> > > > Test: MSI Z68A-GD80 (B3)

Test: MSI Z68A-GD80 (B3)

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: MSI Z68A-GD80 (B3)

msi_logo

Der im Mai vorgestellte Z68-Chipsatz wird von den Mainboard-Herstellern inzwischen fleißig verbaut, sodass mittlerweile eine gute Auswahl an entsprechenden Platinen auf dem Markt vorhanden ist. Von MSI haben wir uns das Z68-Topmodell in unserem Test einmal näher angeschaut, welches der Namensgebung von MSI folgend unter dem Kürzel Z68A-GD80 zu finden ist. Das GD80 bietet gute Overclocking-Optionen und eine umfangreiche Ausstattung, wobei natürlich auch alle neuen Features des Z68-Chipsatzes mit an Bord sind, inklusive Lucids Virtu-Technologie.


Den Z68-Express-Chipsatz und seine neuen Funktionen haben wir bereits ausführlich im Zuge des Reviews des ASUS P8Z68-V Pro vorgestellt. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Z68 die Vorzüge der beiden bisher für Sandy-Bridge-Prozessoren im Sockel 1155 erhältlichen Chipsätze P67 und H67 kombiniert. Bis jetzt musste sich der User durch die Wahl des Chipsatzes festlegen, ob er entweder die in die CPUs integrierte Grafikeinheit (H67) oder leistungssteigernde Features inklusive Overclocking (P67) nutzen möchte. Mit dem Z68-Chipsatz ist nun beides gleichzeitig möglich, wodurch manche den Z68 als ersten "richtigen" Chipsatz für Sandy-Bridge-Prozessoren bezeichnen. Intel hat dem Z68 aber noch einige weitere exklusive Funktionen mitgegeben. So lassen sich dank der Smart-Response-Technologie kleine SSDs als "Cache" für Festplatten nutzen und mit Lucids Virtu-Software ist ein relativ einfacher Parallel-Betrieb von iGPU der CPU und dedizierten PCIe-Grafikkarten möglich.

z68_01s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

An der grundlegenden Struktur hat sich beim Z68 im Vergleich zu seinen "Vorgängern" aber nichts Wesentliches geändert, das untenstehende Diagramm entspricht ziemlich genau dem, was man durch eine einfache Addition von P67 und H67 erhält.

z68_03s 

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einem animierten Vergleich der Blockdiagramme von Z68, H67 und P67

Das MSI Z68A-GD80 (B3) ist - neben der gerade angekündigten "G3"-Version mit PCI-Express-3.0-Unterstützung - das am besten ausgestattete Z68-Mainboard von MSI. Es unterstützt alle aktuell erhältlichen Sockel-1155-Prozessoren und bringt sämtliche wichtigen Overclocking-Features mit. SATA 6G ist mit drei und USB 3.0 mit vier Ports an Bord, genau wie mit bis zu drei PCIe-x16-Slots eine solide SLI- bzw. CrossFireX-Unterstützung gegeben ist. Weitere Produktmerkmale sind eine 12-phasige Stromversorgung mit hochwertigen Bauteilen sowie ein graphisches UEFI-BIOS. Durch die volle Unterstützung von Lucids "Virtu"-Technologie und zwei Grafikschnittstellen (DVI plus HDMI) am I/O-Panel ist auch diese Seite der Z68-Funktionalität sehr gut abgedeckt.

msi_kartons

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei der Optik ist MSI dem Design der früheren Modellreihen treu geblieben. Die blauen und schwarzen Bauteile auf der dunkel-braunen Platine sorgen zusammen mit den anthrazitfarbenen Kühlkörpern für ein hochwertiges und markantes Aussehen. MSI hebt beim Z68A-GD80 durch die Beschriftung "Military Class II" die Tatsache hervor, dass nur hochwertige Bauteile verwendet werden. Dass diese wirklich militärischen Spezifikationen entsprechen, darf aufgrund der Kosten wohl bezweifelt werden, aber ähnliche Typen werden in diversen High-Tech-Applikationen durchaus eingesetzt. MSI betont hier insbesondere die Verwendung der Kondensatoren vom Typ "Hi-C CAP" (Highly-Conductive Polymerized Capacitor).

msi_gesamt2s

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Ausstattung des MSI Z68A-GD80 (B3) ist insgesamt recht ordentlich, denn MSI hat dem Board noch einige Zusatzcontroller spendiert.

Die technischen Daten in der Übersicht:
Die Daten des MSI Z68A-GD80 (B3) in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
Z68A-GD80 (B3)
Straßenpreis ca. 170€
Homepage www.msi.com
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z68 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB
SLI / CrossFire CrossFire, SLI (x8-/x8-Lanes)
Onboard-Features
PCI-Express 3x PCIe 2.0 x16 (x16/-/x4(x1), x8/x8/x4(x1))
2x PCIe 2.0 x1 (nur 1x nutzbar)
PCI 2x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
2x SATA 6G und 4x SATA 3G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z68,
1x SATA 6G über Marvell 9128 Controller (PCIe)
1x eSATA 6G über Marvell 9128 Controller (PCIe)
USB 4x USB 2.0 (+6 über Header)
4x USB 3.0 über NEC D720200 (2x am I/O-Panel, 2x über mitgelieferte Slotblende)
Grafikschnittstellen 1x DVI-D
1x HDMI
WLAN / Bluetooth -
Firewire 2x Firewire 400 MBit/s über VIA VT6308P (1x Buchse am I/O-Panel, 1x über Pin-Header)
LAN 2x Gigabit-Ethernet über Realtek 8111E.(PCIe)
Audio Realtek ALC892 Audio Codec (Content Protection Support)
analoge, digitale und optische Ports

Im Lieferumfang des MSI Z68A-GD80 lassen sich die folgenden Teile finden:

  • vier SATA-Kabel (SATA 6Gb/s), zwei SATA-Molex-Adapter
  • I/O-Blende, sechs M-Connector, vier Adapterkabel für Messleitungsspitzen
  • Handbücher, Treiber-CD
  • SLI-Brücke
  • Slotblende mit zwei USB-3.0-Buchsen

msi_liefers

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Lieferumfang des Z68A-GD80 ist vollständig, denn alle nötigen Teile liegen mit im Karton.

Kommen wir auf der nächsten Seite zum Board selber.