> > > > Test: Antec High Current Pro 850W

Test: Antec High Current Pro 850W - Effizienz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Effizienz

Im Bereich um die 850 Watt gibt es mittlerweile eine Vielzahl an hochwertigen Netzteilen auf dem Markt. Als direkte Wettbewerber haben wir uns einmal das Cooler Master Silent Pro Gold 800W und das dank Seasonic-Technik ebenfalls sehr interessante Corsair AX 850W herausgegriffen und mit dem Antec HCP 850W verglichen. Alle Netzteile verfügen über 80PLUS Gold und weisen eine ähnlich gute Ausstattung auf. Bei diesem Vergleich ist daher ein knappes Kräftemessen auf hohem Niveau zu erwarten.

antec850_effizienz_low

Bei niedriger Last im Idle unseres Testsystems, welches dazu noch heruntergetaktet betrieben wird, ergibt sich ein klares Bild. Das Cooler Master hat bei dieser geringen Last, welche grob dem Bereich um 10% Auslastung entspricht, die Nase deutlich vorne. Das Antec HCP-850 scheint bei so niedriger Last, welche auch deutlich außerhalb des 80PLUS-Testrahmens liegt, etwas weniger effizient zu arbeiten.

antec850_effizienz_mid

Bei mittlerer Last liegen die drei Netzteile deutlich dichter zusammen. Das Antec liegt zusammen mit dem Corsair nur sehr knapp hinter dem Netzteil von Cooler Master.

antec850_effizienz_high

Bei höherer Last bietet sich ein ähnliches Bild. Das Antec HCP-850 liegt mit den anderen beiden 80PLUS-Gold-Netzteilen praktisch auf gleichem Niveau.

antec850_effizienz_full

Bei Volllast kann zum ersten Mal sich das Antec HCP-850 knapp an  die Spitze setzen, aber die Unterschiede fallen recht gering aus.

antec850_effizienz_s5

Zuletzt haben wir bei dem zum Testen verwendeten Mainboard ASUS Rampage III Gene die Option "ErP enable" aktiviert, welche die Leistungsaufnahme des Mainboards im Standby-Betrieb (S5 oder "Soft-Off") auf einen Wert unter 1 Watt verringert. Das Antec und das Cooler Master können hier mit guten Werten um ein halbes Watt herum aufwarten, wohingegen das Corsair etwas mehr verbraucht. Diese Werte sollen aber nur einen groben Anhaltspunkt darstellen, da wir uns hier an den Grenzen unseres Messequipments bewegen.

In Sachen Energieeffizienz kann das Antec zwar keine neuen Maßstäbe setzen, aber gut mit der direkten Konkurrenz mithalten. Insbesondere bei mittleren und höheren Belastungen zeigt es einen sehr guten Wirkungsgrad.