> > > > HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo im Test

HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo im Test

his r9 270x iceq X² Turbo-teaserNach der PowerColor Radeon R9 270X PCS+ oder der Sapphire Radeon R9 270X Toxic erreichte uns in diesen Tagen ein weiterer Ableger der flotten Mittelklasse-Grafikkarte von AMD. Dieses Mal aus dem Hause HIS. Der AMD-Boardpartner versorgte uns mit seiner Radeon R9 270X IceQ X² Turbo, die sich nicht nur dank eines eigenen Kühlsystems von der Konkurrenz abzusetzen versucht, sondern auch mit höheren Taktraten. Wie sich der 3D-Beschleuniger in Sachen Lautstärke, Leistungsaufnahme und Performance schlägt, erfährt man in diesem Artikel.

AMDs Radeon R9 270X siedelt sich bekanntlich im gehobenen Mittelklasse-Segment an und gilt als der direkte Nachfolger der Radeon HD 7870 GHz Edition, die sich auf dem Papier eigentlich nur innerhalb ihrer Taktraten unterscheiden. Im Vergleich zum "Pitcairn"-Vorgänger bekam die neue "Curacao"-GPU lediglich einen Boost-Takt sowie einen schnelleren Speicher spendiert - böse Zungen sprechen hier von einem simplen Rebranding seitens AMD, zumindest ist es aber nur ein kleines Facelifting. Trotzdem brachte die Vorstellung der neuen "Volcanic Islands"-Generation viel Bewegung in den Markt, positioniert sich die neue Radeon R9 270X doch irgendwo in der 160-Euro-Klasse und liegt damit im für den durchschnittlichen PC-Spieler interessantesten Marktbereich. Für die Hersteller ist dieses Feld eines der meist umkämpften, wird in dieser Preisklasse doch ein großer Teil der Umsätze generiert. HIS versucht es bei seiner Radeon R9 270X IceQ X² Turbo mit einer Doppel-Fan-Grafikkarte sowie mit höheren Taktraten. 

Auf dem Papier ist der Grafikchip der HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo 90 bis 100 MHz schneller als die Vorlage von AMD. Während letztere von einem Basis- und Boost-Takt von 1.000 bzw. 1.050 MHz angetrieben wird, bringt es unser heutiges Testmuster auf 1.100 bzw. 1.140 MHz. Der 2.048 MB große GDDR5-Videospeicher macht sich hingegen mit seinen gewohnten 1.400 MHz ans Werk und bindet über 256 Datenleitungen an. 

Architektonische Eckdaten

HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo
Straßenpreis ca. 180 Euro
Homepage www.hisdigital.com
Technische Daten
GPU Curacao XT
Fertigung 28 nm
Transistoren 2,8 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.100 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.140 MHz
Speichertakt 1.400 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 2.048 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 179,2 GBit/Sek.
DirectX-Version 11.2
Shadereinheiten 1.280
Textur Units 80
ROPs 32
Pixelfüllrate 36,5 Gigapixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire

Die restlichen Eckdaten entsprechen der Referenzversion. Da wären die insgesamt 1.280 Streamprozessoren, 80 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen zu nennen, womit es die IceQ-X²-Turbo-Version auf eine Pixelfüllrate und Speicherbandbreite von 36,5 Gigapixel bzw. 179,2 GB in der Sekunde bringt. 

HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo gegen die Konkurrenz
Modell AMD Radeon R9 270X HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo NVIDIA GeForce GTX 660
Straßenpreis ab 160 Euro ca. 180 Euro ab 150 Euro
Homepage www.amd.de www.hisdigital.com www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Curacoa XT Curacio XT GK106 (GK106-400-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 2,8 Milliarden 2,8 Milliarden 2,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.000 MHz 1.100 MHz 980 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.050 MHz 1.140 MHz 1.033 MHz
Speichertakt 1.400 MHz 1.400 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 179,2 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 144,2 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.0
Shadereinheiten 1.280 1.280 960
Texture Units 80 80 80
ROPs 32 32 24
TDP 180 Watt 180 Watt 140 Watt

Für alle weiteren Daten und Features rund um die neue Radeon-Serie empfehlen wir unseren Launch-Artikel zur Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X.

Noch ein schneller Blick auf den Screenshot von GPU-Z:

HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo GPUz
Screenshot der HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo

Soweit die trockene Theorie. Kommen wir nun zu äußeren Betrachtung der HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo.