> > > > Test: Antec High Current Pro 850W

Test: Antec High Current Pro 850W - Ausstattung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Ausstattung

Antec hat dem 850 Watt starken High Current Pro eine sehr umfangreiche Ausstattung spendiert. Ein modulares Kabelmanagementsystem ist selbstverständlich vorhanden und im Gegensatz zu vielen Konkurrenzmodellen auch vorbildlich beschriftet. An jeder Buchse ist vermerkt, mit welcher 12V-Schiene sie verbunden ist. Die Zuordnung der fest angebrachten Kabel ist im Handbuch zu finden. Zusammen mit den üppigen 40 Ampere pro 12V-Schiene hat der Benutzer die Möglichkeit einer optimalen Konfiguration, um die volle Leistung des Netzteils auch wirklich nutzen zu können. Eine Besonderheit beim HCP 850 ist, dass die fünf roten 10-poligen Buchsen nicht nur von den entsprechenden rot markierten Anschlusskabeln für PCI-Express bzw. EPS genutzt werden können. In die jeweils untere Zeile der roten Buchsen, also der Seite neben der Einrastnase für die Steckerverriegelung, lassen sich auch die Anschlusskabel für Peripheriegeräte anschließen, die sonst primär für die schwarzen 5-poligen Buchsen vorgesehen sind. So ist bei fünf beiliegenden Peripherie-Kabeln und drei "roten" Kabeln eine Vollbestückung mit allen Kabeln möglich, ohne die Zuordnungsmöglichkeiten von Großverbrauchern auf die 12V-Spannungsschienen allzu sehr einzuengen.

antec05s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dieses "Feature" ist leider seitens Antec nicht ausreichend dokumentiert. Im beiliegenden Faltblatt ist es nicht erwähnt und erst in dem auf Antecs Website zum Download zu findenden Handbuch findet sich ein entsprechender kurzer Hinweis. Ohne diesen Hinweis wird wohl kaum ein User auf die Idee kommen, plötzlich augenscheinlich mechanisch und farblich "falsche" Steckverbindungen auszuprobieren.

Insgesamt bietet das Antec HCP-850 eine sehr umfangreiche Auswahl an Anschlussmöglichkeiten. Mit bis zu sechs PCI-Express-Steckern, zwei EPS-Anschlüssen, neun SATA- und sechs Molex-Steckern dürfte die Leistungsfähigkeit des Antecs voll nutzbar sein. Neben dem ATX-Stecker und dem 8(4+4)-Pin-EPS-Stecker ist noch ein weiteres Kabel fest angebracht, welches zwei PCI-Express-Anschlüsse in flexibler 8(6+2)-Pin-Konfiguration bietet.

antec07s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Anschlusskabel sind insgesamt recht lang, die ersten Abgriffe der Peripherie-Kabel und der PCI-Express-Kabel liegen wie der ATX-Stecker auch bei 55 Zentimetern Kabellänge. Die EPS-Kabel sind 65 Zentimeter lang.

antec06s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Kommen wir auf der nächsten Seite zu der Performance des HCP-850 auf dem Prüfstand.