> > > > Noctua NH-D14: Zurück zur Spitze!

Noctua NH-D14: Zurück zur Spitze!

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Noctua NH-D14: Zurück zur Spitze!

noctua_d14Nachdem wir das Testverfahren für Luftkühler auf ein praxisnahes geschlossenes System umgestellt hatten, etablierte sich der Noctua NH-U12P im damaligen Roundup von sechs Silent-CPU-Kühler als Referenz und blieb dies auch über einen längeren Zeitraum. Nun - nach 49 getesteten Kühlern - bitten wir den Nachfolger NH-D14 auf den Prüfstand. Die Maße des Probanden deuten schon an, dass man um einen Spitzenplatz konkurrieren will.

Derzeit unterscheiden sich die Leistungen der Luftkühler des Spitzenfelds kaum voneinander. Bezieht man sich auf die aktuellen Kühlercharts von Hardwareluxx und die Kategorie "Test 03 - Standard"  tummeln sich auf den vorderen Plätzen sage und schreibe 18 Kühler mit maximal fünf Kelvin Temperaturdifferenz zur an der Spitze. Einerseits zeigt dies deutlich auf welchem hohen Niveau sich die Crème de la Crème unter den CPU-Kühlern bewegt sowie die Grenzen des technisch Machbaren. Andererseits werden die potenziellen Käufer dazu erzogen mehr auf andere Punkte zu achten, als die reine Kühlleistung. So setzt sich ein Trend der letzten Monate - Hardware-Komponenten nach Design und einem Farbkonzept zu wählen - auch bei  CPU-Kühlern durch. Schwarz vernickelte Kühlkörper waren vor zwei Jahren noch ein Novum, welches Zalman für sich beanspruchen konnte. Heute finden sich schon deutlich mehr Varianten in einem schwarzen Kleid auf dem Markt.

Weiterhin müssen die Verarbeitung, aber auch die Montage stimmen. Zugaben wie ein passender Lüfter stoßen bei der Community hingegen auf geteilte Meinungen, da die Modelle nicht immer mit einer sehr guten Laufruhe überzeugen können. Zudem spielen die individuellen Vorlieben der Käufer eine große Rolle und der Markt bietet eine unüberschaubare Auswahl an Alternativen, sodass man ungern einen unpassenden Lüfter mit erwerben möchte. Noctua sieht sich nichtsdestotrotz als Lieferant von hochwertigen Kühllösungen als gelungenes Komplettpaket. So liegen den CPU-Kühlern alles was man benötigt bei, von der Wärmeleitpaste bis hin zum passenden Schraubendreher. Auch der neuste Spross - der NH-D14 - steht dem in nichts nach.

002_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

003_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

004_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Doch zuerst ein Blick in den Karton und das enthaltene Zubehör. Am Kühlkörper wurden die beiden Lüfter bereits mit jeweils einem Paar Lüfterklammern angebracht.  Die weiteren Beigaben sind reichlich: die bekannten  Ultra-Low-Noise-Adapter um die Lüfter auf 7 Volt zu regeln, einen Y-Adapter für die Lüfter, die NT-H1 Wärmeleitpaste, ein Noctua-Case-Badge, die Anleitung sowie das SecuFirm2-Montagesystem samt Schraubendreher. Ein nettes Gimmick sind die beiliegenden Entkoppler und Lüfterschrauben. Sollte man den NH-D14 nicht mit zwei Lüftern betreiben, kann man hiermit den zweiten Lüfter als Gehäuselüfter montieren.

001_

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hersteller und
Bezeichnung
Noctua NH-D14
Straßenpreis ab 72 €
Homepage www.noctua.at
Gewicht 900 g
Maße 140 x 130 x 160 mm (B x T x H) ohne Lüfter
Material Kupfer und Aluminium
mitgelieferter Lüfter Noctua NF-P14 (140 mm) & Noctua NF-P12 (120 mm)
Sockel 775, 1156, 1366
AM2, AM2+, AM3
Lieferumfang 2 Lüfter, 2 Paar Lüfterklammern, NT-H1 Wärmeleitpaste,
2 Stück 7-Volt-Adapter, Y-Adapter, Lüfterentkoppler, -schrauben,
Montagematerial, Schraubendreher, Case-Badge