12V

40 A
40 A
40 A
40 A

+5Vsb 3 A
-12V 0,5 A
Leistung +12V 840 W
Leistung +3,3V & 5V 160 W
Gesamtleistung 850 W
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin
AUX/EPS 8(4+4)-Pin / 8-Pin
PCI-Express (6P / 6+2P / 8P) 0 / 6 / 0
SATA 9
4-Pin Molex 6
Floppy 1
Features
Besonderheiten DC-DC-Topologie
Effizienz 80PLUS Gold
Maße (LxBxH) 180 x 150 x 86 mm
Lüfter 135 mm (PWM, doppelt kugelgelagert)
Kabelmanagement ja
Herstellergarantie 5 Jahre

Das Netzteil selber ist optisch eher unauffällig gehalten. Die Gehäusefarbe lässt sich als sehr dunkles Blau beschreiben und die markantesten Elemente am HCP-850 sind noch die Antec-Label an den Seiten. Das Gehäuse ist mit 180 Millimetern Länge für ein Netzteil dieser Leistungsklasse normal groß. Andere Hersteller bringen ähnliche Netzteilleistungen zusammen mit modularem Kabelmanagement aber auch in 20 Millimeter kürzeren Gehäusen unter.

antec04s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf den ersten Blick wird klar, dass Antec beim 850W-Modell auf eine andere Plattform als beim HCP-1200 setzt. Das HCP-1200 verwendet aufgrund des inneren Aufbaus mit zwei gegenüberliegenden Platinen einen 80-mm-Lüfter an der Außenseite, wohingegen beim HCP-850 das übliche Design mit einer Hauptplatine zum Einsatz kommt, welche durch einen großen Lüfter im Deckel gekühlt wird. Laut Antec verwendet das HCP-1200 eine "Full Bridge Phase Shift"-Topologie, die schwächeren Modelle hingegen eine "Full Bridge LLC"-Topologie, wobei aber alle "Zero Voltage Switching" einsetzen. In der Praxis wird diese technische Feinheit keine Rolle spielen, aber sie könnte eine Erklärung für eine eventuell abweichende Performance des HCP-850 im Vergleich zum HCP-1200 sein. Es ist aber im Netzteilmarkt durchaus verbreitet, teils technisch sehr unterschiedliche Netzteildesigns aus Gründen des Marketings in einer einzigen Modellreihe zusammenzufassen.

Kommen wir nun zu den Leistungswerten des Antec HCP-850. Es stellt 850 Watt Dauer-Ausgangsleistung bereit, wobei dank DC-DC-Topologie bis zu 99% von dieser Gesamtleistung über die 12V-Seite abgerufen werden können. Die vier 12V-Schienen sind jeweils mit bis zu 40 Ampere belastbar und sollen laut Antec auch mit entsprechenden Schutzschaltungen abgesichert sein. Die kombinierte Leistung aller 12V-Schienen beträgt 70 Ampere, was ca. 840 Watt entspricht. Damit ist das Antec HCP-850 sehr gut aufgestellt, zumal bei nominalen 40 Ampere einer 12V-Schiene diese kaum zu überlasten ist. Die heutzutage weniger relevanten 3,3 Volt und 5 Volt sind zusammen mit bis zu 160 Watt belastbar, was ebenfalls ein klassentypischer Wert ist.

antec03s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie andere Premium-Netzteile dieser Leistungsklasse auch, verfügt das Antec High Current Pro 850 Watt über eine 80PLUS-Gold-Zertifizierung, was eine zeitgemäß gute Effizienz erwarten lässt. Um das Gold-Niveau zu erreichen, muss das Netzteil sowohl bei 20% als auch 100% Auslastung mindestens einen Wirkungsgrad von 88%, bei halber Last sogar mindestens 90% erreichen.

Laut Antec sind Schutzschaltungen gegen Überspannung, Unterspannung, Überlast, Überstrom, Übertemperatur und Kurzschluss vorhanden. Nähere Daten werden aber nicht angegeben.

Eine hohe Effizienz führt uns zum nächsten Aspekt, nämlich der Betriebslautstärke des HCP-850. Ein hoher Wirkungsgrad führt zu einer geringeren Wärmeentwicklung im Netzteil, was wiederum den Kühlungsbedarf reduziert und theoretisch eine leisere Kühlung ermöglicht. Antec setzt auf einen PWM-gesteuerten 135-mm-Lüfter, welcher montiert im Deckel die Luft durch das Netzteil zur Außenseite hinaus befördert. Laut Antec wird ein doppelt kugelgelagerter Lüfter eingesetzt, was sich im Test leider auch akustisch verifizieren lässt.

antec02s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei niedriger und mittlerer Last arbeitet der Lüfter mit vergleichsweise geringer Drehzahl und erzeugt kaum Luftgeräusche und auch unter Last geht das Lüfterrauschen noch in Ordnung. Relativ deutlich zu hören ist aber das Lager des Lüfters, welches insbesondere bei niedrigen und mittleren Drehzahlen störend auffällt. Sehr lärmempfindlichen Zeitgenossen sei vom HCP-850 daher abgeraten. Wer aber ein normal lautes System hat bzw. selbst relativ weit weg vom Netzteil sitzt, dem wird das im Betrieb nicht weiter auffallen, da das Antec insgesamt schon leise arbeitet. Nur ist es halt insgesamt nicht als klassisch "silent" zu bezeichnen.

Kommen wir auf der nächsten Seite zur Ausstattung des Antec HCP-850.