> > > > Test: PowerColor Radeon HD 7870 PCS+

Test: PowerColor Radeon HD 7870 PCS+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Beginnen wollen wir mit den Messungen:

mess1

Trotz des identischen PCB-Designs messen wir für die PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ eine um fast sieben Watt geringere Leistungsaufnahme im Vergleich zur Referenzversion. Welche Optimierungen dazu führen, ist uns nicht bekannt, der Treiber ist der gleiche. Dies soll den positiven Eindruck zu Beginn der Messungen allerdings nicht schmälern.

mess1

Unter Last steigt der Verbrauch natürlich an. Mit fast 312 Watt liegen wir knapp 12 Watt über der Referenzversion, was hier aufgrund der Übertaktung allerdings auch nicht weiter verwunderlich ist. Damit liegt die PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ im Last-Verbrauch knapp hinter der Radeon HD 7950. Ob sich dies auch auf die Benchmarks übertragen lässt, werden wir später sehen.

mess1

PowerColor hat mit den PCS+-Ausführungen der Karten eine niedrigere Temperatur zum Ziel. Zumindest bei diesem Modell gelingt dies wieder einmal - wir messen gerade einmal 33 °C und somit 3 °C weniger als bei der Referenzversion.

mess1

Viel entscheidender aber ist die Last-Temperatur und hier hält PowerColor eine Überraschung bereit, die allerdings erst mit einem Blick auf die Lautstärke an Bedeutung gewinnt. Mit 77 °C messen wir gut 6 °C mehr als bei der Referenzversion, dabei hat uns PowerColor doch niedrigere Temperaturen versprochen.

mess1

Wieder im erwarteten Rahmen bewegt sich die Radeon HD 7870 PCS+ von PowerColor bei der Idle-Lautstärke. Die Abstände sind hier allerdings denkbar gering.

mess1

Mit der niedrigen Last-Lautstärke von gerade einmal 48,5 dB(A) schließt sich der Kreis zur relativ hohen Last-Temperatur. Offenbar hat PowerColor eine etwas höhere Temperatur in Kauf genommen und die Drehzahl des Lüfters dafür reduziert. Wir können diesen Schritt nur begrüßen, denn mit 77 °C bewegen wir uns in einem technisch unbedenklichen Bereich.