> > > > Samsung S27B971D-LED im Test

Samsung S27B971D-LED im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Samsung S27B971D-LED im Test

logo samsung„Perfekte Verbindung von Funktion und Stil" – unter diesem Motto führt der südkoreanische Konzern Samsung den Premium-Monitor S27B971D-LED der Serie 9 im Portfolio. Damit spielt man auf das Hauptziel während der Entwicklung des Monitors an: einen leistungsstarken Monitor mit einem edlen Gehäuse zu schaffen. Ausgestattet mit einem eigens von Samsung entwickelten PLS-Panel sowie zahlreichen Design-Elementen im Chrom- und Aluminium-Look möchte Samsung dem 27-Zöller einen Platz auf den Schreibtischen von anspruchsvollen Anwendern sichern. Inwiefern dem Hersteller die Kombination aus Optik und Leistung gelungen ist, kann den folgenden Seiten genauer entnommen werden.

Anwender, die auf einen leistungsstarken Monitor angewiesen sind, müssen oft zu klobigen Bildschirmen mit tiefschwarzem Plastik-Gehäuse greifen. Samsung hingegen möchte mit dem S27B971D-LED das Spagat zwischen Leistung und Design nun ideal meistern. Dafür spendiert man dem 27-Zöller eine schwarz-silberne Aluminium-Optik, die einen deutlich Kontrast zu den oft im Einheitsschwarz gehaltenen Modellen der Konkurrenz schaffen soll. Zudem möchte Samsung durch eine leichte Bauweise überzeugen, die vor allem durch einen Metallarm auf der Rückseite erreicht wird, der die Displayeinheit mit dem Standfuß verbindet. Auf das unter den Herstellern mittlerweile sehr beliebte „Edge-To-Edge"-Design verzichtet Samsung beim S27B971D-LED. Stattdessen wird das Panel von einem rund 22 Millimeter breiten Rahmen umgeben, der durch eine leichte Struktur ebenfalls an gebürstetes Aluminium erinnert. Offen bleibt die Frage, ob der S27B971D-LED tatsächlich als „Prestige-Objekt für den Chef-Schreibtisch" dienen kann, wie Samsung es im offiziellen Werbetext schreibt. Schließlich zählt nicht nur die reine Optik, sondern auch die Verarbeitungsqualität, die wir uns auf der folgenden Seite noch etwas genauer anschauen möchten.

Neben einem außergewöhnlichen Design möchte Samsung mit dem S27B971D-LED vor allem eine hohe Leistung bieten. Dafür spickt man den 27-Zöller mit einem PLS-Panel, das über eine WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten verfügt. Mit hohen Blickwinkeln von bis zu 178 Grad sollen störende Farbverschiebungen vermieden werden. Eine bereits im Werk vollzogene Kalibrierung, über die in einem mitgelieferten Bericht informiert wird, soll für eine perfekte Farbdarstellung sorgen. Zusammen mit dem dynamischen Kontrast von 5.000.000:1, den Samsung unter der Bezeichnung „Mega Contrast" angibt, sollen die Farben sehr natürlich wirken. Spieler, die weniger Wert auf eine gute Farbdarstellung legen, sollte die Reaktionszeit von fünf Millisekunden interessieren. Um den Bildschirm auch in hellen Umgebungen ideal nutzen zu können, biete die Hintergrundbeleuchtung eine maximale Helligkeit von 300 cd/m², was es allerdings noch zu überprüfen gilt. Hinsichtlich der Einstellungsmöglichkeiten für eine gute Ergonomie kann der S27B971D-LED durch eine Höhenverstellung um 100 Millimeter und eine Neige-Funktion überzeugen.

Der Preis des Samsung S27B971D-LED beläuft sich aktuell auf stolze 870 Euro bei Amazon. Was der Monitor für diesen Anschaffungspreis bieten kann, soll der folgende Test klären.

Spezifikationen des Samsung S27B971D in der Übersicht

Hersteller und
Bezeichnung:

Samsung S27B971D-LED
Straßenpreis: ab 870 Euro
Homepage: http://www.samsung.com/de/
Diagonale: 27 Zoll
Gehäusefarbe: Schwarz, Silber
Format: 16:9
Panel: PLS (IPS)
Glare-Optik: nein
Auflösung: 2560 x 1440 Bildpunkte
Kontrastrate:

1.000:1 (statisch)
5.000.000:1 (dynamisch)

Helligkeit: max. 300 cd/m²
Reaktionszeit: 5 Millisekunden (Grau zu Grau)
Blickwinkel: Horizontal: 178 Grad
Vertikal: 178 Grad
Anschlüsse:

DisplayPort 1.1
DVI-D
HDMI
MHL
2x USB 2.0

HDCP: Ja (HDMI)
Maße (mit Standfuß): 645 x 567 x 247 Millimeter (BxHxT)
Gewicht: 7,5 Kilogramm
Ergonomie:

- neigbar (-5° bis +20°)
- höhenverstellbar (100 Millimeter)

Kensington-Lock: ja
Wandmontage: nein
integrierte Lautsprecher: ja, 5-Wege-Lautsprecher
Netzteil: extern
Sonstiges:

-

 

Lieferumfang

Geliefert wird der Samsung S27B971D-LED in einem großen schwarzen Karton, der sich dank einer Trageschlaufe aber immer noch bequem transportieren lässt. Sicher verpackt befinden sich im Inneren des Kartons das Zubehör und der bereits fertig montierte Monitor. Alle Kabel wurden gesondert in einer kleinen Kartonage verpackt, in der sich zusätzlich noch die Anleitungen und die Support-CD befinden. Neben dem zweiteiligen Netzteil, das über einen abgewinkelten Stromstecker verfügt, liegen noch ein DVI-, MHL- und USB-Kabel für die Verbindung zum Computer bzw. Smartphone oder Tablet (MHL) bereit. Ein HDMI-Kabel befindet sich nicht im Lieferumfang. Der mitgelieferte Kalibrierungsbericht gibt Aufschluss über die bereits im Werk vollzogenen Farbeinstellungen.

Karton
Karton mit dem Zubehör

Lieferumfang
Alle mitgelieferten Kabel und Dokumente

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 22.06.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 913
Danke für die Antwort, ich habe mich nochmal durch ein paar englischsprachige Foren gewühlt und dort hieß es auch der Inputlag sei identisch. Also ist er dann vielleicht garnicht so schlimm. :D

Noch 2 kleine Fragen: Wie stark macht sich das PLS-Glitzern bemerkbar?
Kannst du noch etwas zur Spieleperformance sagen, habt ihr vielleicht mal 1-2 Runden BF3 oder vergleichbares ausprobiert?

MFG Waro245 :wink:
#4
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Bootsmann
Beiträge: 674
"Der für Spieler interessante Inputlag fällt mit sieben Sekunden lediglich durchschnittlich aus." << Was zur, ein Inputlag von 7 Sekunden??? (Fazit-Seite) :D
#5
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009
Fulda
[online]-Redakteur
Beiträge: 2505
@Novastar - danke, im Fazit ist das "Milli" leider verloren gegangen. :-)
#6
Registriert seit: 22.06.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 913
*hust* Kein PLS-Glitzern vorhanden oder wie? *hust*
#7
customavatars/avatar173307_1.gif
Registriert seit: 20.04.2012

Obergefreiter
Beiträge: 92
Der glitzert nicht :)
#8
Registriert seit: 22.06.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 913
Das ist toll. Noch eine Äußerung des Testers zum Reaktionsverhalten/Spieletauglichkeit und ich bin rundum zufrieden. :fresse:
#9
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Naja die 4:3 Modelle verschwinden langsam vom Markt. Ich kann mich mit dem 16:9 Format irgendwie nicht anfreunden. Nenn mich old school aber das 16:9 Format taugt für mich eher nur Senkrecht wenn ich ein Din A 4 Blatt bearbeite.
#10
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
Wieso schaffen es die Hersteller immer noch nicht, mal Bildschirme mit dünnen Rahmen zu bauen? -.- Diese fetten Rahmen sehen sowas von kacke aus....Aber Design... :D
#11
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 557
Zitat EveryDayISeeMyDream;20926394
Wieso schaffen es die Hersteller immer noch nicht, mal Bildschirme mit dünnen Rahmen zu bauen? -.- Diese fetten Rahmen sehen sowas von kacke aus....Aber Design... :D


Sehe ich auch so. So ein 5mm Rand würde mir schon reichen, aber selbst davon sind wir weit entfernt.
#12
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 244
Der Preis ist ziemlich heftig - fast 2000 Mark. Da brauche ich noch etwas länger um mich drann zu gewöhnen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dell P2815Q im Test - 4K für unter 600 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DELL_U2815Q/LOGO

Mit dem P2815Q haben wir uns eines der neuesten 4K-Modelle von Dell in die Redaktion geholt. Während bislang große Summen bei der Anschaffung eines 4K-Monitors investiert werden mussten, soll der neue P2815Q vor allem preisbewusste Nutzer ansprechen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den... [mehr]

ASUS MX299Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MX_299Q/LOGO_ASUS_MX299Q

Mit dem ASUS MX279H hatten wir vor einiger Zeit einen 27-Zoll-Monitor im Test (Test: ASUS MX279 - Mehr als nur ein Blickfang?), der durch sein an die Optik einer Sonnenuhr angelehntes Design auffiel. Diese ‚Sonnenuhr-Optik' greift der taiwanische Hersteller ASUS auch bei seinem... [mehr]

ASUS ROG Swift PG278Q mit G-Sync und 144 Hz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/ASUS-PG278Q/ASUS-SWIFT-PG278Q-LOGO

Lange Zeit herrschte Stillstand am Monitor- und Display-Markt. Bei 30-Zoll war die maximale Größe für die Schreibtischarbeit erreicht und die Auflösung schien auch bei 2.560 x 1.600 festgeschrieben zu sein. Doch an ganz anderer Stelle entdecken die Hersteller plötzlich Verbesserungspotenzial.... [mehr]

AOC Q2770PQU im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/AOC_Q2770PQU/LOGO

Im Segment der 27-Zöller scheiden sich die Geister: Während sich einige Nutzer mit einer Full-HD-Auflösung zufrieden geben, sind für andere Anwender mehr Bildpunkte unabdingbar. Der Display-Spezialist AOC präsentierte mit dem Q2770PQU vor kurzem ein neues 27-Zoll-Modell, das vor allem letztere... [mehr]

ASUS PQ321 - die vier Lesertests des 4K-Monitors

Logo von ASUS

Wir sind unseren Lesern und Community-Mitgliedern noch eine Sache schuldig: Mitte September starteten wir gemeinsam mit ASUS einen dicken Lesertest zum ASUS PQ321QE. Vier Teilnehmer durften den neuen 4K-Monitor bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen, mussten sich dann aber nach zwei Wochen... [mehr]

ASUS USB-Display MB168B+ im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ASUS_MB168B/ASUSDISPLAYLOGO

Möchte man sein Notebook auch unterwegs nutzen, so gilt es schon beim Kauf einen Kompromiss aus Geräte- und Displaygröße einzugehen. Fällt das Notebook zu groß aus, leidet die Mobilität massiv. Kauft man stattdessen ein kleineres Gerät, fällt auch das Display entsprechend klein aus. Dass... [mehr]